Alle Infos zum McLaren 600LT

McLaren 600LT Spider: Genfer Autosalon 2019 Der 600LT als heißer Spider in Genf

von Sven Kötter 01.03.2019

Schon 2019 wird der McLaren 600LT Spider erscheinen, der sich auf dem Autosalon Genf 2019 in seiner ganzen Pracht zeigt. Wir haben alle Informationen zum offenen V8-Sportwagen gesammelt!

Mit dem für den Genfer Autosalon 2019 (7. bis 17. März) angekündigten McLaren 600LT Spider wird schon 2019 eine offene Variante des jüngst erst auf die Straßen gelassenen Longtail-Modells folgen. Neue Fotos zeigen das mittlerweile fünfte Modell der legendären Longtail-Reihe, das ab sofort bestellbar ist. Er wird das unumstrittene Topmodell der Sports Series und ergänzt den geschlossenen Bruder mit seinem elektrischen Hardtop perfekt. Ganz ähnlich verfuhr man schon bei den letzten Longtail-Zwillingen 675LT und 675LT Spider. Der Mittelmotor-Roadster 600LT Spider greift auf den 600 PS starken 3,8-Liter-V8 zurück, der schon ohne Flüssigkeiten wie Benzin, Kühlwasser, Motoröl nur 1247 Kilogramm schweren Coupé für atemberaubende Fahrleistungen sorgt. Die offene Variante bringt mit zusätzlichen Versteifungen und dem nötigen Verdeckmechanismus rund 50 Kilogramm mehr auf die Waage. Der ungetrübte Blick auf die obenliegenden Endrohre und der ungefilterte Soundgenuss dürfte aber über das Zusatzgewicht hinwegtrösten. Tempo 100 ist aus dem Stand in lediglich 2,9 Sekunden erreicht. Die 200-km/h-Mauer fällt nach nur 8,4 Sekunden. Bleibt das Dach offen, sind 315 km/h möglich, geschlossen sogar 324 km/h. Derart kompromisslos konstruiert, ist der McLaren 600LT Spider (2019) aus dem Stand einer der emotionalsten Sportwagen auf dem Markt. Mehr zum Thema: So fährt der McLaren 600LT

Messe Genfer Autosalon 2019
Genfer Autosalon 2019: Alle neuen Autos! Diese Autos feiern in Genf Premiere

McLaren 600LT (2018) im Video:

 
 

McLaren zeigt 600LT Spider auf dem Autosalon Genf 2019

Nicht nur für den Motor, sondern auch für die restliche Ausstattung des McLaren 600LT Spider (2019) lohnt ein Blick zum bekannten Modell mit festem Dach. Die Aerodynamik profitiert von einem erweiterten Frontsplitter, einem überarbeitetem Diffusor und dem festsitzenden Heckflügel. Chassis und Karosserie bestehen aus Kohlefaser. Die Leichtbau-Bremsanlage und auch die Aufhängung leiht man sich beim noch stärkeren 720S. Eine weitere Zutat für eine Performance-Steigerung auf höchstem Niveau: rennstreckenoptimierte Pirelli-P-Zero-Trofeo-R-Reifen. Den Preis der Coupé-Variante von 230.000 Euro übertrifft der McLaren 600LT Spider (2019) um exakt 20.000 Euro. Mehr zum Thema: Genfer Autosalon

Neuheiten McLaren Speedtail (2019)
McLaren Speedtail (2019): Erste Fotos McLaren zieht das Tuch vom Speedtail

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.