Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Ratgeber: In den Urlaub mit dem Wohnmobil

Die Vorbereitung muss stimmen

6.    Dürfen Haustiere im Wohnmobil mitgeführt werden?
In den meisten Fällen bedarf die Mitnahme von Haustieren der konkreten Absprache mit dem Vermieter. Zum einen fällt für die Mitnahme von Haustieren ein erhöhter Preis an. Grund hierfür ist, dass der Reinigungsbedarf am Ende der Mietzeit vergleichsweise höher ist und erfahrungsgemäß auch höhere Reparaturkosten anfallen. Manche Vermieter beschränken die Mitnahme darauf, dass das Haustier in einer sicheren Transportbox untergebracht wird. Die Beachtung von Einreise- und Impfbestimmungen im Ausland bleibt in der Verantwortung der Mieter.

7.    Wie muss man sich bei einem Unfall oder Schadensfall verhalten?
Passiert dem Mieter ein Unfall, entsteht ein Brand, wird das Wohnmobil gestohlen oder das Fahrzeug erleidet einen Schaden, ist zunächst die Polizei zu verständigen. Dabei ist unerheblich, ob der Schadensfall selbstverschuldet oder fremdverschuldet ist. Die meisten Vermieter bestehen darauf, sofort über die Einzelheiten informiert zu werden. Das gilt auch für geringfügige Schäden. Im Zweifel ziehen Mieter zur Klärung der rechtlichen Situation einen versierten Rechtsanwalt mit dem Spezialgebiet Verkehrsrecht hinzu. Die Bundesrechtsanwaltskammer unterstützt bei der Anwaltssuche.

8.    Welches Zubehör ist in einem Wohnmobil inkludiert?
Der Vermieter bestimmt, welches Zubehör im Wohnmobil zu finden ist. Eine gute Ausstattung besteht aus:

-    Sonnenschutz oder einem Sonnensegel,
-    Fahrradträger,
-    Radio und CD Player,
-    25-50 m langes Verlängerungskabel,
-    Warntafeln für das EU-Ausland,
-    Warnwesten und Erste-Hilfekasten,
-    einen Campingplatzführer,
-    Gasflasche,
-    Zubehör für WC und Sanitäranlagen.

9.    Sind die Wohnmobile winterfest?
Die meisten Wohnmobile sind auch gegen Minustemperaturen gefeit. Bei sachgerechter Nutzung und unter Beachtung individueller Besonderheiten lässt es sich auch im Winter in einem Wohnmobil aushalten. Wohnmobile sind in der Regel komplett isoliert und beheizbar. Trägt ein Wohnmobil ein Siegel mit dem Hinweis auf DIN EN -1 1996 D für Motorcaravans, dann wurde es im Hinblick auf die Wintertauglichkeit sehr streng überprüft.

10.    Wo und wie kann auf Reisen Frischwasser aufgenommen werden?
Zur Aufnahme von Frischwasser und zur Entsorgung von Gebrauchswasser gibt es Ver- und Entsorgungsanlagen in ganz Europa. Hier können Wohnmobile oft kostenfrei frisches Wasser tanken. Auch der Campingplatz ist ein geeigneter Ort, um die Frischwasservorräte aufzufüllen. In Südeuropa stehen außerdem Tankstellen zur Verfügung, die gegen geringe Gebühren frisches Wasser verkaufen. Um Gesundheitsprobleme zu vermeiden, empfehlen sich nur Trinkwasserquellen, die unbedenklich sind. Im Zweifel ist die Verwendung eines Sandfilters empfehlenswert.

Fazit
Ohne Frage ist die Freiheit auf vier Rädern eine individuelle Alternative, um Urlaub zu machen. Dennoch gibt es einige Vorschriften, die jeder Mieter eines Wohnmobils beachten muss. Wer sich gut vorbereitet und die Bestimmungen seines Reiselandes kennt, wird mit einem Wohnmobil Gegenden kennenlernen, die er bei einem klassischen Pauschalurlaub sicherlich nicht bereisen würde. Ein Reisemobil eröffnet auf seine eigene Art ganz neue Horizonte und sorgt definitiv für Abwechslung.