VW Polo 6 (2017): Erste echte Fotos! Bilder zeigen den neuen VW Polo

von Lena Reuß 19.04.2017

Der sechste und neue VW Polo (2017) kommt nicht nur als Fünftürer, sondern auch als SUV und GTI. Wie der Kleinwagen aussehen wird, zeigen jetzt Fotos eines ungetarnten Prototypen aus Südafrika.

Rund drei Monate vor Beginn der Serienproduktion sind spektakuläre Fotos vom VW Polo 6 (2017) aufgetaucht, die den Kleinwagen ungetarnt in Südafrika zeigen. Geschossen hat die Fotos, die schon einen sehr seriennahen Prototypen enthüllen, ein Leser des Automagazins Cars.co.za. Und die Fotos befeuern bisherige Annahmen, dass der neue Polo von vorne eher aussehen wird wie ein kleinerer Golf, während er am Heck seiner typischen Polo-Form treu bleibt. Dabei ist klar ersichtlich, dass der VW Polo 6 (2017) wächst – und zwar ungefähr auf die Dimensionen eines Golf 4. Doch die Fotos geben auch Anlass zum Stirnrunzeln, was bestätigt, dass es sich wohl nur um einen Prototypen handelt. So sind die Rücklichter noch von einer silbernen Umrandung umgeben und obwohl der Polo in Südafrika, wo er auch gebaut wird, abgelichtet wurde, hat das fotografierte Modell seinen Lenker auf der linken Seite. Und selbst wenn es sich bei dem Prototypen um ein Showcar für den westlichen Markt handeln würde, bliebe noch die Sache mit den Stahlfelgen zu klären.

Aktueller VW Polo GTI (Video):

 
 

VW Polo 6 (2017) ungetarnt erwischt

Wenn alles nach Plan läuft, wird der neue VW Polo 6 (2017) ein ähnliches Erfolgsmodell wie der aktuelle Golf. Als Fundament für eine ganze Flotte von Kleinwagen der verschiedenen Konzernmarken soll der kleine Wolfsburger den Maßstab im Segment setzen und zeigen, was auch unter dem in dieser Klasse üblichen Kostendruck möglich ist. Der GTI-Ableger und ein vollkommen eingenständiges SUV auf Polo-Basis sollen die Modellreihe komplettieren. Unsere erste Illustration zeigt, wie der rund 4,1 Meter lange VW Polo 6 (2017) aussehen könnte. Er gibt sich bestimmt nicht ohne Grund wie ein kleiner Golf. Als Grundlage für den VW Polo 6 (2017) dient wie eh und je der modulare Querbaukasten (MQB), der sich längst weltweit und millionenfach bewährt hat und seine Variabilität nun erneut unter Beweis stellen soll. Und während die dreitürige Variante des VW Polo leider auf der Kippe steht und wohl komplett entfällt, will Volkswagen mit einem kleinen City-Offroader neue Kunden erschließen.

Neuheiten VW Polo-SUV (2017)
VW Polo-SUV (2018): Erste Fotos vom T-Cross  

Neues VW-SUV in der Polo-Klasse

 

Neuer VW Polo kommt im Herbst 2017

Sowohl der VW Polo 6 (2017) als auch sein SUV-Ableger werden in der Regel von sparsamen Dreizylinder-Motoren angetrieben, nur die Topmodelle (GTI) setzen weiterhin auf vier Zylinder. Der neue 1.0 TSI ist in verschiedenen Leistungsstufen von 65 bis 115 PS geplant und dürfte die große Mehrheit aller Polos der sechsten Generation antreiben. Der 1.2 TSI entfällt ebenso wie der 1,4-Liter-Vierzylinder, an dessen Stelle der modernere 1,5-Liter-Benziner tritt. Ein 1,6-Liter-TDI löst den Dreizylinder-1.4 TDI ab, der bisher ein Spektrum von 75 bis 105 PS abdeckte. So folgen die Wolfsburger dem Downsizing-Trend und wollen den Verbrauch in EU-Zyklus und Alltag spürbar reduzieren. Auch abgesehen von der völlig neuen Motorenpalette plant Volkswagen wichtige Änderungen, neben einem aufgefrischten Design mit dem aktuellen Markengesicht soll auch der Innenraum deutlich weiterentwickelt werden. Die Grundlage hierfür liefert die jüngste Generation des modularen Infotainment-Baukastens (MIB), der mit einem großen Touchscreen-Display in der Mittelkonsole punktet. Einen großen Schritt wird der neue VW Polo (2017) auch auf dem Gebiet der Assistenzsysteme machen, vom Einpark- bis zum Stauassistenten sollen diverse elektronische Helfer die eine oder andere Hürde aus dem Alltag der Polo-Fahrer räumen. 

Fahrbericht VW Polo (2017)
VW Polo 6 (2017): So fährt der neue Kleinwagen  

Der Polo erlangt die Platzreife

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.