Alle Tests zum Mercedes GLC

Mercedes-AMG GLC 63 S 4Matic+ (2017): Test Leichtfüßiges Power-SUV GLC

von Elmar Siepen 01.10.2018

Test: Der Mercedes-AMG GLC 63 S 4Matic+ (2017) wurde in Affalterbach ins Fitnessstudio geschickt. Das Ergebnis ist ein Mittelklasse-SUV mit Biturbo-V8. Damit geht es nun richtig los.

Großes Erstaunen auf dem Testgelände: Das Auslesen der Messergebnisse zeigt, dass das stärkste Stuttgarter Mittelklasse-SUV für den Sprint von null auf Tempo 100 kaum mehr Zeit braucht als das Aufsagen der vollständigen Typenbezeichnung "Mercedes-AMG GLC 63 S 4Matic +". Der mit einem 510 PS starken Biturbo-V8 bewehrte Schwabe schüttelt den Sprint auf 100 km/h in läppischen 3,6 Sekunden aus der Kurbelwelle. Oberhalb dieser Marke legt der Über-GLC in einer Art und Weise zu, dass selbst anerkannt potente Sportler wie ein Porsche 718 Boxster S im Rückspiegel ganz langsam schrumpfen, denn nach nur 13,3 Sekunden ist bereits die 200-km/h-Marke erreicht (Porsche-Messwert: 13,8 Sekunden). Dabei geht der Biturbo, der im Extremfall bis kurz vor die 7000er-Grenze dreht, ebenso kultiviert wie klangstark zu Werke. Satt pulsierender Achtzylinder-Beat, der Druck von 700 Newtonmeter Drehmoment zwischen 1750 und 4500 Umdrehungen sowie das Fehlen störender Vibration lassen die bullige Kraftentfaltung bis zur Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h zum Hochamt automobiler Fahrkultur werden. Nicht zuletzt, weil die Neunstufen-Automatik auch im Test deutlich zackiger reagiert als ihre betont komfortorientierten Pendants in den Zivilversionen der Stuttgarter Modellpalette. Der Testverbrauch von 15,1 Liter Super Plus auf 100 Kilometern befähigen den Mercedes-AMG GLC 63 S 4Matic + zwar nicht zum Sparkommissar, doch das ist angesichts der gebotenen Leistung auch kein Wunder. Allerdings sind Werte um die zehn Liter durchaus möglich.

Neuheiten Mercedes-AMG GLC 63 (2017)
Mercedes-AMG GLC 63 (2017): Motor & Rekord  

GLC 63 S mit Norschleifen-Rekord

Der Mercedes-AMG GLC 63 S 4Matic+ (2017) im Video:

 
 

Mercedes-AMG GLC 63 S 4Matic+ im Test

Unterdessen garantiert der neue Allradantrieb 4Matic+ mit vollvariabler Momentenverteilung, dass die Kraft stets so verlustarm wie möglich auf den Asphalt gelangt. Mit Hilfe eines Sperrdifferenzials an der Hinterachse und der Michelin Pilot Sport 4 S-Bereifung im 21-Zoll-Format ist längs und querdynamisch auf der Straße weit mehr möglich, als der Führerschein und die Verkehrssicherheit vertragen. Auf dem Rundkurs sorgt das gelungene Fahrwerks-Set-up mit Dreikammer-Luftfederung für Verblüffung. Minimale Wankbewegungen in Kurven, extrem hohes Querbeschleunigungspotenzial sowie eine Lenkung, die in ihrer Präzision eher der eines Sportwagens denn eines SUV gleicht, lassen den Mercedes-AMG GLC 63 S 4Matic + die Streckenkilometer im Zeitraffer inhalieren. Dabei wirkt er deutlich handlicher, als seine 2043 Kilogramm Leergewicht vermuten lassen. Wer mag, kann mit beherztem Gasfuß das Heck ausschwenken und quer zur Fahrtrichtung stellen. Gaslupfen ruft das Traktionsmanagement auf den Plan – dann übernimmt die 21-Zoll-Mischbereifung umgehend wieder die volle Haftung. Dass angesichts dieser vergnügungssteuerpflichtigen Vorstellung relativ laute Abrollgeräusche ebenso in Kauf genommen werden müssen wie eine recht straffe Fahrwerksabstimmung, dürfte ernsthafte Interessenten nicht wirklich vom Kauf abhalten. Apropos Vergnügungssteuer: Der Einstiegspreis des Mercedes-AMG GLC 63 S 4Matic + beträgt immerhin 91.511 Euro.

Neuheiten Mercedes GLC Coupé (2016)
Mercedes GLC Coupé (2016): Preis  

Mercedes stellt GLC als Coupé vor

PositivExzellentes Fahrverhalten, sehr gute Verarbeitung, vergleichsweise geringe Komforteinbußen
NegativHoher Verbrauch, sowie teure Anschaffungs- und Unterhaltskosten
 

Technische Daten

 Mercedes-AMG GLC 63 S 4Matic+
Zylinder/Ventile pro Zylin.V8/4, Biturbo
Hubraum3982 ccm
Leistung510 PS
Max. Gesamtdrehmoment700 Newtonmeter
Getriebe/Antrieb9-Stufen-Automatik /Allradantrieb
Beschleunigung 
0 - 100 km/h3,6 s
Höchstgeschwindigkeit280 km/h
Leergewicht (Werk)2043 kg
Bremsweg aus 100 km/h warm34,2 m
Verbrauch (Test)15,1 l SP/100 km
CO2-Ausstoß (Werk)244 g/km
Grundpreis91.511 Euro

von Elmar Siepen von Elmar Siepen
Unser Fazit

Glückwunsch nach Affalterbach: Das AMG-Team hat ein Power-SUV auf die Räder gestellt, das gegenwärtig kaum Gegner haben dürfte, weil es längs- und querdynamisch in diesem Segment neue Welten erschließt.

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.