Japanische Gebrauchtwagen: Toyota, Honda, Mazda & Co. Solide Asiaten

12.09.2014

Wer Gebrauchtwagen mit zuverlässiger Technik zu moderaten Preisen sucht, sollte sich Japaner aus zweiter Hand näher ansehen

Japanischen Autos eilt ein guter Ruf voraus: Sie sind zuverlässig und pannensicher. Stimmt. Auch beim aktuellen Qualitäts-Ranking 1 der AUTO ZEITUNG liegen die Modelle von Honda, Lexus, Mazda, Mitsubishi, Toyota und Subaru auf den vorderen Plätzen. Dank ausgereifter, zuverlässiger Technik und hoher Fertigungsqualität halten die Autobauer aus dem Land der aufgehenden Sonne diesen guten Qualitätsstandard – über Jahre schon.

 

GEBRAUCHTWAGEN MIT ZUVERLÄSSIGER TECHNIK

Bei der Auswertung der jungen Gebrauchten, also den Fahrzeugen der Altersklasse der ein- bis dreijährigen Autos, haben wir uns die Fahrzeuge mit der jeweils geringsten Mängel-Quote 2 näher angesehen und stellen sie hier genauer vor.

Nur Spitzenleistungen gibt es aber auch bei den Japanern nicht immer und überall. So belegt etwa der Daihatsu Sirion mit einer Mängelquote von 20 Prozent den letzten Platz bei den jungen Kleinwagen – hinter Alfa Romeo MiTo und Dacia Logan. Auch der Stadtfl oh Nissan Pixo rangiert ganz weit hinten. Bei den über acht Jahre alten Autos bildet der Suzuki Alto sogar das Schlusslicht. Auch das SUV Suzuki SX4 erreicht in diesem Ranking nur hintere Plätze.

Nach wie vor rangieren die japanischen Autos aber unter den Zuverlässigsten der jeweiligen Klasse. Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Gesunde Skepsis und ein Technik-Check sind vor dem Kauf deshalb angebracht.

Japanische Gebrauchtwagen: 9 Modelle unter der Lupe

Holger Ippen

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.