close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum VW Käfer

VW Käfer als Hot Rod: Tuning Krasser Beetle mit V8

03.06.2020

Vom VW Käfer zum Hot Rod. Die umgerüsteten Käfer erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Wer einen solchen "Volks-Rod" sein Eigen nennen möchte, kann jetzt auf eBay fündig werden. Der heiße Renner mit Chevy-V8-Motor hat sogar eine deutsche Straßenzulassung!

Hundert Stunden sind in das Projekt geflossen, danach nochmal stundenlanges Anstehen auf Ämtern und TÜV-Stationen, bis der Hot-Rod-Käfer von Frank Müller endlich eine Zulassung für die deutsche Straße bekam. Jetzt verkauft er seinen schwarzen "Volks-Rod" auf eBay. Für 69.999 Euro. Doch das heiße Gerät ist jeden einzelnen Cent wert. Eigentlich fast noch ein Schnäppchen, bedenkt man allein die zahlreichen Arbeitsstunden, die in das Projekt geflossen sind. Denn vom Kauf des originalen Käfers bis zur Fertigstellung in seiner jetzigen Gestalt vergingen 3 Jahre voller Blut, Schweiß und Tränen. 

 

Vom VW Käfer zum Hot-Rod-Beetle


Als Basis des "Volks-Rods" diente ein Ford T-Bucket, von dem nach Fertigstellung nur noch Rahmen und die Achsteile übrig geblieben sind. Der zugekaufte Käfer wurde anschließend "entkernt", die Karosserie mit einem angepassten Stahlblechboden versehen und schlussendlich auf den nackten Ford-Untersatz aufgeschraubt. Um den Umbau zu komplettieren, gab es dann als krönenden Abschluss noch einen 5,7-Liter-V8 von Chevy unter die Haube gedonnert und ein schwarzes Finish für den optischen Schliff.

Mehr zum Thema: Kurioses Rat-Rod-Tuning

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.