Brabus 550 Adventure 4x4² (2017): Preis 550-PS-Matschmonster von Brabus

von Lena Reuß 09.10.2017

Mit dem Brabus 550 Adventure 4x4² (2017) platzieren die Bottroper einen echten Abenteurern unter den Offroadern. Zum Preis von 485.636 Euro bringt die aufgemotzte G-Klasse allerhand Gelände-Equipment und eine ordentliche Leistungssteigerung.

Der neue Brabus 550 Adventure 4x4² (2017) macht seinem Namen alle Ehre, denn die Bottroper haben den ehemaligen Mercedes G 500 4x4² zum Preis von 485.636 Euro zu einem waschechten Abenteurer weiterentwickelt. Natürlich ist der Stuttgarter Geländegänger auch mit seinen serienmäßigen 422 PS und 610 Newtonmetern maximalem Drehmoment kein Kind von Traurigkeit, aber wenn Brabus schon einen auf "Abenteuer" macht, dann richtig. Also habe sie dem serienmäßigen Vierliter-V8-Biturbo mit zwei neuen Hochleistungslader noch mehr Druck gemacht sowie Einspritzung und Zündung mit einem neuen Steuergerät optimiert. Das Ergebnis: der Brabus 550 Adventure 4x4² (2017) holt 128 Zusatz-PS und 190 Newtonmeter mehr Drehmoment raus. Die insgesamt 550 PS und 800 Newtonmeter pushen den Offroader in 6,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und lassen ihn mit bis zu 210 km/h über die Piste sausen. Dabei kümmert sich das verstellbare Brabus-Fahrwerk um die optimale Straßenlage: Der Fahrer kann Fahrzeughöhe und –dämpfung bequem aus vier voreingestellten Modi wählen. Auch der Sound der Abgasanlage lässt sich aus dem Cockpit ganz einfach konfigurieren. Der kraftvolle Auftritt des Brabus 550 Adventure 4x4² (2017) wird von verschiedenen Carbon-Elementen, Frontschützbügel und Unterfahrschutz hervorgehoben. Die getönten Xenon-Scheinwerfer sorgen zusammen mit den Tagfahrleuchten für den nötigen Durchblick und befinden sich genauso wie die Rückleuchten geschützt hinter robusten Gittern.

Fahrbericht Mercedes G 500 4x4²
Neuer Mercedes G 500 4x4² (2015): Erste Testfahrt Mit Volldampf im G 500 4x4²

Brabus Tuning Top-7 im Video:

 
 

Preis: Brabus 550 Adventure 4x4² für 485.636 Euro

Damit der Brabus 550 Adventure 4x4² (2017) auch abseits befestigter Straßen für alle Eventualitäten gewappnet ist, haben die Bottroper ihn mit umfangreichem Abenteuer-Equipment ausgestattet. So prangt an der Front auffällig eine Seilwinde. Auf dem Dach wurden per Fernbedienung steuerbare LED-Suchscheinwerfer installiert. Und bei Gefahr schaltet man den Brabus einfach in den "Tarnmodus" und deaktiviert augenblicklich sämtliche Beleuchtung des Fahrzeugs. Doch bei all dem Abenteuer schreibt Brabus im 550 Adventure 4x4² (2017) auch Komfort groß: Um den extrem hohen Einstieg zu erleichtern, wurden elektrisch ausfahrende Trittstufen angebaut. Innen erwartet den Fahrer eine hochwertige Lederausstattung sowie eine neugestaltete Mittelkonsole, in der ein 4,3-Zoll-Touchscreen Platz findet, mit dem sich die Fahrzeugeinstellungen ganz bequem aus dem Cockpit heraus vornehmen lassen. Die einzelnen Module, mit denen Brabus den G 500 aufgewertet hat, sind dabei nicht nur als Gesamtpaket im Brabus 550 Adventure 4x4² (2017) erhältlich, sondern auch einzeln für alle aktuellen G-Klassen bestellbar.

Neuheiten Brabus 900 "One of Ten" (2017)
Brabus 900 "One of Ten" (2017): Preis Schnellster V12-Geländewagen der Welt

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.