Köln Historic (2018): Rückblick Das war die Köln Historic 2018!

von Klaus Uckrow 15.11.2018

Beinahe hätte der Besuch des türkischen Präsidenten die Köln Historic (2018) verhindert. Aber mit großem Einsatz von Organisatoren und Teilnehmern wurde die Rallye mit einem Tag Verspätung doch noch eine schöne Tour im Sonnenschein. Rückblick!

Schreck in der Abendstunde: Am Freitag, den 22. September 2018, ging ein Anruf bei den Organisatoren der Köln Historic (2018) ein: Wegen des kurzfristig anberaumten Besuchs des türkischen Präsidenten Erdogan am 29. September 2018 und der zu erwartenden Demonstrationen sagte die Stadt Köln alle Straßenveranstaltungen für diesen Tag ab – darunter auch die Gleichmäßigkeits-Rallye der AUTO ZEITUNG und ihrer Schwesterzeitschrift Classic Cars. Was tun? Den 180 Teams, die sich für das beliebte Event angemeldet hatten, kurzfristig einen Korb geben? Das wollten alle unbedingt vermeiden – und deshalb stürzte sich das Orga-Team in die Arbeit: Binnen drei Tagen wurde die Köln Historic um 24 Stunden verschoben – zum Glück war der Start- und Zielort am Kölner Tanzbrunnen auch am 30. September 2018 noch verfügbar. Die Mittagspause für die rund 380 Teilnehmer musste dagegen zum Beispiel komplett umgeplant werden. So gingen dann am Sonntagmorgen immer noch mehr als 160 Teams auf die rund 280 km lange Strecke in Richtung Eifel und Rurtalsperre. Bei übrigens besserem Wetter als am Tag zuvor: Ununterbrochener Sonnenschein bei morgens frischen und mittags angenehmen Temperaturen schonten Mensch und Material. Besonders Letzteres hatte es diesmal wieder in sich: Die Baujahre der Autos reichten vom Ford V8 von 1938 bis zum Opel Astra Cabrio von 1997 – teilnehmen durften automobile Klassiker ab einem Alter von 20 Jahren. Dazu zählten rund 25 verschiedene Marken von Alfa Romeo bis Volvo und viele sehenswerte Einzelstücke wie ein DeLorean DMC-12 und ein seltener Renault 4CV Le Mans. Mit 17 Autos präsentierte die Klassikabteilung von Partner Ford bei frt Köln Historic (2018) ein breites Spektrum der Markenhistorie – von der Rallye-Rarität RS 200 bis zum Fiesta XR2i von 1992. Auch die anderen Partner der Klassiker-Tour wie Sonax, Zurich Versicherung und GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung waren mit eigenen Teams vertreten. Mehr zum Thema: Körner bei der Köln Historic 2018

Classic Cars Köln Historic 2017: Chevrolet Camaro
Köln Historic 2017: Rückblick  

Das war die Köln Historic 2017

Köln Historic (2018) im Video:

 
 

Der Rückblick zur Köln Historic (2018)

Branchentreffen bei der Köln Historic (2018). Dazu gesellten sich Vertreter von Importeuren und Autoherstellern. Patrick Munsch, Leiter der Produkt- und Markenkommunikation von Opel, brachte im Commodore GS/E den deutschen Song-Poeten Körner mit, der bei dieser Gelegenheit erste Rallye-Erfahrungen sammeln konnte. Renault-PR-Manager Thomas May- Englert vertrat in seiner Alpine A310 S auch die wiederbelebte Sportwagen-Marke des französischen Konzerns. Das Team von Toyota/Lexus steuerte unter Führung von Chef- Kommunikator Thomas Schalberger drei sportliche Raritäten bei: einen Supra 3.0i Targa, einen Corolla GT 16V und eine Celica Carlos Sainz Edition. Für Volvo trat Pressesprecher Michael Schweitzer im Buckel- Klassiker PV544 an. Subaru-Geschäftsführer Christian Amenda und Ehefrau Sabine absolvierten die Tour in einem raren Subaru SVX mit Sechszylinder-Boxer. Schon kurz nach dem Start ab 9:00 Uhr am Tanzbrunnen erreichten die Autos ein erstes Highlight der Tour: Für einige Gleichmäßigkeitsprüfungen öffnete Ford sein sonst hermetisch abgeriegeltes Entwicklungszentrum in Köln Merkenich. Auf der dortigen Teststrecke galt es, die vorgegebenen Strecken in möglichst exakter Zeit zu absolvieren, um Strafpunkte zu vermeiden. Ein weiteres Highlight war am Nachmittag ein Boxenstopp in der Motorworld Köln, wo sich die Teilnehmer unter anderem die Sammlung von F1-Legende Michael Schumacher anschauen konnten. Kurz darauf erreichten die ersten Fahrzeuge dann wieder den Kölner Tanzbrunnen – hier gab es nach einer letzten Zeitprüfung in der Zieleinfahrt viele Gelegenheiten zu Benzingesprächen bei kühlem Kölsch. Am Abend fand nebenan nach einem leckeren Essen im Restaurant Rheinterrassen die Siegerehrung mit Blick auf den Kölner Dom statt. Auf die besten Teams in allen Klassen warteten Pokale und auf die Sieger zudem wertvolle Sachpreise. So stellte Ford VIP-Tickets für ein Heimspiel des 1. FC Köln, Vredestein zwei Sätze Vintage-Reifen und Uhren-Partner Nomos eine Nomos Autobahn im Wert von 3800 Euro zur Verfügung – ein würdiger und fröhlicher Abschluss eines schönen Tages und der Köln Historic (2018). Und alle waren sich einig: Ende gut, alles gut!

Classic Cars Köln Historic 2016
Köln Historic 2016: Rückblick  

So bunt war die Köln Historic 2016

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.