Ford Edge ST (2018): Preis & Motor SUV mit knapp 340 PS

von Anika Külahci 16.01.2018

Ford weitet seine ST-Linie auf die SUV-Baureihen aus und bringt den Ford Edge ST (2018) auf den amerikanischen Markt. Mit einem leistungsstarken V6-Motor wuchtet der vom Ford Performance Team optimierte Edge ST fast 340 PS auf die Waage. Einen Preis hat der Hersteller bisher noch nicht genannt.

Mit dem Ford Edge ST (2018) stellt der US-Autobauer seinen neuesten ST-Ableger vor. Das Ford Performance Teams hat dem Edge ST einen bärenstarken 2,7-Liter-Twin-Turbo-EcoBoost-Motor verpasst. Der V6 leistet dank spezieller Abstimmung knapp 340 PS (335 HP). Mit seinem schnell schaltenden Achtgang-Automatikgetriebe, dem Standard-Allradantrieb mit zuschaltbarer Traktionskontrolle, einer verfügbaren Performance-Bremse und mit einem ST-abgestimmten Fahrwerk ist der neue Edge ST großzügig und auf Augenhöhe mit der Konkurrenz ausgestattet. Laut Ford ermöglicht ein neuer Sportmodus eine aggressivere Gasannahme, schärfere Motorbremsungen und einen resonanteren Auspuffklang. "Edge ST bringt ein neues Tier auf die Straße, ein Performance-SUV mit Streckenmentalität", erklärt Hau Thai-Tang, Executive Vice President für Produktentwicklung und Einkauf. Mit seiner SUV-Silhouette und seiner Vielseitigkeit setze der Performance-Edge zudem einen neuen Standard, so Thai-Tang weiter. Doch auch das Infotainmentsystem wurde von Ford nochmal verbessert. So ist der ST-Geländewagen mit einem Spracherkennungs- und Unterhaltungssystem ausgerüstet, und der Amazon-Dienst wird Alexa unterstützt. Damit soll der Nutzer auch während der Fahrt Medienhalte, Termine oder Smart-Home-Steuerelemente abrufen können.

Neuheiten Ford Edge Facelift (2018)
Ford Edge Facelift (2018): Preis & Motoren  

Mehr Ausstattung für Edge Facelift

Der neue Ford Edge (2018) im Video:

 
 

Preis für den Ford Edge ST (2018) mit 340 PS noch unklar

Auch das Exterieur der neuen ST-Modellreihe hat sich gegenüber dem aktuellen Edge stark verändert. So verfügt der Ford Edge ST (2018) über ein neues Front- und Heck-Design, einen breiten Mesh-Kühlergrill, tiefe Seitenschweller und zwei Endrohre, um seine Leistungsfähigkeit zu demonstrieren. Dazu steht der SUV auf mächtigen 21-Zoll-Rädern. Doch nicht nur außen hat sich vieles getan, auch das angekündigte Ausstattungspaket macht dem Edge ST interessant: So stehen unter anderem eine Vorwärtskollisionswarnung mit Fußgängererkennung, eine dynamische Bremsenunterstützung, eine Spurhaltewarnung mit Assistent, ein Ausweich-Lenkassistent und eine Berganfahrhilfe zur Verfügung. Ziel ist es, dass sich Fahrer im Fahrzeug noch sicherer fühlen, erklärt Cristina Aquino, Marketing-Managerin von Edge. Zusätzlich sollen Front- und Heck-Ultraschallsensogen, 180-Grad-Front- und Heckkameras sowie erweiterte Parkassistenten für mehr Sicherheits sorgen. Ob der Edge ST auch seine Chance auf dem europäischen Markt kommt, kann abschließend sicher nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Test Ford Edge 2.0 TDCi 4x4 (2016)
Ford Edge 2.0 TDCi 4x4: Test  

Edge mit 180-PS-Diesel im Test

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.