X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Tests zum Lexus LS

Einzel-Test Lexus LS 600h 2013: Bilder und technische Daten Technostar

03.06.2020

Der Lexus LS 600h 2013 ist der beste Hightech-Hybrid im Luxussegment – was nach dem Facelift umso mehr gilt

Konsequent hält Toyota inklusive der Nobelmarke Lexus an der Antriebsmischform aus Benziner und E-Motor fest. Die langjährige Hybrid-Erfahrung führt inzwischen zu einer Perfektion, die auch das gerade modifizierte Lexus-Topmodell LS 600h eindrucksvoll unter Beweis stellt. In der von uns getesteten, besonders markanten F-Sport-Variante zeigt die Luxuslimousine nun noch mehr Talente. Daran hat weniger die per Trimmung der Luftfederung erreichte Tieferlegung des F-Sport ihren Anteil als das generell verbesserte Ansprechverhalten, das auch die hier gezeigte Normalversion auszeichnet.

 

Lexus LS 600h - Hybrid-Luxuslimousine im Test

Querfugen verdaut der auch als Langversion erhältliche LS nun nicht mehr so poltrig; nur sehr schnell aufeinander folgende Unebenheiten bringen ein leichtes Zittern in die Karosserie. Auf ebenen Autobahnstrecken behelligt der noble, topverarbeitete Japaner seine Passagiere sogar weit jenseits der 200 km/h weder mit lauten Fahrgeräuschen noch mit schaukeligen Karosseriebewegungen.

Das perfekte Zusammenspiel zwischen V8- und E-Motor erlebt man hingegen am besten im Stadtbetrieb, wo der LS häufi g rein elektrisch fährt und Sprit spart: Im gemischten Verbrauchstest bescheidet sich der 445 PS starke und immerhin über 2,3 Tonnen schwere Lexus mit bemerkenswerten 9,6 Litern auf 100 km. Der schaltbare Sportmodus macht aus der Allrad-Limousine zwar immer noch keinen Racer, doch immerhin stürmt der LS in nur 6,6 Sekunden auf 100 km/h. Leichte Schwächen zeigt der Lexus nur in der eher mäßigen Bremsleistung und bei der komplexen Bedienbarkeit – trotz des neuen Bediensystems.

FAZIT: Die Hybrid-Technik des schweren, höchst komfortablen Lexus ermöglicht einen relativ niedrigen Verbrauch. Der Preis dafür ist allerdings beträchtlich.

TECHNIK
 
  Lexus LS 600h
Motor V8-Zylinder, 4-Ventiler, Direkt-/Saugrohreinspritzung
Getriebe Automatik, stufenlos
Hubraum 4969 cm³
Gesamtleistung 327 kW / 445 PS
Leistung Benziner
bei
290 kW / 394 PS
6400/min
Leistung E-Motor 165 kW / 224 PS
Gesamtdrehmoment k. A.
Benziner max. Drehmoment
bei
520 Nm
4000 /min
E-Motor max. Drehmoment 300 Nm
Batterie k.A.
E-Motor Drehstrom-Synchronmaschine
Antrieb Allrad, permanent
Fahrwerk v.: Doppelquerlenker; h.: Mehrfachlenkerachse;
rundum: Luftfederung,
adaptive Dämpfer, aktive Stabi.; VSC (ESP)
 
Bremsen rundum: innenbelüftete Scheiben;
ABS; Bremsassistent
Bereifung 245/45 R 19 Y; Dunlop SP Sport
Maxx 050
Felgen rundum: 8 x 19; Alu
L/B/H 5090/ 1875/ 1480 mm
Radstand 2970 mm
Leergewicht / Zuladung 2353 kg / 412 kg
Anhängelast, gebr./ungebr. -
Kofferraumvol. 420 l
Abgasnorm Euro 5
Typklassen HP 23/ VK 31/ TK 29
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
 
0-100 km/h 6,6 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Bremsweg
100-0 km/h kalt/warm
39,5 m / 38,4 m
Verbrauch 9,6 l S/100 km
EU-Verbrauch 8,6 l S/100 km
CO2-Ausstoß 199 g/km
KOSTEN  
Grundpreis 111.000 Euro

Jürgen Voigt

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.