Mercedes C-Klasse T-Modell Facelift (2018): Preis Das kostet das T-Modell Facelift

von Anika Külahci 12.04.2018

Das Mercedes C-Klasse T-Modell Facelift (2018) fährt frisch überarbeitet und mit Ausstattungsmerkmalen aus der S-Klasse vor. Der Grundpreis beträgt 41.614 Euro. Wir verraten alle bekannten Details zum Upgrade. 

Mit dem Mercedes C-Klasse T-Modell Facelift präsentieren die Schwaben eine Überarbeitung für ihren Mittelklasse-Kombi. Die Preise starten bei 41.614 Euro. Genau wie die Limousine erhält auch das T-Modell eine Modellpflege, die vor allem die Frontpartie mitsamt der Scheinwerfer des Kombis umfasst. Die AMG-Line erhält den typischen "Diamantgrill". Mit der Überarbeitung des Gesichts verfügt der Kombi auch über neue Frontstoßfänger, die serienmäßig mit einer silbernen Zierleiste versehen sind. In der Ausstattungsvariante Avantgarde Exterieur ist diese verchromt und bei dem Paket Exclusive Exterieur schmückt eine dreiteilige Chromleiste die Front. Zum ersten Mal erhält das T-Modell auch Multibeam LED-Scheinwerfer, die jeweils mit 84 einzelnen LEDs ausgestattet sind. Das soll eine bessere Anpassung des Fahrlichts an die jweilige Verkehrssituation ermöglichen. Auch die Rückleuchten sollen überarbeitet sein, so erwarten wir ein dezent überarbeitetes Innenleben mit dreidimensionalen Details. Das Mercedes C-Klasse T-Modell Facelift (2018) soll übrigens an den Erfolg der aktuellen Generation anknüpfen, denn die C-Klasse hat sich 2017 mehr als 415.000 Mal verkauft. Mehr zum Thema: Alle Informationen zum Genfer Autosalon 2018. 

Neuheiten Mercedes C-Klasse Facelift (2018)
Mercedes C-Klasse Facelift (2018): Preis & Motoren  

C-Klasse Facelift startet bei 39.948 Euro

Mercedes C-Klasse Facelift (2018) im Video:

 
 

Preis Mercedes C-Klasse T-Modell Facelift (2018): Ab 41.614 Euro

Für das Mercedes C-Klasse T-Modell Facelift (2018) bietet der Hersteller neue Benzin- sowie Dieselmotoren, die um ein Plug-in-Hybridmodell ergänzt werden, an. Die Benzinmotoren erhalten ein 48-Volt-System mit riemengetriebenem Startgenerator (EQ Boost). Ziel ist es, den Verbrauch zu reduzieren, während Komfort und Agilität gewinnen sollen. Der Generator kann zum Beispiel den 184 PS starken C 200 kurzzeitig mit zusätzlichen 14 PS unterstützen und so die Zeit, in der sich der Ladedruck aufbaut, zu überbrücken. Beim Bremsen rekuperiert der Generator. Highlight bei den Antrieben wird ein Plug-in-Diesel-Hybrid, der über eine 13,5-kWh-Batterie und eine maximale elektrische Reichweite von 50 km verfügt. Das Facelift des Mittelklasse-Kombis kommt mit Ausstattungsoptionen der S-Klasse auf den Markt. Optional volldigitale Instrumente kombiniert der Mittelklasse-Benz mit hochmodernen Touch-Control-Buttons auf dem Lenkrad. Das Touchpad vor dem Comand-Controller auf der Mittelkonsole ist ebenfalls neu gestaltet. Zusätzlich dürfen sich Kunden über deutlich mehr Assistenzsysteme, wie einen aktiven Spurwechsel-Assistenten oder einen Nothalt-Assistenten, freuen. Autonomes Fahren ist zumindest temporär möglich. Zur Sonderausstattung gehören verschiedene Komfortmerkmale, wie eine Beduftung des Fonds und eine Massagefunktion für die Sitze.

Neuheiten Mercedes-AMG C 63 (2018)
Mercedes-AMG C 63 Facelift: New York Auto Show 2018  

AMG C 63 zeigt sich in New York

 

Motoren & Preise des C-Klasse T-Modell Facelift (2018)

ModellLeistungPreis
C 200 T-Modell,
9G-Tronic
184 PS41.614 €
C 200 4Matic T-Modell,
9G-Tronic
184 PS43.994 €
C 220d T-Modell,
9G-Tronic
194 PS43.994 €

Tags:

Wirkaufendeinauto

Wir kaufen jedes Auto!

Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.