Boldmen CR4 (2021): Cabrio, Motor, Preis & PS Luxus-Cabrio aus deutscher Produktion

von Tim Neumann 20.07.2021

Mit dem Boldmen CR4 präsentiert eine junge Firma aus Deutschland im Sommer 2021 ihr erstes Auto. Wir haben alle Infos zu Motor, Preis und PS des edlen Cabrios!

Ein bisschen BMW Z4, ein bisschen Wiesmann MF5 und eine Prise Alfa Romeo 4C sowie Lexus SC – so könnte man den Boldmen CR4 (2021) beschreiben. Doch das Roadster-Rezept aus Welden bei Augsburg auf diese Weise zusammenzufassen, würde ihm nicht gerecht werden. Zu eigenständig thront das Cabrio auf seinen Vielspeichenfelgen. Ein bisschen Wahrheit ist aber doch an der eingehenden Behauptung dran, denn Mit-Geschäftsführer von Boldmen ist niemand Geringeres als Friedhelm Wiesmann, Mitbegründer der gleichnamigen Sportwagenschmiede. Und unter der gewölbten Motorhaube werkelt – Sie ahnen es sicher schon – ein potenter Reihensechszylinder von BMW. Und während die in Kohlefaser eingelassenen Frontleuchten an den 4C erinnern, zitiert der Heckbereich um Spoiler und Lichter den SC der zweiten Generation. Die geschwungene Seitenlinie verleiht dem Boldmen CR4 (2021) eine visuelle Dynamik, die er mit Hinblick auf das Datenblatt auch durchaus halten kann. Mehr zum Thema: Das ist der BMW Z4

Neuheiten Wiesmann Projekt Gecko (2020)
Wiesmann Projekt Gecko (2020): Neue Fotos Wiesmann-Erlkönig gesichtet

Das BMW 2er Coupé (2021) im Video:

 
 

Preis & Motor-PS des Cabrios Boldmen CR4 (2021)

So kommt der Dreiliter-R6 im Boldmen CR4 (2021) auf 408 PS sowie 610 Newtonmeter, die ihn mittels einer Achtstufenautomatik in 3,9 Sekunden auf Landstraßentempo befördern. Bei 250 km/h schreitet der Begrenzer ein. Der CR4 ist ein Roadster der alten Schule in der Ära der Elektrifizierung und kommt daher – abgesehen vom Stoffverdeck – ohne nennenswerte Elektro-Untersützung aus. "CR4" hat übrigens nichts mit Christiano Ronaldo zu tun, sondern bezieht sich auf "Carbon" ("C"), "Roadster" ("R") und 4 für die gut 400 PS. Das Unternehmen, welches übersetzt so viel wie "kühne Männer" bedeutet, wurde 2020 unter anderem von Harald Käs gegründet, der seit 2019 mit dem Everytimer ETA 02 einen modernen BMW 02 auf Basis von 1er Cabrios fertigt. Die Expertise um exotische Kleinserien ist also vorhanden, und genau nach diesem Konzept soll auch der Boldmen CR4 (2021) in die Hände von zahlungskräftigen Roadster-Gourmets gelangen. Genauer gesagt ist es ein Preis von 184.900 Euro (Stand: Juli 2021) zu dem Kund:innen eines der auf 30 Fahrzeuge limitierten Modelle der ersten Serie vorbestellen können. Wie der Innenraum des Roadsters aussehen wird, zeigt sich bei der offiziellen Präsentation, die noch im Sommer 2021 steigen soll.

Tuning BMW 1er Cabrio: Everytimer ETA 02
BMW 1er Cabrio: Umbau zum Everytimer ETA 02 1er BMW macht auf Oldtimer

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.