Familienautos: Ford S-Max und Skoda Superb Combi im Vergleichstest Ford S-Maxund Skoda Superb Combi

22.08.2011
Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Entspannt in den Urlaub geht es am besten mit viel Platz und kräftigen Motoren. Wie schlagen sich Skoda Superb Combi und Ford S-Max im Touristenverkehr?

Sie müssen nicht jeden Euro zweimal umdrehen, und die übliche Mischung aus Mittelklassekombi und Zweiliter-Turbodiesel ist nicht Ihr Ding? Bitte sehr, hier parken zwei Alternativen, die weder Raum noch Kraftmangel befürchten lassen: Das Topmodell des Sportvans Ford S-Max hat als Zweiliter-Eco-Boost einen neuen Vierzylinder- Turbo mit Benzin-Direkteinspritzung unter der Haube. Skoda hält mit der Krone der Superb-Baureihe dagegen: Der Superb Combi wird von einem 3,6-Liter-V6 mit Benzin- Direkteinspritzung befeuert, er hat 260 PS und Allradantrieb.

 

Karosserie

Wer auf Ladevolumen setzt, ist mit dem S-Max besser bedient. Maximal 2.100 Liter fasst der Ford (Skoda: 1.800 Liter). Außerdem lässt er sich gegen 835 Euro Aufpreis als Siebensitzer ordern. Seine drei Einzelsitze im Fond verschaffen ihm einen Variabilitätsvorteil. Jedoch bleibt beim Umklappen eine störende Stufe im Ladeboden zurück. Ansonsten haben die Passagiere in den großen Innenräumen von Ford und Skoda genug Platz.

Top ist die nahezu perfekte Verarbeitungsqualität des Tschechen. Da kommt der Ford nicht ganz mit, kann aber in der Sicherheitsausstattung Akzente durch innovative Details wie ein optionales Abstandsradar (adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Auffahrwarnsystem, 945 Euro) oder einen Spurwechselassistenten („Blind Spot Information System“, 495 Euro) setzen. Der Skoda hat ihm hintere Seiten-Airbags voraus (300 Euro Aufpreis).

KarosserieMax. PunkteSkoda Superb Combi 3.6 V6 4x4Ford S-Max 2.0 EcoBoost
Raumangebot vorn1008186
Raumangebot hinten1009495
Übersichtlichkeit703837
Bedienung/ Funktion1008584
Kofferraumvolumen1007099
Variabilität1004347
Zuladung/ Anhängelast804446
Sicherheit1509898
Qualität/ Verarbeitung200180175
Kapitelbewertung1000733767

 

Fahrkomfort

Bei Autos mit großen Fensterflächen ist die Klimatisierung nicht nur auf der Urlaubsreise ein wichtiger Faktor. Hier beugen sowohl S-Max als auch Superb Combi vor: Die bei beiden serienmäßig getrennt regelbare Klimaautomatik sorgt jeweils rasch für angenehme Temperaturen. Ford bietet für die Vordersitze eine optionale Sitzbelüftungsfunktion an (325 Euro), die unangenehm am Rücken klebende Hemden verhindert. Auch fühlt man sich vorn auf den straffen S-Max-Sitzen besser untergebracht als auf dem etwas weichen Superb-Gestühl. Hinten klagen allerdings Großgewachsene über angewinkelte Beine.

Einmal in Fahrt überzeugt der Tscheche mit leisen Abrollgeräuschen und einem sonoren Sechszylinder-Klangbild. Auf der Autobahn produziert der Ford deutlich lautere Abrollgeräusche. In puncto Abrollkomfort kann der S-Max aber überzeugen. Auf Landstraßen dritter Ordnung kommentiert er Frostaufbrüche mit gelegentlichem leichten Poltern. Der Superb Combi filtert Unebenheiten noch sensibler weg. Beladen verschlechtert er sich kaum, der S-Max wird sogar besser. Seine Hinterachse schwingt dann auf Bodenwellen weniger nach.

FahrkomfortMax. PunkteSkoda Superb Combi 3.6 V6 4x4Ford S-Max 2.0 EcoBoost
Sitzkomfort vorn150123126
Sitzkomfort hinten1008175
Ergonomie150116114
Innengeräusche504235
Geräuscheindruck1008078
Klimatisierung503637
Federung leer200142135
Federung beladen200140138
Kapitelbewertung1000760738

 

Motor und Getriebe

Der neue, 203 PS starke EcoBoost-Motor des S-Max reagiert spontaner auf Gaspedalbefehle als der 3,6-Liter-V6 des Skoda. Jedoch lässt seine Drehfreude in oberen Regionen spürbar nach. Dort legt der Superb noch einmal richtig zu. Entsprechend fallen die Fahrleistungen aus: 6,8 Sekunden von null auf 100 km/h und 247 km/h Höchstgeschwindigkeit lassen den Superb Combi als tschechischen Wolf im Schafspelz erscheinen. Der Ford fällt klar dahinter zurück, was wegen seiner Minderleistung von 57 PS und der hochbauenden Van-Karosserie nicht weiter verwunderlich ist.

Aber 8,5 Sekunden für den Standardsprint und maximal 221 km/h Spitze dürften auch die eilige Familie vergnügt am Urlaubsort ankommen lassen – wären da nicht die Tankstopps. Ein Testverbrauch von 11,5 Liter Super (EU-Verbrauch: 8,1 Liter) bestätigt einmal mehr, dass sich Turbos bei Volllast einen Extra-Schluck genehmigen. Aber auch der Saugmotor des Skoda, mit 1,6 Litern mehr Hubraum als der Ford gesegnet, kommt auf einen Testverbrauch von 11,3 Litern pro 100 km. Bei der Kraftübertragung setzen beide Hersteller auf ein Doppelkupplungsgetriebe, wobei die Schaltbox des Ford im kalten Zustand zu gelegentlichen leichten Schaltrucken neigt.

Motor und GetriebeMax. PunkteSkoda Superb Combi 3.6 V6 4x4Ford S-Max 2.0 EcoBoost
Beschleunigung150125113
Elastizität10000
Höchstgeschwindigkeit1508869
Getriebeabstufung1008884
Kraftentfaltung504136
Laufkultur1007570
Verbrauch325167163
Reichweite25810
Kapitelbewertung1000592545

 

Fahrdynamik

Beide Raumgleiter überzeugen mit sauber abgestimmten Fahrwerken, die große Sicherheitsreserven bieten. Der frontgetriebene Ford schiebt an der Reifenhaftgrenze spürbar über die Vorderräder zum Kurvenaußenrand. Der mit Allradantrieb bewehrte Skoda bleibt hier deutlich länger neutral. Selbst unter Volllast sind dem tschechischen Allradler Traktionsprobleme unbekannt. Der Ford gibt seine Traktionsgrenze beim Herausbeschleunigen aus Kurven dagegen schnell zu erkennen. In Kurven wirkt der Superb Combi etwas schwerfälliger als sein Kölner Kontrahent und setzt Lenkbefehle nicht ganz so zackig um.

Seine Lenkung spricht etwas träger an als die des Ford. Auch kommt der S-Max mit warmer Bremse aus 100 km/h schon nach 36,8 Metern zum Stehen. Sein Bremsweg ist damit über zwei Meter kürzer als der des Skoda Yeti 1.8 TSI 4X4 (39,0 Meter). Doch nicht nur im Handling auf der Teststrecke, sondern auch im Alltag müssen sich die Familienautos bewähren. Im Stadtverkehr, wo es mitunter auf jeden Zentimeter ankommt, beeinträchtigt der große Wendekreis des Ford S-Max von über zwölf Metern das Rangieren spürbar.

FahrdynamikMax. PunkteSkoda Superb Combi 3.6 V6 4x4Ford S-Max 2.0 EcoBoost
Handling1506864
Slalom1006262
Lenkung1006874
Geradeauslauf503938
Bremsdosierung301719
Bremsweg kalt1507578
Bremsweg warm1506182
Traktion1008142
Fahrsicherheit150138130
Wendekreis20123
Kapitelbewertung1000621592

 

Umwelt und Kosten

Die jeweiligen Kaufpreise von 34.400 Euro für den Ford S-Max und 36.350 Euro für den Skoda Superb Combi scheinen angesichts der ordentlichen Ausstattungen fair kalkuliert. Bei einem Wertverlust über vier Jahre und 80.000 Kilometer liegt der in der Anschaffung günstigere Kölner laut DAT dennoch mit 21.844 Euro noch gut 500 Euro über dem Skoda. Die Werkstattkosten schätzt der ADAC nahezu gleich ein (Ford: 650 Euro, Skoda: 621 Euro).

Deutlicher sind die Unterschiede bei den Versicherungskosten. Für Haftpflicht- und Vollkasko kommen Ford S-Max-Fahrer mit 248 Euro pro Jahr davon, Skoda Superb Combi-Kunden müssen 1.527 Euro zahlen. Auch bei der Kfz-Steuer trifft es den Tschechen deutlich härter als den Deutschen: Bedingt durch den großen Hubraum von 3,6 Litern und des auf der Basis des höheren EU-Verbrauchs berechneten nominell höheren CO2-Ausstoßes sind 306 Euro pro Jahr fällig. Der S-Max-Besitzer muss hier nur mit 178 Euro rechnen. Obwohl der Ford gegenüber dem Skoda ein deutlich dünneres Garantiepaket bietet, geht der Sieg in diesem Kapitel nach Köln.

Kosten/UmweltMax. PunkteSkoda Superb Combi 3.6 V6 4x4Ford S-Max 2.0 EcoBoost
Bewerteter Preis675158166
Wertverlust501616
Ausstattung252018
Multimedia50
Garantie/Gewährleistung502818
Werkstattkosten201414
Steuer1078
Versicherung403033
Kraftstoff552828
Emissionswerte257783
Kapitelbewertung1000378384

 

Fazit

Der Skoda Superb Combi gewinnt verdient wegen seines stärkeren und trotzdem etwas sparsameren Motors, der besseren Fahrleistungen und des höheren Komforts. Die wenig berauschenden Bremsen trüben allerdings den Gesamteindruck. Hier kann der Ford S-MAX punkten. Zudem bietet er eine höhere Variabilität und mehr Gepäckraum – wichtig vor allem, wenn man neben dem Urlaubsgepäck auch das Mountainbike mitnehmen will. So bleibt die Wahl zwischen diesen Familienautos Geschmackssache. Entspanntes Reisen ist in beiden Fällen garantiert.

Gesamtbewertung

Max. PunkteSkoda Superb Combi 3.6 V6 4x4Ford S-Max 2.0 EcoBoost
Summe500030843026
Platzierung12

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.