Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Aktuelle Verkehrslage zum Wochenende (Update)

Stauprognose 2. bis 4. Dezember

Auch am zweiten Adventswochenende, 2. bis 4. Dezember 2016, erwartet der ADAC eine ruhige Verkehrslage. Vielmehr verlagern sich die Staus in die überfüllten Innenstädte. Die Stauprognose!

Für das zweite Adventswochenende, 2. bis 4. Dezember 2016, rechnet der ADAC auf den überregionalen Autobahnen mit nur wenigen Staus. Dagegen kann es auf den Zufahrtsstraßen der Innenstädte voll werden. Immer mehr Weihnachtsmärkte locken jetzt Besucher an. Da Parkplätze im Innenstadtbereich oft Mangelware sind, sollten Autofahrer ihr Fahrzeug möglichst am Stadtrand abstellen und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. trotz einer insgesamt entspannten Verkehrslage auf Deutschlands Autobahnen kann es durch Baustellen vereinzelt zu Staus kommen, wie der Überblick zeigt.

Stauprognose im Video:

 

Stauprognose kommendes Wochenende

  • A 1 Köln - Dortmund - Münster und Osnabrück - Bremen
  • A 2 Dortmund - Hannover
  • A 3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln - Oberhausen
  • A 7 Ulm - Würzburg und Hamburg - Flensburg
  • A 8 Stuttgart - München
  • A 9 Halle/Leipzig - Berlin
  • A 10 Südlicher Berliner Ring
  • A 24 Pritzwalk - Berliner Ring
  • A 31 Meppen - Leer
  • A 45 Hagen - Gießen
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz

Noch bis 4. Dezember hat die Essen Motor Show ihre Tore geöffnet. Auf den wichtigsten Rhein-Ruhr-Autobahnen und den Zufahrten zum Messegelände kann es deshalb eng werden. Wer sich Staus und eine lange Parkplatzsuche ersparen will, reist am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. In Österreich und in der Schweiz iist ebenfalls kaum mit größeren Problemen zu rechnen. Allerdings könnten gerade hier witterungsbedingte Behinderungen durch Eis oder Schnee auftreten. Autofahrer sollten zudem beachten, dass viele Pässe in den Alpen bereits gesperrt sind. Mehr zum Thema: Aktueller Winterreifen-Test

ADAC/Auto Zeitung