Alle Infos zum Ford Focus

Ford Focus ST: Tuning von Mountune Mehr Leistung für den Focus ST

von Michael Strathmann 21.09.2021

Mountune leitet seinen Hardware-Eingriff in den Ford Focus ST direkt an eine eigens dafür programmierte App aufs Smartphone weiter. So werden Tuning-Begeisterte ihre eigenen Ingenieur:innen.

Die britischen Tuner:innen von Mountune haben Ford Focus ST-Besitzer:innen ein Stück Hoffnung zurückgegeben, nicht mehr im Schatten des Ford Focus RS stehen, beziehungsweise fahren zu müssen: Denn ein sattes Leistungsplus kann jetzt per App hinzugeschaltet werden. War bisher bei 280 PS und 420 Newtonmetern maximales Drehmoment Schluss, können geneigte Tuner:innen nun satte 85 PS mehr aus dem 2,3-Liter-Turbo herausholen, und zwar mit einem einzigen Fingerdruck. 365 PS und maximal 515 Newtonmeter stehen also nach dem Mountune-Tuning als neue Leistungsspitze für den Ford Focus ST zur Verfügung. Über eine Bluetooth-Schnittstelle für die Onboard-Diagnose-Funktion wird die Zusatz-Power freigeschaltet. Die dazugehörige Smartphone-App kann im App-Store oder bei Google Play heruntergeladen werden. Über diese kann aber noch mehr eingestellt werden, als nur die PS-Zuschaltung. Auf Wunsch kann beispielsweise die Launch Control des Autos aggressiver abgestimmt werden, ebenso wie der Sport- und Track-Modus. Auch die Rennstrecken-Abstimmung können Fahrer:innen individualisieren. Schließlich bietet die Software noch eine Funktion zum Diebstahl-Schutz. Mehr zum Thema: Das ist der Ford Focus ST

Neuheiten Ford Focus ST Edition (2021)
Ford Focus ST (2019): Mk4, PS & Preis Focus ST Edition toppt die Baureihe

Der Ford Focus ST (2019) im Video:

 
 

Ford Focus ST mit Tuning von Mountune per App

Wer nachträglich Änderungen am Mountune-Tuning seines Ford Fiesta ST durchführen möchte, kann dies ebenfalls tun: Die per App hinzugeschaltete Leistungssteigerung kann ebenso wieder per Tippen auf den Touchscreen zurückgenommen werden. Schließlich ist es auch noch möglich, künftige Updates über die App aufzuspielen. Sollte Mountune demnächst also noch mehr Leistung aus dem Aggregat des Ford Focus ST herausgekitzelt bekommen, kann sie ebenfalls ganz einfach über das Smartphone hinzugeschaltet werden. Zur digitalen Umrüstung bietet Mountune auch noch analoge Tuning-Bauteile. Die Downpipe ist für 575 Pfund (678 Euro) erhältlich, ein Sport-OPF für 525 Pfund (619 Euro) (Stand: September 2021). Die Elektronik m365 steht mit 689 Pfund (812 Euro) im Katalog. Besitzen Focus-ST-Fahrer:innen bereits die elektronische Leistungssteigerung m330, müssen sie für das m365-Upgrade nur 99 Pfund (117 Euro) bezahlen. Einen Tipp gibt es von Mountune noch gratis dazu: Wer die volle Leistung des Tuning-Paktes abrufen möchte, ist gut beraten, mindestens 97 Oktan in den Ford Focus ST zu tanken.

Fahrbericht Ford Focus ST (2019)
Neuer Ford Focus ST (2019): Erste Testfahrt Neuer Focus ST mit vielseitigem Talent

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.