Mercedes G-Klasse "Limited Edition" (2018): Erste Fotos G-Klasse auch als Limited Edition erhältlich

von Julian Islinger 08.11.2017

Die Mercedes G-Klasse "Limited Edition" soll den Geländewagen ab 2018 mit mehr Ausstattungsvarianten versorgen, darunter etwa als stilvoller Ästhet, urwüchsiger Offroader oder extrovertiertes SUV. Alle Informationen zum Sondermodell.

Streng limitiert ist sie, die Mercedes G-Klasse "Limited Edition" (2018) des auslaufenden Geländewagens. Die in Exterieur wie Interieur umfangreich ausgestatteten Sondermodelle werden passend zum internen Baureihen-Code auf jeweils 463 Stück limitiert sein und sind für G 350 d und G 350 d Professional sowie für den G 500 erhältlich. Das besondere Merkmal der "Limited Edition" stellt dabei das geprägte Wappen einer Testszene"Schöckl proved since 1979" auf der Mittelarmlehne dar. Was es damit auf sich hat? Mit 1445 Metern ist der Schöckl zwar bei weitem nicht der höchste Gipfel in den Alpen, dennoch aber speziell unter Geländewagen-Fans berühmt-berüchtigt. Schon seit vielen Jahren nutzt Mercedes-Benz unweit der Produktionsstätte der G-Klasse dort eine Teststrecke. Und exakt daran erinnert die geprägte Schöckl-Plakette auf der Mittelarmlehne – gedacht als eine alpine Auszeichnung der besonderen Art. Weiteres gemeinsames Merkmal der drei Mercedes G-Klasse "Limited Edition" (2018) ist der entsprechende Schriftzug als Emblem auf der Karosserie an der A-Säule. G 350 d und G 500 tragen diesen Schriftzug auch beleuchtet in der Einstiegsleiste.

Mercedes G 500 4x4 im Video:

 
 

Mercedes G-Klasse "Limited Edition" kommt 2018

Generell unterscheiden sich Positionierung und Ausstattung der drei Mercedes G-Klasse "Limited Edition" (2018). Der G 350 d "Limited Edition" ist zum Beispiel der Ästhet unter den Modellbrüdern und mokkaschwarz lackiert. Besonderer Blickfang soll die Außenschutzleiste mit einer Ziereinlage im Look von gebürstetem Aluminium sein. Serienmäßig sind das Sport-Paket mit Exterieur-Edelstahl-Paket und 19 Zoll großen AMG-Leichtmetallrädern im 5 Speichen-Desig, das Chrom-Paket, wärmedämmend dunkel getöntes Glas für hintere Seitenfenster und Heckscheibe, heizbare Windschutzscheibe und elektrisches Schiebedach mit Hebefunktion. Drinnen soll er G 350 d Limited Edition seine Passagiere mit einer Polsterung in sattelbraunem Nappa-Leder verwöhnen. So sind etwa die Sitze in dieser Farbe ausgeführt, während die Armaturentafel und das AMG-Performance-Lenkrad auf ein Zweifarb-Konzept mit sattelbraun und schwarz setzen. Passend dazu sind die Ziernähte in hellbraun abgesetzt. Serienmäßig an Bord des Mercedes G-Klasse "Limited Edition" (2018) sind ferner Klavierlack, ein belederter Haltegriff am Innenhimmel und Surround-Soundsystem von Harman-Kardon. Zu den intelligenten, ebenfalls ab Werk verbauten Assistenten zählen der Garagentoröffner, der sktiver Abstands-Assistent "Distronic", sowie Totwinkel-Assistent und ein Park-Paket.

Neuheiten Mercedes-AMG G 63 (2018)
Mercedes-AMG G 63 (2018): Motor & Marktstart Der G 63 kommt mit 585 PS

 

Ausstattungen für G 350 d (Professional) & G 500

Als urwüchsiger Offroader positioniert Mercedes den G 350 d Professional "Limited Edition". Lackiert ist dieses Sondermodell in chinablau, zu den äußeren Kennzeichen gehören Stoßstange vorne in Stahlausführung, Steinschlagschutzgitter für Blinkleuchten vorne, Schmutzfänger vorn und ein Offroad-Paket einschließlich des Dachgepäckträgers. Exklusiv diesem Sondermodell vorbehalten ist im Innenraum der mit Stoff im klassischen Karo-Design früherer G-Modelle bezogene Mittelteil der Sitze. Serienmäßig sind Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Radio mit Bluetooth und Navigation, beheizbare Windschutzscheibe, Lade-Schutz-Paketsowie Standheizung inklusive Fernbedienung. Die Rolle des Extrovertierten unter den Mercedes G-Klasse "Limited Edition" (2018) soll der G 500 Limited Edition erfüllen. Seine Lackierung von schwarzen Anbauteilen wie der Ziereinlage der Außenschutzleiste kontrastiert. Chrom-Paket und Sport-Paket zählen ebenso zur Serienausstattung wie wärmedämmend dunkel getöntes Glas für hintere Seitenfenster und Heckscheibe. Serienmäßige Assistenten sind Garagentoröffner, der aktive Abstands-Assistent "Distronic", sowie Totwinkel-Assistent und das Park-Paket.

Neuheiten Mercedes G-Klasse (2018)
Mercedes G-Klasse (2018): Motor & Crashtest Mercedes' Urgestein im Crashtest

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.