Lkw-Maut: Betrug bei Toll Collect Betrugsvorwürfe gegen Toll Collect

von Lena Reuß 10.05.2017

Der Betreiberfirma für die Lkw-Maut wird schwerer Betrug bei der Mautabrechnung auf Bundesstraßen vorgeworfen. Mitarbeiter der Firma Toll Collect sollen den Staat dabei um drei Millionen Euro betrogen haben.

Die Maut auf deutschen Straßen beschäftigt mal wieder die Justiz, allerdings geht es dieses Mal um die Lkw-Maut: Der Betreiberfirma Toll Collect wird vorgeworfen bei der Maut-Erhebung betrogen zu haben. In einer Razzia durchsuchten Zivilpolizisten und Staatsanwälte die Zentrale der Betreiberfirma am Potsdamer Platz in Berlin. Konkret richtet sich der Verdacht laut einer Berichterstattung auf „Spiegel Online“ gegen zwei Manager und einen ehemaligen Mitarbeiter. Sie sollen bei der Abrechnung der Lkw-Maut etwa drei Millionen Euro unterschlagen haben. Seit 2005 ist die Firma Toll Collect für die Erhebung der Lkw-Maut zuständig. Anfangs nur auf Autobahnen, mit der Zeit aber auch auf immer mehr Bundesstraßen. Als die Lkw-Maut auf weitere 1100 Kilometer Bundesstraßen ausgeweitet wurde, sollen die Beteiligten die Gebühren absichtlich überhöht kalkuliert und so den Bund um mindestens drei Millionen Euro Einnahmen gebracht haben. Staatsanwälte und das Landeskriminalamt überprüfen nun die Abrechnungen der Betreiberfirma.

Informationen zur Pkw-Maut in Deutschland (Video):

 
 

Betrug durch Toll Collect bei der Lkw-Maut

Für das Unternehmen Toll Collect, das unter anderem Daimler und der Telekom gehört, kommen die Ermittlungen zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Ab 2018 sollte der Mautbetreiber die Lkw-Maut auf allen Bundesstraßen erheben, zudem läuft der bisherige Vertrag aus. Dabei ist das Mautgeschäft für die Gesellschafter durchaus rentabel: Mit der Lkw-Maut spült Toll Collect jährlich etwa vier Milliarden Euro in die Staatskassen und profitiert dafür von der Erstattung der Betriebskosten, hohen Renditen und Boni. Auch die Erhebung der Pkw-Maut könnte für Toll Collect ein attraktives Geschäft darstellen. Je nach Ausgang der Ermittlungen dürfte es für den Betreiber nun aber schwer werden den Zuschlag zu erhalten. Aktuell läuft zwischen der Telekom und Daimler und dem Bund noch ein Verfahren vor einem Schiedsgericht wegen der verzögerten Mauteinführung im Jahr 2005. Der Staat machte damals Verluste in Milliardenhöhe.

News Pkw-Maut Deutschland
Pkw-Maut Deutschland: Kosten & Berechnung (Update!)  

Österreich und Holland klagen gegen Pkw-Maut

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.