Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

E-Autos: Elektroquote in China ab 2018

China-Elektroquote empört deutsche Autohersteller

Die chinesische Regierung plant eine Quote für Elektroautos einzuführen – und zwar schon 2018. Für die deutschen Autohersteller könnte nicht nur die kurze Zeit zum Problem werden, sondern auch die Marktbedingungen.

VW, BMW und Co. sind momentan in Aufruhr und der Grund dafür ist ein neues Gesetz für den Automobilmarkt in China. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, planen die Chinesen die Einführung einer Elektroquote und die könnte deutsche Autohersteller ziemlich in die Enge treiben. Während hierzulande nämlich Struktur-Anpassungen und neue Gesetze im Hinblick auf die nächsten Jahrzehnte diskutiert werden, wollen die Chinesen ihre Elektroquote schon ab 2018 durchsetzen – also in einem Jahr und zwei Monaten. Ab dann sollen die Autobauer für acht Prozent ihrer verkauften Autos Kreditpunkte sammeln. Zwar ist noch nicht ganz raus, wie die Kreditpunkte bemessen werden, die Autobauer kalkulieren aber derzeit mit vier Punkten pro reinem Elektroauto und zwei Punkten pro Hybrid. Am Beispiel des VW Konzerns, der momentan rund drei Millionen Autos pro Jahr in China absetzt, müssten davon mindestens 60.000 Elektroautos sein. Erfüllen die Hersteller ihre jeweilige Elektroquote nicht, müssen sie ihre Produktion runterschrauben oder Kreditpunkte von ihren Wettbewerbern kaufen.

Mehr zum Thema: Benzin-/Dieselverbot bis 2030

Elektroquote: China will bis 2018 Quote für E-Autos

Die Elektroquote könnte die deutschen Hersteller damit in eine echte Bredouille bringen, schließlich ist China für sie nach wie vor einer der wichtigsten Absatzmärkte. Die VW-Kernmarke verkauft beispielsweise jedes zweite Auto in der Volksrepublik. Und der Markt für Elektroautos in China ist durchaus aussichtsreich, denn sie werden bei der Kfz-Zulassung bevorzugt behandelt: Nummernschilder werden einmal monatlich in Peking versteigert, Stromer sind davon ausgekommen. Der eigentliche Haken liegt woanders: Mit der Elektroquote will die Volksrepublik vor allem chinesische Hersteller unterstützen. Elektroautos aus chinesischer Produktion werden extra subventioniert – mit einer Prämie von umgerechnet rund 8000 Euro und weiteren regional unterschiedlichen Zuzahlungen. Ziel ist es so, dass bis 2025 80 Prozent der Elektroautos aus chinesischer Produktion stammen. Die letzte Hoffnung der deutschen Autohersteller ist nun ein Besuch von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, der sich vor Ort für einen fairen Marktzugang ausländischer Unternehmen einsetzen soll.

Mehr zum Thema: E-Auto-Prämie beantragen

Lena Reuß