Alle Infos zum Aston Martin Lagonda

Aston Martin Lagonda Vision Concept (2018): Erste Informationen Neue Designsprache bei Lagonda

von Anika Külahci 09.04.2018

Das Aston Martin Lagonda Vision Concept (2018) stellt die neue Designsprache der Marke vor. Wir haben technische Details und erste Informationen zur autonomen Elektro-Studie!

Mit dem Aston Martin Lagonda Vision Concept (2018) will der britische Luxusauto-Hersteller seine Vision zukünftiger Fahrzeuge präsentieren. Unter dem Dach von Aston Martin möchte Lagonda die weltweit erste Luxusmarke in puncto "Null Emissionen" sein. Der Charakter der Studie zeigt sich vor allem durch den elektrischen und autonomen Antrieb. Mit dem Konzeptauto will Aston Martin neue Gestaltungsmöglichkeiten für seine Fahrzeuge entwickeln, die den Raum effizient nutzen. Laut Hersteller wurde das Lagonda Vision Concept von innen nach außen konstruiert, da fehlender Motor und Getriebe Raum für ein neues Design lassen. Äußerlich erweist sich die Studie als sehr schlank und an aerodynamische Verhältnisse angepasst, während beispielsweise unnötige Bauteile wie eine Motorhaube fehlen. Das Interieur des Aston Martin Lagonda Vision Concept (2018) präsentiert sich in einem Wechselspiel verschiedener Materialien, so kommt hier Kohlefaser auf Keramik und Kaschmir auf Seide sowie handgewebte Wolle. Die neuartige, an Benutzerfreundlichkeit angepasste Bauweise der Karosserie ermöglicht es Mitfahrern dank der sich nach oben öffnenden Dachkonstruktion, während der Fahrt aufzustehen. Zudem öffnen sich die hinteren Drehtüren nach außen, so dass ein Ein- und Ausstagen im Stehen möglich wird. Mehr zum Thema: Alles zum Genfer Autosalon 2018

Messe Audi A6 (2018)
Genfer Autosalon 2018: Alle neuen Autos! Das sind die Auto-Neuheiten in Genf

Aston Martin Lagonda Vision Concept (2018) im Video:

 
 

Erste Informationen zum Aston Martin Lagonda Vision Concept (2018)

Ein wesentliches Prinzip des Aston Martin Lagonda Vision Concept (2018) ist das autonome Fahren, das die Studie bis Level vier ausführen kann. Das bedeutet, dass das Konzeptauto unter allen üblichen Umständen selbstständig auf allen als Straßen zu erkennenden Strecken fahren kann. Der Lagonda lenkt nicht nur das Lenkrad von links nach rechts, es kann auch komplett eingefahren werden, so dass sich die vorderen Passagiere einmal um 180 Grad drehen können, um mit dem Hintermann zu kommunizieren. Um dies zu ermöglichen ist das Aston Martin Lagonda Vision Concept (2018) mit modernen Connectivity-Diensten inklusive Cyber-Sicherheit gerüstet. Ab 2021 soll bereits die Serienproduktion für zwei neue Lagonda-Modelle starten, die von allen vier Rädern gleichzeitig angetrieben werden. 

Neuheiten Aston Martin Taraf 2015 Lagonda Luxus Limousine
Aston Martin Lagonda Taraf 2015: Erste Informationen Ultimativer Luxus

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.