Fisker Latigo: Preis & Motor 620-PS-Latigo nur einmal produziert

von Manuel Becker 03.06.2020

Der Fisker Latigo ist in vielerlei Hinsicht ein einzigartiges Auto. Er wurde nur einmal produziert und vereinigt Mechanik von BMW mit einer Formsprache, die entfernt an Aston Martin erinnert. Der ehemalige Chefdesigner der Nobelmarke und jetzige Fisker-Geschäftsführer Henry Fisker hat das Äußere gestaltet.

Der Fisker Latigo ist ein echtes Unikat, denn das Auto wurde nur ein einziges Mal produziert. Die Basis des Wagens bildet ein BMW 6er (E63). Vom Bimmer wurden Chassis, Mechanik und das Siebengang-Schaltgetriebe übernommen und durch ein 5,8-Liter-Zehnzylinder-Aggregat ergänzt. Außerdem wurden die Ansaugwege optimiert, eine schärfere Nockenwelle komplettiert die Verbesserungen am Motor. Dadurch entsteht eine Leistung von 620 PS. Sein maximales Drehmoment hat der Wagen bei 600 Newtonmeter, durch diese Leistungsdaten beschleunigt der Bimmer in 4,1 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 330 km/h. Das im Fisker ein BMW steckt, wird an der äußeren Form nicht deutlich. Henry Fisker war der Chefdesigner der Nobelmarke Aston Martin und hat sich um die Neugestaltung des Latigo gekümmert. Die breiten Nieren, typisch für die Fronten von BMW, wurden durch einen klassischen Maschendrahtgrill ersetzt. Selbst kreierte Scheinwerfer und kürzere Überhänge am Heck sind weitere Design-Kniffe von Fisker. Letzteres soll die Silhouette dynamischer machen. Der Grundstoff für fast alle Bauteile des Autos ist Carbon. Kotflügel, Stoßstange oder Motorhaube beinhalten die edlen Fasern. Nur bei den Türen entschied sich Fisker für Aluminium. Die großen Radkästen werden mit 20-Zoll-Alurädern ausgefüllt, mit denen der Wagen noch sportlicher und angriffslustiger wirkt.

Fahrbericht Fisker Karma im Fahrbericht der AUTO ZEITUNG
Neuer Fisker Karma (2011): Erste Fahrt So fährt sich der Fisker Karma

Der Fisker Karma im Video:

 
 

Preis und Motor des Fisker Latigo

Im Interieur des Fisker Latigo wurde vorwiegend hellbraunes und schwarzes Leder verarbeitet. Sessel, Armaturenbrett, Lenkrad, Türen und fast jede weitere Fläche im Innenraum wurden mit Tierhaut bezogen. Nur die Zierleisten aus Aluminium bilden einen Material- und Farbkontrast im Fisker. Der Wagen hat einen Neupreis ab 182.000 US-Dollar (148.613 Euro). 150 Fahrzeuge wollte das Unternehmen produzieren, beendete aber nach nur einem hergestellten Latigo den Bau dieser Modellreihe.

Neuheiten Fisker EMotion
Fisker EMotion (Preis): CES 2018 Fisker EMotion zeigt sich in Vegas

 

 

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.