Ford Mondeo Turnier und S-MAX im Vergleichstest Ford S-Max und Mondeo Turnier im Test

02.09.2011
Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Urlaub oder Umzug? Mit dem neuen 1,6-Liter- EcoBoost-Turbomotor sind die Lademeister Mondeo Turnier und S-MAX für alles gewappnet

Beide stammen aus einer Kölner Familie. Beide haben denselben Motor über der Vorderachse. Doch beide verfolgen unterschiedliche Philosophien. Der Ford Mondeo Turnier ist ein klassischer Kombi mit steil abfallendem Heck, der Ford S-Max und Galaxy ein schnittiger Van mit großen Fenstern rundum. Unser Vergleich soll klären, ob der flachere Mondeo in Sachen Raumangebot mit dem hochbauenden S-MAX mithalten kann und ob sich der Kombi dynamischer fährt als der schwerere Van. Hier wie dort sind der 160 PS starke und 1,6 Liter kleine Eco-Boost-Motor sowie ein manuelles Sechsgang-Getriebe eingebaut.

 

Karosserie

Der Ford S-MAX ist ein edler Van, der auch sehr gut als Transporter taugt. Ein paar Fakten gefällig? 854 bis 2.100 Liter Gepäckraumvolumen, maximal über zwei Meter Kofferraumläge und knapp 700 Kilogramm Zuladung. Umzüge und Urlaube sind also kein Problem. Auch das Raumangebot für fünf Passagiere ist vorn wie hinten üppig, und die Variabilität lässt mit drei einzeln umklappbaren sowie längs verschiebbaren Rücksitzen nur den Wunsch nach einer ebenen Ladefläche offen. Wer die „Titanium“- Ausstattung ordert (ab 31.600 Euro) und noch einmal 1.480 Euro zahlt, bekommt den S-MAX sogar als Siebensitzer.

Mehr Tests: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Im Mondeo sind die Platzverhältnisse nicht ganz so fürstlich, der Kofferraum ist mit 549 bis maximal 1.745 Liter Volumen deutlich kleiner als der des S-MAX. Dafür sind die Abmessungen des 4,84 Meter langen Kombis überschaubarer. Besonders die Sicht nach vorn ist gut, im Van kann man dessen Ende wegen der stark abfallenden Motorhaube dagegen nur erahnen. Auch in Sachen Qualitätseindruck macht der Mondeo die bessere Figur. Die Bedienung von Klimaanlage, Radio und Navigation – wahlweise über Knöpfe auf dem Multifunktionslenkrad – gelingt dagegen hier wie dort intuitiv. Nur die Menüs im großen Display hinter dem Lenkrad erfordern in beiden Testautos zum Teil zu viel Aufmerksamkeit. Für beide Fahrzeuge bietet Ford gegen Aufpreis nicht nur Tempomaten mit aktivem Abstandsradar an, auch Spurhalteassistenten, Müdigkeits- oder Toter-Winkel- Warner sind im Programm.

KarosserieMax. PunkteFord S-MAX 1.6 EcoBoostFord Mondeo Turnier 1.6 EcoBoost
Raumangebot vorn1008682
Raumangebot hinten1009580
Übersichtlichkeit703740
Bedienung/ Funktion1008484
Kofferraumvolumen1009959
Variabilität1004742
Zuladung/ Anhängelast805041
Sicherheit1509494
Qualität/ Verarbeitung200175178
Kapitelbewertung1000767700

 

Fahrkomfort

Ein Blick auf die Punktetabelle macht deutlich: Der Ford S-MAX ist mit Abstand das komfortablere Auto. Nicht nur vorn und hinten sitzt man bequemer und entspannter als im Mondeo, auch die zahlreicheren und praktischeren Ablagen sowie die etwas bessere Klimatisierung sichern dem Van einen guten Vorsprung. Knapp ist das Rennen auf den Komfortstrecken. Leer und beladen federn die Kölner mit der Vorderachse sensibel an und nehmen auch grobe Unebenheiten souverän. Weil beide viel Gewicht zuladen dürfen, ist die Hinterachse etwas straffer abgestimmt, damit das Fahrwerk unter hoher Belastung noch Reserven hat. Deshalb können die Feder-Dämpfer-Elemente hinten – vor allem ohne Zuladung – nicht jede Querfuge sauber absorbieren. Der Ford S-MAX schneidet bei dieser Prüfung besser ab – besonders voll beladen und 2.400 Kilo schwer.

FahrkomfortMax. PunkteFord S-MAX 1.6 EcoBoostFord Mondeo Turnier 1.6 EcoBoost
Sitzkomfort vorn150110105
Sitzkomfort hinten1007868
Ergonomie150118115
Innengeräusche504039
Geräuscheindruck1008180
Klimatisierung503735
Federung leer200135134
Federung beladen200138136
Kapitelbewertung1000737712

 

Motor und Getriebe

EcoBoost nennt Ford die neueste Generation der aufgeladenen Benzin-Direkteinspritzer. In diesem Test haben die Testautos die 1,6 Liter kleine Variante mit 160 PS an Bord. Boost, sprich: Schub liefert die Turbomaschine mit maximal 240 Newtonmeter Drehmoment genug. In 9,2 Sekunden erreicht der Ford Mondeo die Tempo-100-Marke, der über zwei Zentner schwerere S-MAX folgt knapp dahinter. Auch die Disziplinen Elastizität (Durchzugsvermögen) und Höchstgeschwindigkeit entscheidet der leichtere und windschnittigere Kombi knapp für sich.

Auf der AUTO ZEITUNG-Verbrauchsrunde kann der Mondeo mit 8,0 Litern pro 100 km seine Vorteile gegenüber dem S-MAX mit 9,0 Litern – beide haben ab Werk ein unauffällig arbeitendes Start-Stopp-System – abermals ausspielen. „Eco“ (ökonomisch) ist der Motor allerdings nur, wenn man entspannt dahingleitet und früh hochschaltet. Eine Freude sind nicht nur die harmonische Kraftentfaltung und die Drehfreudigkeit des EcoBoost, vor allem seine Laufkultur ist exzellent. Absolut leise und nahezu ohne Vibrationen verrichtet das kleine Aggregat seine Arbeit.

Motor und GetriebeMax. PunkteFord S-MAX 1.6 EcoBoostFord Mondeo Turnier 1.6 EcoBoost
Beschleunigung150104107
Elastizität1007475
Höchstgeschwindigkeit1505660
Getriebeabstufung1007878
Kraftentfaltung503838
Laufkultur1007575
Verbrauch325211230
Reichweite251417
Kapitelbewertung1000650680

 

Fahrdynamik

Zwar passiert der Kombi die Ziellinie der Handlingstrecke knapp 1,5 Sekunden früher als der Van, doch mit seinen Spritsparreifen Goodyear EfficientGrip ist er dem Ford S-MAX im Slalom, beim Bremsen – der Mondeo benötigt kalt und warm über einen Meter mehr Bremsweg – und beim Lenken unterlegen. Der Van wirkt mit seinen Goodyear Excellence-Pneus erstaunlich dynamisch. Sein Heck dreht sich in Kurven leicht ein, sodass man nicht das Gefühl hat, in einem großen Familientransporter zu sitzen.

In beiden Autos kann man das ESP komplett deaktivieren – was sich jedoch selbst in schnellen Wechselkurven nicht auf das grundsätzlich sichere Fahrverhalten auswirkt. Der flache Ford Mondeo fühlt sich jedoch eine Spur sicherer an, weil er satter auf der Straße liegt, schnell zum sanften Untersteuern tendiert und sein Heck sich nicht so viel bewegt wie das des Ford S-MAX.

FahrdynamikMax. PunkteFord S-MAX 1.6 EcoBoostFord Mondeo Turnier 1.6 EcoBoost
Handling1505661
Slalom1005553
Lenkung1008280
Geradeauslauf503841
Bremsdosierung301917
Bremsweg kalt1507866
Bremsweg warm1508472
Traktion1004545
Fahrsicherheit150130132
Wendekreis2097
Kapitelbewertung1000596574

 

Umwelt und Kosten

Ein Blick in die Prospekte zeigt: Beide Ford sind bereits in der jeweiligen Basisvariante „Trend“ gut ausgestattet. Zwei-Zonen-Klimaautomatik, CD-Radio, Multifunktionslenkrad, Nebelscheinwerfer, Knieairbags – alles Serie. Schicke Leichtmetallfelgen kosten jedoch extra. Die entscheidenden Punkte zum Sieg im letzten Kapitel holt sich der Mondeo mit seinem günstigeren Grundpreis und den niedrigeren Kraftstoffkosten. Bei den Emissionswerten, den prognostizierten Werkstattkosten, der Abgabe an den Fiskus und den Garantiebedingungen erhalten die Kölner dieselbe Punktzahl, weil sie gleichauf oder nur marginal auseinander liegen.

Kosten/UmweltMax. PunkteFord S-MAX 1.6 EcoBoostFord Mondeo Turnier 1.6 EcoBoost
Bewerteter Preis675190200
Wertverlust501920
Ausstattung25910
Multimedia50
Garantie/Gewährleistung501818
Werkstattkosten201414
Steuer1099
Versicherung403130
Kraftstoff553538
Emissionswerte258787
Kapitelbewertung1000412426

 

Fazit

Es kommt nicht immer auf die Größe an – in diesem Vergleich aber schon. Der Ford S-MAX schlägt den Mondeo Turnier mit seinem üppigen Raumangebot, großem Gepäckabteil und höherer Zuladung. Fahrdynamisch überzeugt der Van ebenfalls. Obwohl der rund 100 kg leichtere Mondeo seltener an die Tankstelle muss und weniger kostet, zieht er am Ende den Kürzeren. Er bietet weniger Platz und verliert beim Bremsen sowie im Komfortkapitel wichtige Punkte.

Gesamtbewertung

Max. PunkteFord S-MAX 1.6 EcoBoostFord Mondeo Turnier 1.6 EcoBoost
Summe500031623092
Platzierung12

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.