×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Stauprognose für das kommende Wochenende

Verkehrsituation Wochenende

Stau vermeiden: Die aktuelle Stauprognoseund Stauvorhersage für das kommende Wochenende auf Autozeitung.de

Heimkehrende Herbsturlauber werden am kommenden Wochenende (31. Oktober bis 2. November 2014) streckenweise für dichten Verkehr sorgen. In neun Bundesländern enden die Schulferien. In Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen dürften schon ab Donnerstagnachmittag viele Kurzurlauber auf Achse sein, die den Feiertag am Freitag (Reformationstag) für ein verlängertes Wochenende nutzen. Größere Staus sind nach Einschätzung von ADAC und dem Auto Club Europa (ACE) zwar nicht zu erwarten, mehr Reisezeit sollten Autofahrer aber auf folgenden Strecken einplanen:

Stauprognose für das Wochenende: 31.10. - 2.11.2014

- A 1 Lübeck - Bremen - Dortmund
- A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
- A 3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt
- A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz
- A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt
- A 6 Nürnberg - Heilbronn - Mannheim
- A 7 Flensburg - Hamburg
- A 7 Füssen - Würzburg - Kassel
- A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
- A 9 München - Nürnberg - Berlin
- A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
- A 72 Hof - Chemnitz
- A 81 Singen - Stuttgart
- A 93 Kufstein - Inntaldreieck
- A 95 / B 2 Garmisch-Partenkirchen - München
- A 99 Umfahrung München

Entsprechend der Jahreszeit müssen Autofahrer jetzt wieder witterungsbedingte Behinderungen auf dem gesamten Straßennetz einkalkulieren. Fahrten in die Alpen oder in höhere Lagen der Mittelgebirge sollten auf keinen Fall mehr ohne Winterausrüstung angetreten werden. In Deutschland gilt: Wer bei winterlichen Straßenverhältnissen unterwegs ist, muss Winter- oder Ganzjahresreifen montiert haben. Mit Sommerreifen ist ein Bußgeld von 60 Euro fällig. Werden andere dadurch behindert oder passiert sogar ein Unfall, sind es 80 Euro und ein Punkt in Flensburg.

ADAC/az