Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Nissan GT-R Nismo Facelift (2016): Preis und Marktstart

GT-R Nismo ab 184.950 Euro

Der mit 600 PS stärkste Nissan aller Zeiten erhielt eine Frischzellenkur! Der Preis für das Nissan GT-R Nismo Facelift (2016) mit erneuertem Design, verbesserter Technik und einer umfangreicheren Ausstattung startet bei 185.000 Euro!

"Wo wir beim Grundmodell das GT stärker betont haben, liegt der Fokus für den neuen Nismo mehr denn je auf dem R", sagt Chief Product Specialist Hiroshi Tamura zum Nissan GT-R Nismo Facelift (2016). Soll heißen: Der stärkste Nissan aller Zeiten gibt sich noch kompromissloser als zuvor. Zum Gegenwert von mindestens 184.950 Euro (Preis) erhält das Nissan GT-R Nismo Facelift (2016) ein aufgefrischtes Design, einen aufgewerteten Innenraum und ein verfeinertes Handling. Auch weiterhin vom 600 PS starken 3,8-Liter-Sechszylinder mit Biturbo-Aufladung befeuert, optimierten die Ingenieure insbesondere die Aerodynamik des GT-R Nismo Facelift (2016). Ein höheres Maß an Abtrieb trifft auf optimierte Stoßdämpfer, Federn und Stabilisatoren. Das Ergebnis: Das Nissan GT-R Nismo Facelift (2016) ist noch handlicher, noch dynamischer. Wie alle GT-R Modelle erhielt auch das GT-R Nismo Facelift (2016) zum neuen Modelljahr eine neue Frontpartie. Im Gegensatz zum zivilen GT-R bestehen der vordere Stoßfänger, die Seitenschweller, der Kofferraumdeckel und der Heckspoiler des GT-R Nismo Facelift (2016) aus Carbon. Der nochmals größere Kühlergrill in V-Optik lässt deutlich mehr (Kühl-)Luft zum Motor, der seine Kraft von 652 Newtonmeter über das Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb auf den Boden stemmt. Mehr zum Thema: Alle Infos zum aufgefrischten Nissan GT-R

Bildergalerie starten: Nissan GT-R Nismo Facelift (2016)

Nissan GT-R Facelift im Video:

 

Preis: GT-R Nismo Facelift (2016) ab 185.000 Euro

Auch wenn von Nissan bislang nicht bekannt gegeben, dürfte auch das GT-R Nismo Facelift (2016) in gut 2,5 Sekunden auf Tempo 100 und ein Spitzentempo von 315 km/h durchbeschleunigen. Dank zusätzlicher Verklebungen und somit verstärkter Karosserie ist der GT-R Nismo Facelift (2016) auch für höhere Tempi und G-Kräfte gewappnet. Das Interieur des Nissan GT-R Nismo (2016) erhielt ebenfalls eine Überarbeitung: So zeigen sich Armaturentafel, Lenkrad und Mittelarmlehne in neuer Gestalt. Auch das Layout der Mittelkonsole – bisher mit zahlreichen Knöpfen übersät – vereinfachten die Nissan-Ingenieure. Der auf acht Zoll angewachsene Touchscreen des GT-R Nismo Facelift (2016) zeigt nun größere Symbole an. Das soll die Bedienung ebenso erleichtern wie die neue Menüsteuerung über Drehschalter in der Mittelkonsole. Das GT-R Nismo Facelift (2016) hebt sich vom normalen GT-R zusätzlich durch Leder-bezogene Carbon-Schalensitze mit roten Alcantara-Einsätzen ab. Zusätzlich kann das Infotainment die Zeiten ausgewählter Rennstrecken aufzeichnen – schließlich liegt der Fokus beim GT-R Nismo Facelift (2016) auf dem "R". R wie Race! Das GT-R Nismo Facelift (2016) ist ab sofort bestellbar. Mehr zum Thema: Weltrekord mit Nissan GT-R

Mehr zum Thema: Erste Fahrt im GT-R Facelift

Alexander Koch