×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

SUV-Vergleich: Dacia Duster und Renault Koleos im Test

Ungleiche Brüder

Renault Koleos und Dacia Duster bieten ähnliche Technik zu völlig unterschiedlichen Preisen. Ein Vergleichstest der beiden Konzernbrüder

Der Dacia hat es im Vergleich zum Konzernrivalen von Renault leicht: Während sich der Franzose mit viel Ausstattung und ambitioniertem Preis bei der zahlungskräftigen Klientel behaupten muss, steht der günstige Rumäne allein auf weiter Flur.

Dacia Duster 2011: Weltweit 180.000 Käufer

So billig wie der Duster ist kein anderes SUV auf dem Markt – vom rustikalen Urgestein Lada Niva mal abgesehen. Das hat auch die Kundschaft längst mitbekommen. Mehr als 180.000 Käufer entschieden sich allein 2011 für den Bestseller von Dacia.

Von so viel Beliebtheit kann der Renault Koleos nur träumen, auch wenn er sich im Modelljahr 2012 ordentlich aufgefrischt und mit deutlich edleren Materialien präsentiert. Mindestens 29.200 Euro für den Einstiegsbenziner mit Frontantrieb ist in dieser Klasse aber einfach zu teuer.

Zumal der Koleos seinem rumänischen Ableger beim Platzangebot nichts vormachen kann.Dessen Innenraum ist zwar etwas schmaler, aber die Raumausnutzung wirkt besser. Zudem bietet der Duster in der zweiten Reihe mehr Kopffreiheit und hält bei umgeklappter Rückbank mit 1604 Litern deutlich mehr Laderraum bereit (Renault: 1380).

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Komfortabel geht es in beiden Modellen zu. Durch die großen Federwege und die starke Seitenneigung in Kurven kommt aber hier wie da wenig Sportlichkeit auf. Zudem trüben die leichtgängigen, etwas gefühllosen Lenkungen den Spaß an kurvigen Landstraßen.

Dafür gefallen die Dieselmotoren mit kräftigem Antritt. Mit ihren 110 PS (1,5 Liter) beziehungsweise 150 PS (2,0 Liter) starken Selbstzündern sind Duster und Koleos gut motorisiert. Die Beschleunigungswerte reichen zum flotten Mitschwimmen im Verkehr, und für Überholmanöver muss wegen des früh anliegenden Drehmoments nicht gleich aus dem sechsten Gang heruntergeschaltet werden.

Dieses Urteil gilt auch ohne den Allradantrieb von Partner Nissan, der elektronisch über eine Haldexkupplung gesteuert wird. Wer ihn dennoch an Bord holen will, zahlt bei Renault 1500 Euro extra und bei Dacia sogar 1900 Euro

Fazit

Ungefähr 25.000 deutsche Kunden pro Jahr können nicht irren: Der Dacia Duster ist ein gutes Auto zum unschlagbaren Preis. Dem hat der wesentlich teurere Renault Koleos nur die höherwertige Verarbeitung und Anmutung entgegenzusetzen.
Markus Schönfeld

>>Alle technischen Daten finden Sie auf der nächsten Seite