Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW i5: Aktuelle Informationen (Update!)

Neue Gerüchte zum BMW i5

Der neue BMW i5 soll die automobile Mittelklasse elektrisieren und mit Effizienz und Reichweite begeistern. Der Crossover aus SUV und Limousine kommt noch vor 2020.

Noch ist der neue BMW i5 von einem Nebel der Ungewissheit umgeben, aber langsam werden die Vorstellungen der Münchner konkreter. Das dritte Fahrzeug der Submarke BMW i wird noch in diesem Jahrzehnt auf den Markt kommen und soll dann ein Segment erschließen, für das die Nachhaltigkeits-Experten der BMW Group bisher keine Antwort parat hatten. Während sich der i3 voll auf den Stadtverkehr konzentriert und der i8 die Brücke zwischen Sportwagen und Sparer schlägt, geht der BMW i5 einen gesunden Mittelweg uind nimmt so die breite Masse der Autofahrer ins Visier. Diese will nicht nur im Stadtverkehr sauber unterwegs sein, sondern auch längere Strecken bewältigen und dabei bequem mehrere Personen samt Gepäck transportieren können. Um diese Aufgaben erledigen zu können, wird der BMW i5 deutlich größer als der Carbon-Kleinwagen i3. Die wahrscheinlichste Design-Lösung scheint derzeit ein Crossover aus SUV und Limousine zu sein, eine finale Entscheidung zur äußeren Form ist aber noch nicht gefallen. Auch die Frage nach dem Antriebskonzept des BMW i5 befindet sich noch in der Schwebe. Zur Wahl stehen ein reiner Elektroantrieb wie bei Tesla, aber auch ein Plug-in-Hybrid ist nicht ausgeschlossen.

Bildergalerie starten: Der BMW i5 und alle i-Modelle

Elektro-Mittelklasse BMW i5 kommt noch vor 2020

Entscheidenden Einfluss auf die Entscheidung dürften die Gesetzgeber in China haben, die dort gemachten Vorgaben entscheiden schließlich über die Absatzchancen auf einem der größten Automärkte der Welt. Sicher ist bereits, dass sich der BMW i5 mit einer Reichweite von mindestens 500 Kilometern auch für Langstrecken oder die Fahrt in den Urlaub eignen und damit allen Skeptikern die Reichweitenangst nehmen soll. Dank Schnellladefunktion könnte auch ein Elektroauto mit einer Batteriekapazität von knapp 100 kWh in rund 30 Minuten wieder mehrere hundert Kilometer Reichweite "tanken". Mit Blick auf Schwerpunkt und Gewichtsverteilung kann ein derart großer und dementsprechend schwerer Akku nur im Unterboden platziert werden. Die Fahrgastzelle rückt folgerichtig ein Stück nach oben, die einige Zentimeter höhere Sitzposition kennen wir bereits vom i3. Wie der BMW i5 in ein paar Jahren aussehen könnte, zeigen aktuelle Photoshop-Entwürfe. Die Designer haben dabei typische Elemente der BMW i-Modelle mit praktischen Karosserieformen kombiniert und liefern uns so einen Eindruck von der möglichen Formensprache der sauberen Mittelklasse-Lösung aus München.

Mehr zum Thema: BMW i3 im Vergleich

Benny Hiltscher