Brabus 800 E-Klasse: Mercedes-Tuning Brabus packt 800 PS in AMG E 63

von Anika Külahci 03.06.2020

Die Brabus 800 E-Klasse basiert auf dem E 63 S und kommt mit modifiziertem Motor und einer edlen Ausstattung. Das sind die Details des 800-PS-Geschosses!

Mit der Brabus 800 E-Klasse zeigt der deutsche Tuner, dass er noch mehr aus dem serienmäßig verbauten V8-Motor des Mercedes-AMG E 63 S rausholen können. Ein spezieller Hochleistungsturbolader mit größerer Verdichtereinheit und eine modifizierte Rumpfgruppe mit verstärkter Axiallagerung erzeugen einen maximalen Ladedruck von 1,6 bar. Mit zusätzlichem Steuergerät liefert E-Klasse eine Leistung von 800 PS bei 6700 Umdrehungen pro Minute. Das maximale Drehmoment erhält ein Plus von 100 Einheiten und ergibt insgesamt 1000 Newtonmeter bei 3600 Touren. Aus dem Stand heraus beschleunigt die Limousine in nur drei Sekunden auf Tempo 100. Die Kombiversion benötigt für denselben Sprint eine Zehntel Sekunde länger. Verbaut hat Brabus ein Neungang-Automatikgetriebe, das optional auch mit einem Aluminium-Schaltpaddel am Lenkrad manuell bedienbar ist. Die Maximalgeschwindigkeit ist elektronisch auf 300 Stundenkilometer begrenzt. Die Brabus 800 E-Klasse (2018) kann als Limousine und auch als T-Modell bestellt werden, optional baut Brabus ein vorhandenes Fahrzeug auch um. Mehr zum Thema: Alles zum Genfer Autosalon 2018

Messe Audi A6 (2018)
Genfer Autosalon 2018: Alle neuen Autos! Das sind die Auto-Neuheiten in Genf

Mercedes-Benz S 63 AMG von Brabus/GAD (Video):

 
 

Brabus 800 E-Klasse: Mercedes-Tuning

Die Brabus 800 E-Klasse (2018) verfügt auch optisch über sportliche Modifikationen – so erhält die Limousine eine aus Edelstahl gefertigte Sportauspuffanlage mit keramikbeschichteten Endrohrblenden. Per Knopfdruck kann der Motorsound durch integrierte Abgasklappen an den jeweiligen Geschmack angepasst werden. Wer es gerne kerniger mag, wählt den Sportmodus für einen kraftvollen Sound, wer lieber unauffällig unterwegs ist, stellt die Auspuffsound auf den "Coming-Home"-Modus. Optional kann die getunte E-Klasse auch mit weiteren Anbauteilen geordert werden, wie beispielsweise Blenden für die großen Lufteinlässe links und rechts in der Frontschürze. Der Heckspoiler ist auf dem Kofferraumdeckel verbaut, der Carbon-Diffusor für die Heckschürze integriert die doppelflutigen Design-Ednrohrblenden des Sportauspuffs. Die Rad-Reifen-Kombination wird optimal an das Fahrwerksmodul angepasst, das die Brabus 800 E-Klasse (2018) bis zu 20 Millimeter tieferlegt. Die TÜV-geprüften und maßgeschneiderten Leichtmetallräder sind in verschiedenen Designs bis zu 21 Zoll Durchmesser erhältlich. Auf Wunsch nimmt sich Brabus auch dem Interieur an, das nach dem persönlichen Geschmack aufgewertet werden kann: Die hauseigene Sattlerei bietet feinstes Leder und Alcantara, dazu kommen optional Edelholz- oder Echt-Carbon-Details.

Neuheiten Mercedes-AMG E 63 S Edition 1 2017
Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ Edition 1: Preis Preis für E 63 S als Edition 1

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.