X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Audi Q5

Audi RS Q6 e-tron (2023): Preis/PS/Reichweite Audi Sport geht auf den Q6 los

Alexander Koch 12.04.2022

Der RS e-tron GT war der erste Streich, der zweite folgt zugleich: namens Audi RS Q6 e-tron (2023). Das elektrische Q5-Äquivalent könnte mit bis zu 600 PS und einer Reichweite von 600 Kilometern aufwarten. All das ist wie auch der finale Preis noch spekulativ. Eine erste Einordnung!

Die Zukunft ist elektrisch macht Audi klar und schickt sich an, seine Modellpalette entsprechend umzukrempeln. Da ist es im Selbstverständnis der Marke nur logisch, dass auf den Ende 2022 erscheinenden Q6 auch das entsprechende Modell von Audi Sport – der Audi RS Q6 e-tron – folgt. Der Marktstart ist mutmaßlich 2023, denn schon jetzt haben wir erste Prototypen bei Wintertests in Nordeuropa fotografieren können. Mit den Abmessungen eines heutigen Q5 – 4663 Millimeter Länge, 1893 Millimeter Breite und 1659 Millimeter Höhe – ordnet sich der Q6 in der Mittelklasse ein, die derzeit von den ebenfalls rein elektrischen Q4 und e-tron flankiert wird. Im Gegensatz zu den auf dem Modularen E-Antriebs-Baukasten des Volkswagenkonzerns (Q4) sowie auf dem entsprechend umgerüsteten Modularen Längsbaukasten (e-tron) aufbauenden Elektroautos, basiert der Q6 auf der mit Porsche entwickelten "Premium Platform Electric" (PPE). Diese soll eine Vielzahl von Fahrzeugen unterbauen, entsprechend zahlreiche Klassen bedienen und Aufbauformen ermöglichen – der Audi RS Q6 e-tron (2023) mit zwei zu einem elektrischen quattro-Allradantrieb gekoppelten E-Maschinen ist eine Variante davon. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Ausblick Audi Q6 e-tron (2022)
Audi Q6 e-tron (2022): Preis/Reichweite/quattro Der Audi Q6 e-tron kommt

Die PPE-Plattform im Video:

 
 

Preis, PS & Reichweite des Audi RS Q6 e-tron (2022)

Wie alle Fahrzeuge auf Basis der PPE wird auch der Audi RS Q6 e-tron (2023) dank der 800-Volt-Technik mit hohen Ladegeschwindigkeiten von bis zu 270 kW glänzen. Genaue Leistungsspektren verraten Audi und Porsche zwar noch nicht, doch gibt die 2021 vorgestellte, ebenfalls auf der PPE aufbauenden Studie A6 e-tron Concept bereits einen ersten Einblick in die technischen Daten. So weist die Oberklasselimousine eine Systemleistung von 350 kW (476 PS) und ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern auf. Ein sportlich aufgemachter Q6 sollte diese Leistungsdaten um ein Leichtes übertreffen, schließlich bietet selbst der leicht größere, als "S" aber weniger auf maximale Sportlichkeit getrimmte e-tron bereits eine Systemleistung von 370 kW (503 PS). Dank seiner 100-kWh-Batterie soll das A6 e-tron Concept eine Reichweite von rund 700 Kilometern haben. Diesen Wert auf einen entsprechend höher aufbauenden und dynamischer ausgelegten RS Q6 umgelegt, könnte dieser zumindest bis zu 600 Kilometer weit kommen. Wie beim Basismodell ist auch beim Audi RS Q6 e-tron (2023) eine Fließheck-Variante (Sportback) denkbar. Das aber ist ebenso wie der Preis noch äußerst spekulativ. Orientieren wir uns am bereits genannten e-tron S, könnte der sportliche Q6 bei rund 90.000 Euro einsteigen. Mehr zum Thema: Das ist der Audi Q5

Weiterlesen:

Elektroauto Audi Q4 e-tron (2021)
Audi Q4 e-tron (2021): Preis, PS, Reichweite Q4 e-tron holt sich fünf Crashtest-Sterne

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Dem Q6 wird von Beginn an jene Ehre zuteil, die ein Audi Q5 nie erhielt: das begehrenswerte RS-Logo tragen zu dürfen. Welche Leistungsdaten das Mittelklasse-SUV aufweisen wird, ist zwar noch spekulativ, aber fast schon zweitrangig – vergleichbare Modelle von BMW und Mercedes sind nämlich noch nicht in Sicht. Gut möglich, dass Audi mit dem RS Q6 also die erste Duftmarke setzt.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.