Prius/320d/Golf/Octavia/CR-Z: Gebrauchtwagen Spritsparer als Gebrauchtwagen

26.07.2016

Unsere Gebrauchtwagen-Tipps zum Thema Spritsparer zeigen fünf ebenso empfehlenswerte wie verbrauchsgünstige Modelle aus zweiter Hand. Mit dabei: Toyota Prius, BMW 320d, VW Golf, Skoda Octavia, Honda CR-Z.

Der Toyota Prius Hybrid vertraut auf die Kombination eines Benzinmotors mit zwei Elektromotoren, bei denen ein Energiemanagement automatisch entscheidet, wann welcher Motor arbeitet. Beim Anfahren, bei geringer Beschleunigung und beim Rückwärtsfahren ist das meist der elektrische Antrieb, vorausgesetzt, der Ladezustand der Batterien lässt dies zu. Die Nickel-Metallhydrid-Akkus des Toyota Prius lassen eine rein elektrische Fahrt von maximal zwei Kilometern zu und können nicht an der Steckdose geladen werden. Sie speichern ihren Strom nur über den Generatorbetrieb während der Fahrt. Der Spritspar-Effekt des Hybrids entsteht also durch das Energie-"Sammeln" im Schubbetrieb und beim Bremsen, dem so genannten Rekuperieren. Die Technik des umweltfreundlichen Asiaten wurde in der dritten Generation weiter verfeinert, sie gilt als zuverlässig und ausgereift. Auch die komplizierte Hybridtechnik macht erfahrungsgemäß keine Sorgen. Doch die kostspieligen Ni-MH-Batterien halten bauartbedingt nicht ewig. Deshalb sollte man möglichst ein junges Fahrzeug wählen. Mit einer Systemleistung von 136 PS ist der Toyota Prius akzeptabel motorisiert. Allerdings ist die Automatik gewöhnungsbedürftig: Beim Beschleunigen eilt das Motorengeräusch dem wirklichen Antrieb voraus.

BMW 320d EfficientDynamics Edition: Gebraucht ab 14.000 €

Wer sportlich, aber sparsam unterwegs sein will, bekommt beim BMW 320d EfficientDynamics Edition viel geboten. Dank Heckantrieb und drehfreudigem Turbodiesel geht auch dieser BMW 3er temperamentvoll ums Eck. In acht Sekunden spurtet er auf Tempo 100 und erreicht seine Spitze von 230 km/h mit erfreulicher Leichtigkeit. Und im Alltagsbetrieb sowie bei gemächlicher Gangart sind sogar Durchschnittsverbräuche unter fünf Liter Diesel realistisch. Zur Technik der BMW 320d EfficientDynamics Edition gehören eine längere Achsübersetzung, viel Detail-Feinschliff und eine schwingungstechnische Optimierung, die auch die komfortable Nutzung des effizenten Drehzahlbereichs unterhalb von 2000 Touren ermöglicht. Der BMW überzeugt außerdem mit ausgereifter Technik und hoher Zuverlässigkeit. Besonders empfehlenswert sind gut ausgestattete Gebrauchtwagen, denn diese sind nicht viel teurer als die nackten Basisvarianten, aber deutlich komfortabler.

Mehr zum Thema: VW Golf VI in der Kaufberatung

VW Golf 1.6 TDI BlueMotion: Gebrauchtwagen-Preis 9.200 Euro

Ein Bestseller zum Sparen? Bei Volkswagen ist das möglich. Zum Beispiel mit dem seit Oktober 2009 angebotenen VW Golf 1.6 TDI BlueMotion. Hier sorgen unter anderem Start-Stopp-Automatik, Bremsenergie-Rückgewinnung und eine lange Achsübersetzung für gezügelten Durst. Mit gut beherrschtem Gasfuß kann man auch im Alltag unter der Fünf-Liter-Verbrauchsmarke bleiben. Die verwindungssteife Karosserie wirkt sich angenehm auf Komfort und Fahrdynamik aus. Auch in puncto Sicherheitsausstattung wird beim VW Golf VI viel geboten: Kopf-Schulter-Airbags und Knie-Airbag für den Fahrer gehören zum Serienumfang. Die Basistechnik gilt beim Golf als grundsolide und ist millionenfach erprobt, entsprechend selten müssen bei Hauptuntersuchungen schwerwiegende Probleme bemängelt werden. Bei diesem Golf kann man also nichts falsch machen.

Mehr zum Thema: Skoda Octavia 1.6 TDI gegen drei

Skoda Octavia GreenLine: Gebrauchtwagen-Preis 9.250 Euro

Die Skoda Octavia Limousine mit dem Öko-Label GreenLine überzeugte mit ihrem sparsamen Verbrauch auch schon bei den Tests der AUTO ZEITUNG. Wir kamen im Praxis-Verbrauch mit 4,6 Liter Diesel pro 100 Kilometer aus. Der kompakte Tscheche rollt auf Eco-Reifen, hat ein länger übersetztes Sechsgang-Getriebe und ist um 14 Millimeter tiefergelegt. Dabei geht der 105 PS starke Turbodiesel des Skoda Octavia 1.6 TDI GreenLine durchaus engagiert ans Werk und bringt ihn in 11,8 Sekunden auf Tempo 100. Der Tscheche überzeugt zudem mit bekannten Stärken aller Skoda Octavia: viel Platz für Passagiere und Gepäck, tolle Verarbeitung und ein knackig-komfortables Fahrwerk.

Mehr zum Thema: Honda CR-Z gegen Mégane und Scirocco

Honda CR-Z 1.5 i VTEC S: Gebrauchtwagen-Preis 9.150 Euro

Der Hybridsportler Honda CR-Z 1.5 i-VTEC S ist zwar kein Raumwunder, dafür trägt er sein elegant geschnittenes Sportdress zu recht. Denn die Fahrleistungen des Honda CR-Z mit der Antriebskombination aus Benzin- und Elektromotor sorgen für eine temperamentvolle Gangart. In 9,9 Sekunden sprintet der Japaner mit 124 PS Systemleistung auf Tempo 100 und erreicht 200 km/h Spitze. Per Taste lassen sich drei Fahrprogramme wählen. Der "S+"-Knopf am Lenkrad bewirkt einen sofortigen Zusatzschub durch den E-Motor von 20 PS. Im "Eco" genannten Sparprogramm wirkt der Honda CR-Z dagegen etwas zäh.

Mehr zum Thema: BMW 320d EfficientDynamics gegen zwei

 

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 77,19
Sie sparen: 46,80 EUR (38%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.