Alle Infos zum Dodge Challenger

Dodge Challenger SRT Hellcat Facelift & Redeye (2018): Preis 808 PS starker Challenger Redeye

von Alexander Koch 02.07.2018

Mit dem Dodge Challenger SRT Hellcat Facelift erhält das Muscle Car 2018 den besonders scharfen Ableger Redeye mit immensen 808 PS. Wir verraten, was die Modellpflege und der Hardcore-Challenger mit sich bringen sowie deren Preis!

Das Dodge Challenger SRT Hellcat Facelift (2018) gibt sich zum Preis ab umgerechnet 51.736 Euro unauffällig: Nur Kenner sehen die neu gestaltete Motorhaube mit zwei Lufteinlässen anstelle der vorherigen, zentralen Öffnung. Die veränderte Luftzuführung hat einen relevanten Hintergrund. Eine größere Airbox unterstützt den von 717 auf 727 PS erstarkten und 6,2 Liter großen V8. Bei einem Drehmoment von satten 889 Newtonmetern rast das Muscle Car in nur 11,2 Sekunden auf 125 mph (201 km/h) und auf eine Spitze von 320 Stundenkilometern. Zum Serienumfang gehören das adaptive Fahrwerk sowie die über das Uconnect-Infotainmentsystem einstellbare SRT-Fahrmodi. Gesteuert wird via elektrischer Servolenkung, negativ verzögert per Brembo-Bremsen. Um den Ampelstart noch lässiger zu gewinnen, spendiert Dodge dem Challenger SRT Hellcat Facelift (2018) eine Launch Control – und für die Show eine sogenannte Line Lock, das kontrollierte Burnouts erlaubt. Die Produktion des modellgepflegten Challenger SRT Hellcat startet im Herbst 2018, nach Deutschland kommt das Muscle Car nicht.

Neuheiten Dodge Challenger SRT Hellcat Widebody (2017)
Dodge Challenger SRT Hellcat (2014): Preis & Motor Widebody-Kit für Challenger SRT Hellcat

Dodge Challenger SRT Hellcat Facelift (2018) im Video:

 
 

Preis: Dodge Challenger SRT Hellcat Facelift (2018) ab 51.736 Euro

Ebenso wenig die neue, spektakuläre und vom Viertelmeile-Profi Demon abgeleitete Variante namens Redeye. Der Dodge Challenger SRT Hellcat Redeye (2018) erhält dessen V8, leistet aber "nur" 808 PS und 959 Newtonmeter Drehmoment anstelle der 852 PS im Demon. Gegenüber dem Standard-Hellcat baut ein größerer Kompressor den auf 0,8 Bar gestiegenen Ladedruck auf, schaufelt im Verbund mit der überarbeiteten Luftansaugung 32.117 Liter Luft pro Minute an, als würden 89 Menschen in einer Sekunde gleichzeitig ausatmen! Außerdem sinkt die Temperatur der angesaugten Luft durch die Überarbeitung um 2,2 Grad. Nicht minder beeindruckend: Der Dodge Challenger SRT Hellcat Redeye (2018) ballert 5,4 Liter Super pro Minute in die Brennkammern, sodass nach nur elf Minuten der Tank leer ist. Mehr zum Thema: Dodge Challenger SRT Demon

Dodge Challenger SRT Hellcat Redeye (2018)
Mit 808 PS ist der Redeye (links) der zweitstärkste Challenger! Foto: Dodge
 

808 PS starker Dodge Challenger SRT Hellcat Redeye (2018)

Den gestiegenen Antriebskräften begegnet der Dodge Challenger SRT Hellcat Redeye (2018) mit Antriebswellen aus Stahl, verstärkten Pleuel und Kolben, einem auf Höchstgeschwindigkeit ausgelegten Ventiltrieb, einem neuen Einspritzsystem mit zweistufig arbeitender Kraftstoffpumpe und einem überarbeiteten Schmiersystem. Per Achtgang-Automatik verteilt das Muscle Car seine Kraft auf die Hinterräder, die bei idealen Bedingungen den Grip für eine nur 3,4 Sekunden andauernde Beschleunigungsorgie auf 60 Meilen (97 km/h) aufbauen. Die Viertelmeile (402 Meter) knackt der Dodge Challenger SRT Hellcat Redeye (2018) in nur 10,8 Sekunden, in der Spitze macht die Tachonadel erst bei 327 km/h Halt. Gegenüber dem Serien-Hellcat steigt der Preis um rund 11.000 US-Dollar auf einen Gesamtpreis von umgerechnet 61.166 Euro.

Neuheiten Dodge Challenger und Dodge Charger
Dodge Challenger/Charger (2020): Nachfolger Challenger- und Charger-Nachfolger

 


 

 

 

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.