X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Alter von Autos: Durchschnitt (Deutschland/EU) Deutschlands Pkw-Flotte wird immer älter

Victoria Zippmann 03.05.2022

2022 ist das Durchschnitts-Alter von Autos in Deutschland laut der Auswertung von Statista mit 10,1 Jahren so hoch wie noch nie. In anderen EU-Ländern ist der Fahrzeugbestand deutlich jünger.

Das Alter von Autos in Deutschland beträgt 2022 im Durchschnitt 10,1 Jahre, wie die Plattform für Statistik Statista ausgewertet hat. 2021 lag das Alter von Autos noch bei durchschnittlich 9,8 Jahren. Damit belegt die deutsche Kfz-Flotte in Westeuropa einen der hinteren Plätze, wie das ehemalige CAR-Institut der Uni Duisburg-Essen bereits 2020 feststellte. "Die Auto-Nation ist zur Oldtimer-Nation geworden", erklärte der damalige Studienleiter Ferdinand Dudenhöffer. Laut der Auswertung  der Autoherstellervereinigung ACEA steigt das Alter von Pkw jedoch in ganz Europa. Nur noch in Irland, Belgien, Dänemark, Luxemburg und Österreich sind die Autos jünger als in Deutschland. Fahrzeuge mit hohem Alter findet man vor allem in Osteuropa auf den Straßen, was den EU-Durchschnitt nach Angaben des ACEA 2022 auf 11,8 Jahren habt. Die ältesten Pkw fahren in Litauen und Rumänien. In Deutschland waren am 1. Januar 2021 von insgesamt 48.248.584 Pkw mehr als ein Viertel aller Autos – also mehr als 12,5 Millionen Fahrzeuge – zwischen fünf und neun Jahre, rund 20 Prozent zwischen 15 und 29 Jahre alt, so die Beobachtung von Statista und die Auswertung des ADAC. Über 900.000 Pkw in Deutschland sind Oldtimer, also 30 Jahre und älter. Die meisten Oldtimer sind laut Statista jünger als 35 Jahre. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Ratgeber Neuwagen kaufen
Neuwagen kaufen: Preisentwicklung Preisanstieg bei Neuwagen erwartet

Kilometerstand von Gebrauchtwagen überprüfen (Video):

 
 

Alter von Autos: Durchschnitt in Deutschland und anderen EU-Ländern

Der ADAC hat die Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) ausgewertet und kam zu dem Ergebnis, dass die Zahl der Oldtimer in Deutschland zwischen 2011 und 2021 je nach Bundesland um über 100 bis 280 Prozent angestiegen ist. Vor allem der Fahrzeugbestand der über 50 Jahre alten Auto stieg kontinuierlich an. Die höchsten Zuwächse von Autos mit Oldtimerstatus verzeichnen Sachsen-Anhalt und Thüringen mit je einem Plus von 280 Prozent seit 2011, gefolgt von Brandenburg mit plus 271 Prozent. Schlusslicht sind Berlin (+142 %), Bremen (+137 %) und Hamburg (+123 %). Die meisten Oldtimer fuhren 2021 laut ADAC mit 144.333 Fahrzeugen traditionell in Nordrhein-Westfalen. Auf Platz zwei lag Bayern mit 125.012 Oldtimern. Dahinter reiht sich Baden-Württemberg mit 107.194 Oldtimern ein. Auf den Straßen von Niedersachsen und Hessen fuhren mit 61.844 und 54.177 ebenfalls viele alte Fahrzeuge. In allen weiteren Bundesländern liegt die Zahl der Oldtimer unter 40.000. In Bremen sind es mit 3599 die wenigsten. Das hohe Alter von Autos in Deutschland sei Dudenhöffers Meinung nach "ein perfekter Ausgangspunkt, um mit staatlichen Prämien Kaufimpulse auszulösen." Seiner Meinung nach habe die Bundesregierung mit der ausschließlichen Förderung von E-Autos eine Chance verpasst: "Mit der Förderung von Elektroautos wurden 90 Prozent des Automarktes ignoriert."

News Neue Abwrackprämie
Abwrackprämie (Autokauf): Prämie für Lkw Lkw-Abwrackprämie an Einbau von Abbiegeassistenten geknüpft

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.