Chevrolet Camaro Cabrio Facelift (2018): Erste Fotos Das Camaro Facelift oben ohne

von Alexander Koch 10.04.2018

Das Chevrolet Camaro Cabrio Facelift (2018) wird zeitgleich mit der Coupé-Variante vorgestellt und fordert das Muscle Car von Ford heraus. Das ist neu beim US-Amerikaner!

Das Chevrolet Camaro Cabrio Facelift (2018) kommt nach prominenten US-Messen wie Los Angeles oder New York, aber rechtzeitig, um noch den Kampf mit dem ebenfalls runderneuerten Mustang Facelift aufzunehmen. Cabrio wie Coupé haben sich vor allem optisch verändert, technisch bleibt es im Wesentlichen gleich. So ist das Design sichtlich gestrafft: Die ohnehin schon sehr gedrungene Front mit schmalen LED-Scheinwerfern wirkt noch einmal schmallippiger und dadurch aggressiver. Mit dem Kühlergrill bilden die Leuchten eine konkav nach innen verlaufende Einheit. Die Ausstattungsvarianten LS, LT, RS, SS sowie der ganz neue Turbo 1LE unterscheiden sich künftlich deutlicher, das liegt insbesondere an den verschiedenen Stoßstangen-Designs. Die Modellpflege macht das Chevrolet Camaro Cabrio Facelift (2018) auch aerodynamischer. Der Fahrtwind gelangt zudem leichter zum Motor, was zur besseren Kühlung beiträgt.

Neuheiten Chevrolet Camaro Facelift (2019)
Chevrolet Camaro Facelift (2019): Motor & Ausstattung Erneutes Camaro-Facelift nach Kritik

Fakten zum Chevrolet Camaro (Video):

 
 

Chevrolet Camaro Cabrio Facelift (2018) gezeigt

Neu beim Chevrolet Camaro Cabrio Facelift (2018) ist das RS-Paket für den LS und den LT, die sowohl mit dem 2,0-Liter-Vierzylinder als auch dem 3,6-Liter-V6 erhältlich sind. Das Paket umfasst einen schwarzen Grill, dunklen Chrom-Zierrat, einen Heckdiffusor und 20-Zoll-Leichtmetallfelgen. Neben dem RS ist der SS der einzige Camaro, der zwei einzelne Auspuffendrohre tragen darf. Dieser ist mit einem 6,2-Liter-V8 und seit dem Facelift auch mit einer Zehngang-Automatik ausgestattet. Ebenfalls neu ist die Launch Control und der Line Lock, das Burnouts durch eine blockierte Vorderachse deutlich vereinfacht. Als neue Variante ergänzt der Turbo 1LE das Portfolio, der den 2,0-Liter-Vierzylinder mit 278 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment aus dem LS/LT mit sportlichen Eigenschaften anderer 1LE-Modelle verbindet. Soll heißen, das Chevrolet Camaro Cabrio Facelift (2018) fährt dann mit einem überarbeiteten Farhwerk, Brembo-Bremsen, 20-Zöllern und denFahrmodi Sport, Track und Competition Mode vor. Ein neues Infotainmentsystem mit 7,0 oder optional 8,0 Zoll großem Display, eine neue Rückkamera und ein neuer Kollisionswarner runden das Facelift ab.

Fahrbericht Chevrolet Camaro SS 2016
Chevrolet Camaro SS (2016): Erste Fahrt Ausritt im Camaro SS

 

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.