×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Chevrolet Corvette und Porsche 911 Targa im Vergleichstest

Himmelsstürmer

Fahrkomfort

Überragender Fahrkomfort zählte noch nie zu den hervorstechendsten Qualitäten des Corvette-Fahrwerks mit seinen Querblattfedern aus Verbundwerkstoff. Vor allem kurz aufeinander folgende Schläge bringen viel Unruhe ins Auto. Der ebenfalls straffe 911 kann das besser. Seine Federelemente sprechen sensibler an, besonders dann, wenn man den Sportmodus des adaptiven Dämpfersystems (PASM) meidet.

Weitere Punkte sammelt der Stuttgarter mit seinen besseren Sitzen, wobei im Testwagen die optionalen Komfortsitze mit Memory (1511 Euro) zum Einsatz kamen. Sie sind etwas schmal geraten, aber auf die Dauer bequemer als die weicheren Sessel in der C6.

FahrkomfortMax. PunktePorsche 911 Targa 4SCorvette C6
Sitzkomfort vorn15012092
Sitzkomfort hinten100100
Ergonomie150128115
Innengeräusche502115
Geräuscheindruck1007875
Klimatisierung503229
Federung leer2009490
Federung beladen2009490
Kapitelbewertung1000577506
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Evolution statt Revolution scheint das Motto der Motorenkonstrukteure in Baden-Württemberg und Kentucky zu sein. Eine Corvette ohne V8 oder einen 911 ohne Sechszylinder-Boxer mag sich keiner so recht vorstellen. Nicht von ungefähr zählen sie sich zu den erfolgreichsten, am längsten gebauten Baureihen der Sportwagenwelt.

Der Boxer im Porsche-Heck setzt sich in diesem Vergleich etwas besser in Szene. Auch in seiner neuesten Variante mit Direkteinspritzung ist er eine ebenso überzeugende wie faszinierende Antriebsquelle: drehfreudig, bärenstark, leistungshungrig, kultiviert und sparsam. Der amerikanische V8, der nur noch in seinen Grundzügen auf dem berühmten Smallblock basiert, kann das alles fast genauso gut. Zudem zieht die Corvette dem Porsche ab etwa Tempo 100 langsam, aber unaufhaltsam davon. Bis 200 km/h liegt sie 1,1 Sekunden vor dem 911. Eine für Sportwagenfreunde fast ebenso wichtige Disziplin beherrscht der Achtzylinder noch besser: In der Soundwertung siegt der bei Volllast zornig hämmernde V8 deutlich vor dem Boxer.

Motor und getriebeMax. PunktePorsche 911 Targa 4SCorvette C6
Beschleunigung150142141
Elastizität10000
Höchstgeschwindigkeit150124128
Getriebeabstufung1009678
Kraftentfaltung504845
Laufkultur1009494
Verbrauch325134123
Reichweite2588
Kapitelbewertung1000646617
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Bilder: Porsche 911 Targa 4S

Porsche 911 Targa 4S

PS/KW 385/283

0-100 km/h in 4.60s

Allradantrieb, permanent, 7 Gang Automatik

Spitze 295 km/h

Preis 108.855,00 €

Bilder: Corvette C6

Corvette C6

PS/KW 436/321

0-100 km/h in 4.70s

Hinterrad, 6 Gang manuell

Spitze 300 km/h

Preis 65.290,00 €