Honda Civic Type R (2017): Neue Fotos Type R schafft Nürburgring-Rekord

von Alexander Koch 25.04.2017

Die überraschend aggressiv gezeichnete Honda Civic Type R (2017) stellt sein Potential schon vor der Serienproduktion unter Beweis: Mit einem neuen Nürburgring-Nordschleifen-Rekord für Fronttriebler! Ab dem Sommer steht der Kompaktsportler zu Schätzpreisen von knapp unter 40.000 Euro beim Händler. 

In Paris im vergangenen Herbst noch als Konzeptfahrzeug, gab der Honda Civic Type R im Frühjahr 2017 endgültig sein Debüt! Wie sein ziviler Verwandter wurde auch der Type R komplett überarbeitet. So verbesserten die Japaner nach eigenen Angaben die Verwindungssteifigkeit des Autos gegenüber dem Vorgänger um 38 Prozent. Auch an das Fahrwerk haben sie Hand angelegt, um das sportliche Handling zu verbessern. Der Zweiliter-Turbomotor mit 320 PS liefert 10 PS mehr als bisher und stellt weiterhin 400 Newtonmeter Drehmoment parat. Für die Kraftübertragung sorgt im Honda Civic Type R (2017) eine Sechsgang-Handschaltung. Der hochfeste Karosserierahmen des neuen Civic Type R (2017) ist 16 Kilogramm leichter als beim Vorgänger, wird dabei aber um 38 Prozent steifer. Und wie kann man einen Kompaktsportler wie den neuen Honda Civic Type R (2017) für noch mehr Kunden unwiderstehlich machen? Der sehr prägnante Heckflügel hat es doch in die Serienproduktion geschaff! Die vierte Auflage des Kompaktsportlers zeigt sich auch sonst überraschend aggressiv - sie hat riesige Lufteinlässe an der Front, Seitenschweller sowie einen zerklüfteten Heckschweller mit Diffusor. So sollen die schon am Erlkönig ausgemachten Aero-Komponenten den Honda Civic Type R (2017) insbesondere bei hohen Tempi stabiler machen

Neuheiten Honda Civic (2017)
Honda Civic (2017): Preis (Update!)  

Civic startet bei 19.990 Euro

Fakten zum Honda Civic im Video:

 
 

Marktstart für Civic Type R im Sommer 2017

Optimierte Fahrmodi machen den Honda Civic Type R (2017) für verschiedenste Szenarien fit: So können die Fahrer zwischen "Comfort", "Sport" und dem rennstreckentauglichen "+R"-Modus auswählen. In jedem werden das adaptive Dämpfersystem, die Lenkkraft, der Gangwechsel und das Ansprechverhalten des Fahrzeugs angepasst. Der Produktionsstart des neuen Honda Civic Type R ist schon für den Sommer 2017 geplant, gebaut wird der Kompaktsportler in Swindon, Großbritannien, der Fertigungsstandort für die 10. Generation des Civic. Von dort wird der Type R nicht nur nach Europa, sondern auch erstmalig nach Nordamerika exportiert. Die Preise für den Honda Civic Type R (2017) sind noch nicht bekannt, sollen aber gerüchteweise nicht die 40.000-Euro-Marke überschreiten.

 

Nürburgring-Rekord für Civic Type R (2017)

Die Japaner vermelden ganz stolz, mit dem Honda Civic Type R (2017) auf der Nürburgring-Nordschleife eine neue Strecken-Bestzeit für Fronttriebler erzielt und eine Rundenzeit von 7:43,8 Minuten geschafft zu haben. Damit wäre der Honda über drei Sekunden schneller als der Golf GTI Clubsport S, der erst im Herbst 2016 seine eigene Bestmarke nochmals erneut hat und die bisherige Rekordzeit gefahren ist. Doch nicht nur das: Gegenüber dem Vorgängermodell soll das Entwicklungsmodell des künftigen Civic Type R (2017) auf der gleichen Strecke sogar fast sieben Sekunden abgenommen haben. Bis auf einen Überrollkäfig, der die Steifigkeit des Karosserierahmens nicht erhöht haben soll, sei der Rekordhalter aber technisch identisch gewesen mit dem Serienmodell, das im Sommer 2017 an den Start geht. Das zusätzliche Gewicht des Käfigs wurde dadurch kompensiert, indem das Infotainmentsystem und die Rücksitze ausgebaut wurden. Die Reifen für den Rekordversuch auf der Nürburgring-Nordschleife waren straßenzugelassen. "Die beim neuen Type R erzielte Kurvengeschwindigkeit ist höher, weil das Fahrzeug über eine verbreiterte Spur und breitere Reifen, einen verlängerten Radstand, neue Mehrlenker-Hinterachsen und eine optimierte Aerodynamik verfügt, was die Stabilität verbessert", erklärt Ryuichi Kijima, leitender Fahrwerkskonstrukteur des Honda Civic Type R (2017). "Aufgrund des optimierten Kurvenverhaltens können wir die Geschwindigkeit in der gesamten Runde erhöhen und dem neuen Type R so zu einer wesentlich schnelleren Rundenzeit verhelfen."

Fahrbericht VW Golf GTI Clubsport S: Erste Fahrt
Neuer VW Golf GTI Clubsport S: Erste Fahrt (Update!)  

Clubsport S erneuert Ring-Rekord

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.