LEVC TX (2018): Preis, VN5 & Camper London Cab als Van & Camper erhältlich

von Victoria Zippmann 06.07.2021

Der Van LEVC VN5 und der auf ihm basierende LEVC e-Camper kommen 2021 nach Deutschland. Mit dem LEVC TX erhielt das wohl berühmteste Taxi der Welt 2018 eine Neuauflage. Das London Cab mit E-Antrieb und Range Extender fährt mit Volvo-Technik und zum Preis ab 73.093 Euro (Stand: Juli 2021) auch durch deutsche Städte.

Mit dem LEVC TX brachten die Brit:innen 2018 zum Preis ab 73.093 Euro (Stand: Juli 2021) ein neues London Cab auf den deutschen Markt, das zu England gehört wie die roten Telefonzellen und Doppeldeckerbusse. Nachdem der chinesische Investor Geely vor einigen Jahren den Taxibauer LTC gekauft, umbenannt und ihn vor der Insolvenz bewahrt hat, folgte im März 2017 die Eröffnung eines neuen Werkes in Coventry. Der neue Name LEVC steht für London Electric Vehicle Company und in ihm steckt auch der größte Unterschied zu den Vorgängern. Der LEVC TX (2018) ist das erste London Cab mit einem Elektromotor, der 150 PS und 250 Newtonmeter stark ist und 100 Kilometer (WLTP) Reichweite packt. Um den leeren Akku auf 80 Prozent zu laden, bedarf es mit 50 kW Ladestrom 25 Minuten. Ein 1,5-Liter-Dreizylinder von Volvo lädt die 31-kWh-Batterie als Range Extender aber auch während der Fahrt wieder auf und erweitert die Reichweite auf fast 490 Kilometer. Die sogenannte eCity-Technik ermöglicht rein elektrisches, lokal emissionsfreies Fahren. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 128 km/h abgeregelt.

Elektroauto Moia (2018)
Elektro-Taxi Moia (2018): Neue Informationen Moia startet mit 100 E-Taxis in Hamburg

Der LEVC TX (2018) im Video:

 
 

LEVC TX (2018): Preis für e-Camper & VN5

2021 startet zudem der LEVC VN5 in Deutschland. Er ist ein Van auf der Basis des LEVC TX und nutzt die gleiche Technik mit E-Motor, 31-kWh-Batterie und Benzinmotor als Range Extender. Damit kann der VN5 bis zu 100 Kilometer emissionsfrei fahren und eignet sich deshalb für den Lieferverkehr in Städten. Dabei soll auch der Wendekreis von 10,1 Metern helfen, mit dem sich der 5,2 Meter lange und zwei Meter hohe Van durch die Straßen schlängeln kann. Die maximale Ladekapazität beträgt 5,5 Kubikmeter und 735 Kilogramm. Neben dem LEVC VN5 (2021) für Lieferdienste und Geschäftstreibende hat der Hersteller auch ein Fahrzeug für Urlauber:innen im Repertoire. Der LEVC e-Camper kommt Ende 2021 auf den deutschen Markt und bietet Platz für vier Personen. In den Innenraum sind vier Betten, eine kleine Küche und ein klappbarer Tisch integriert. Zwei der vier Schlafmöglichkeiten entstehen durchs Aufklappen des Dachs. Die erste Sitzreihe ist um 180 Grad drehbar und die zweite Reihe nach hinten wegschiebbar. So können vier Reisende gemeinsam an einem herausklappbaren Tisch sitzen. LEVC bietet für den e-Camper unterschiedliche Vorrichtungen an, um Fahrräder oder Surfbretter transportieren zu können. Der Preis für den LEVC e-Camper (2021) startet bei 73.000 Euro (Stand: Juli 2021).

Elektroauto VW ID. Buzz Cargo (2022)
VW ID. Buzz Cargo (2022): Preis & Reichweite ID. Buzz Cargo als Erlkönig erwischt

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.