IAA 2017: Alle wichtigen Autos in Frankfurt (Update!) Alle neuen Autos auf der IAA 2017

von Julian Islinger 18.09.2017
Inhalt
  1. IAA 2017: Zahlreiche Absagen, viele neue Autos
  2. Mercedes mit AMG Project One auf IAA 2017
  3. Diese Auto-Neuheiten stehen auf der IAA 2017
  4. Zahlreiche Messe-Premieren in Frankfurt
  5. Ticketpreise & Öffnungszeiten der IAA 2017

Die IAA 2017 hat zu einem Ticketpreis ab 7,50 Euro vom 14. bis zum 24. September ihre Tore geöffnet. Allerdings haben zahlreiche Autohersteller ihre Teilnahme abgesagt – darunter Tesla und Rolls-Royce. Wir zeigen alle Messe-Highlights in der Bildergalerie, darunter Neuheiten und Studien von Audi, BMW, Ford, Mercedes und VW!

Die IAA 2017 (14. bis 24. September) in Frankfurt hat begonnen! Vor allem deutsche Autohersteller wie Audi, BMW, Ford, Opel, Mercedes, VW und Co. nutzen die Bühne der Internationale Automobil-Ausstellung wieder, um ihre kommenden Fahrzeuge ins rechte Licht zu rücken. So beehrt Mercedes-Benz die internationale Messe in Frankfurt, um mit seiner Studie EQ A eine futuristische Aussicht auf den elektrifizierten GLA zu geben, der ab 2020 die E-Flotte der Marke bereichern soll. Mit sportlich-schlanker Linienführung und dem beleuchteten Mercedes-Logo kommt die Studie reichlich zukunftsorientiert daher, tatsächlich fußt das kompakte Sport-SUV aber auf der neuen A-Klasse und zeigt nur äußerlich eine gewisse Eigenständigkeit. In der Basisausführung soll eine 60-kWh-Batterie im Verbund mit einer etwa 200 PS leistenden E-Maschine für 400 Kilometer Reichweite sorgen.

Neuheiten Porsche Cayenne III (2017)
Porsche Cayenne III (2017): Preis & Motoren  

Das ist Cayenne Nummer 3

 

IAA 2017: Zahlreiche Absagen, viele neue Autos

Darüber hinaus sollen Luxus und Leistung die Faszination für die IAA 2017 wecken und die Stimmung heben, selbst wenn es im Vorfeld der Messe schon etliche Absagen hagelte. Mit Volvo, DS, Infiniti, Peugeot, Nissan, Mitsubishi, Aston Martin, Rolls-Royce und auch Tesla sind gleich mehrere wichtige Hersteller der IAA 2017 ferngeblieben. Und auch FCA hat, ohne bestimmte Gründe anzugeben, der Messe in Frankfurt abgesagt, was das Fehlen von Alfa Romeo, Fiat, Lancia, Abarth und Jeep erklärt. Diese Absagen liegen nicht allein an den hohen Kosten für so einen Messeauftritt, sagt Automobilwirtschaftler Ferdinand Dudenhöffer. Er fürchtet einen anhaltenden Zuschauerschwund und einen Bedeutungsverlust, weil sich das Konzept überlebt habe. So könne man neue Autos im Internet mittlerweile früher und besser sehen als in einer Messehalle und außerdem sei den Besuchern die Begeisterung abhanden gekommen. Für eine Computermesse wie die Gamescom übernachteten die Teens in Köln in Zeltstädten. "So was war vor 50 Jahren bei Autos denkbar. Aber heute kann sich das keiner mehr vorstellen", sagt Dudenhöffer und gibt die Schuld dafür nicht zuletzt den Autoherstellern: "Ein paar Zentimeter mehr Länge und Breite, ein paar weitere PS und ein netter Innenraum - kontinuierliche Verbesserung macht emotionslos." 

News AUTOZEITUNG.de per Whatsapp auf dein Handy!
Whatsapp: AUTOZEITUNG.de abonnieren  

So funktioniert Whatsapp!

 

Mercedes mit AMG Project One auf IAA 2017

Andere Marken lassen sich den Auftritt in Frankfurt allerdings nicht nehmen und zünden ein regelrechtes Feuerwerk mit vielen Neuheiten und Highlights, selbst wenn viele mit mehr als 1000 PS oder für mehr als eine Million Euro kaum auf große Stückzahlen kommen werden. Es sind deshalb vor allem Supersportwagen, Oberklasse-Limousinen und natürlich SUV, die die Hauptrollen im Messezirkus einnehmen. Hier der ultimative Sport, dort maximaler Luxus - und dazwischen stehen Neuheiten wie die nächste Generation des Bentley Continental, die dritte Auflage des Porsche Cayenne oder ein neuer BMW M5 erstmals mit Allradantrieb, die diese beiden Pole jeweils auf ihre Art unter einen Hut bringen sollen. Zwar sind diese PS-Preziosen am dichtesten umlagert, doch so ganz ohne Neuheiten für den kleineren Geldbeutel muss die IAA nicht auskommen. Mercedes gestaltet seinen Auftritt denkbar spektakulär mit der offiziellen Premiere ihres neuen AMG-Supersportwagens Project One. Dieses neue Kronjuwel des Daimler-Konzerns ist nicht nur auf 275 Exemplare limitiert, sondern wird mit 2,2 Millionen Euro auch rekordverdächtig viel kosten. Dafür gibt es allerdings auch eine Motorleistung von 1100 PS und viel technisches Know-How aus der Formel-1. Ein paar Nummern kleiner, aber immer noch oho, ist der Auftritt der Mercedes X-Klasse. Der erste Pickup mit Stern steht ebenso in Frankfurt wie das Facelift der S-Klasse sowie eine Concept-Studie, die auf das Livestyle-SUV Mercedes GLB hinweist. Mehr zum Thema: Alles zur IAA 2017 in Frankfurt

Mercedes-AMG Project One (2017)
Der neue Hypersportwagen von AMG zählt zu den spektakulärsten Neuheiten auf der Messe. © Mercedes-AMG

Neuheiten BMW X7 iPerformance Concept
BMW X7 (2018): Fotos vom iPerformance Concept (G07)  

Studie gibt Ausblick auf Serien-X7

 

Diese Auto-Neuheiten stehen auf der IAA 2017

Auf der IAA 2017 bringt BMW ebenfalls die Neuheiten-Flotte in Stellung: Zu den Höhepunkten gehören die Publikumspremieren des BMW 6er GT, dem Nachfolger des 5er GT, des BMW X7 und dessen kleineren Bruder X3. Auch die offizielle Premiere des Facelifts für den 2er Active Tourer steht an, zudem rollt das Z4 Concept als Ausblick auf den neuen Roadster vor. Und natürlich darf auch der neue, 600 PS starke BMW M5 am Messestand der Bayern nicht fehlen, der im August auch schon Öffentlichkeit präsentiert wurde. Zwei weitere "german player", auf die man sich zur IAA 2017 freuen darf, sind VW und Audi. Das neue Golf-SUV namens VW T-Roc stellt sich nach seiner Premiere im August ebenso der breiten Masse in Frankfurt wie das Facelift des VW Golf Sportsvan. Dem bereits vorgestellten sechsten VW Polo steht auf der Messe sein sportliches Gegenstück, der Polo GTI, zur Seite. Und auch in Ingolstadt hat man sich messefein gemacht und rollt die Flaggschiffe Audi A8, A7 und auch den A6 für den großen Oberklasse-Auftritt vor. Opel nutzt die Frankfurter Bühne um das neue SUV Grandland X in Position zu bringen, an dessen Seite der Insignia Country Tourer und die anderen Insigina-Modelle mit neu entwickeltem Biturbo-Diesel stehen. Auch die Sportlimousine mit dem kultigen Namen Opel Insignia GSi sorgt für einiges an Aufsehen. Bei Porsche steht die Messe ganz im Zeichen des SUV, denn der Cayenne auf der IAA 2017 erstmalig der Öffentlichkeit gezeigt. Auch die Präsentation von Ford auf der IAA gehört heuer zu den Highlights, denn hier lüftet man das Geheimnis um den neuen Ford Focus.

Neuheiten Audi A6 (2018)
Audi A6 (2018): Erste Fotos  

Nächster Audi A6 kommt 2018

 

Zahlreiche Messe-Premieren in Frankfurt

Aber die IAA 2017 wäre nicht die IAA, wenn sich nicht auch ausländische Hersteller die Ehre geben. Auf dem Seat-Stand kann man etwa das City-SUV Arona bestaunen, das bereits in Barcelona eine kleine Premiere hinlegte. Im gleichen Segment präsentiert Skoda den Yeti-Nachfolger Karoq. Auch bei Kia steht man momentan auf Kompakt-SUV, sodass auf der Messe der neue Stonic vertreten ist. Außerdem ziehen die Koreander am Messestand das Tuch von der Studie zum neuen Cee'd. Hyundai bringt auf Basis des i30 gleich zwei Neuheiten in Position: Zum einen folgt mit dem i30 N die sportliche, bis zu 275 PS starke Ausführung des Kompakten und mit dem i30 Fastback präsentieren sie auch noch eine fünftürige Fließheck-Variante. Sportlich geht es auch bei Toyota zu, wenn die Japaner ihren Kleinwagen für die Knallbüchsenklasse rüsten und den Yaris GRMN ins Rennen schicken. Renault hält mit dem Mégane R.S. dagegen. Mit dem Continental GT von Bentley bringt sich auch die britische Upper Class in Mainhattan in Position. Neben den Highlights der Hersteller wartet auf der Frankfurter Messe natürlich wieder ein buntes Rahmenprogramm. Außerdem darf man gespannt sein, welche Exoten und Tuner sich auf der Messe präsentieren. Alle Neuheiten der Messe zeigen wir in der Bildergalerie!

Neuheiten Mercedes-AMG Project One (2017)
Mercedes-AMG Project One (2017): Preis  

Project One mit Formel-1-Technik für die Straße

 

Ticketpreise & Öffnungszeiten der IAA 2017

Wo?Messegelände der Messe Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1
(Parkplätze: Messeparkhaus Rebstock)
60327 Frankfurt/Main
Wann?14. - 24. September 2017
(Fachbesuchertage: 14. & 15. September 2017)
tgl. 9.00-19.00 Uhr geöffnet
PreiseTagesticket Wochenende: 16 Euro*
Tagesticket Werktag: 14 Euro*
Tagesticket Fachbesucher: 47 Euro*
Tagesticket ermäßigt: 7,50 Euro
Nachmittagsticket: 10 Euro*
Kinder, Behinderte mit Zusatz "B", Rollstuhlfahrer: Eintritt frei

*Die hier aufgelisteten Ticketpreise sind Tageskassen-Preise; Preise für Online-Vorbesteller teilw. niedriger

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.