Stauprognose: 28.8. - 30.8.2015

Hier klemmts am Wochenende

Stau vermeiden: Die aktuelle Stauprognose und Stauvorhersage für das kommende Wochenende auf Autozeitung.de.

Autofahrer, die am kommenden Wochenende (28. - 30. August 2015) gen Norden unterwegs sind, müssen sich auf längere Fahrten einstellen. Laut dem Auto Club Europa (ACE) sorgt das Ferienende in Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Berlin und Brandenburg für volle Autobahnen. Von Baden-Württemberg und Bayern aus starten jetzt noch einmal einige Urlauber in Richtung Mittelmeer, laut dem ADAC ist das Schlimmste hier aber vorbei. Wartezeiten seien aber nicht ausgeschlossen. Mit Staus müssen Autofahrer auf folgenden Strecken rechnen:

Stauprognose für das kommende Wochenende

- Alle Fernstraßen zu Nord- und Ostsee sowie in Gegenrichtung
- A 1 Puttgarden - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
- A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
- A 3 Passau - Nürnberg - Frankfurt - Köln - Oberhausen
- A 4 Dresden - Erfurt - Kirchheimer Dreieck
- A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
- A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
- A 7 Flensburg - Hamburg
- A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover - Hamburg
- A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
- A 9 München - Nürnberg - Berlin
- A 19 Rostock - Dreieck Wittstock/Dosse
- A 24 Dreieck Wittstock/Dosse - Berlin
- A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
- A 93 Inntaldreieck - Kufstein
- A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
- A 96 München - Lindau

Wer im europäischen Ausland unterwegs ist, muss sich laut dem ACE vor allem in den Bergregionen und an den Küsten Norditaliens auf hohes Verkehrsaufkommen einstellen. Denn hier endet die Haupturlaubszeit. In Österreich sind vor allem Transitrouten wie die Tauernautobahn A 10, die Inntalautobahn A 12 und die Brennerautobahn A 13 betroffen. In der Schweiz wird rund um die Ballungszentren Zürich, Basel, Bern, Luzern, Lausanne und Genf voll und insbesondere auf der Tunnelstrecke durch den Gotthard (A 2).

dpa/az