Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Neuer VW Amarok im Vergleichstest

Ford Ranger, Isuzu D-Max, Mitsubishi L200, Nissan Navara, Toyota Hilux und VW Amarok

Fahrdynamik

Fahrdynamik ist nicht unbedingt das wichtigste Kriterium, das die Ingenieure den Pick-ups bei der Entwicklung ins Lastenheft schreiben. Vielmehr geht es um ein sicheres Fahrverhalten, das auf einem gut konstruierten Fahrwerk beruht. Daher ist es sehr schade, dass sowohl Isuzu als auch Ford bei ihren aktuellen Modellen ganz auf ein ESP-System verzichten.

Bei Nissan und Toyota sind die elektronischen Helfer an die teuren Topausstattungen gekoppelt. Das treibt in beiden Fällen die Preise um über 4.000 Euro in die Höhe. Nur Mitsubishi und VW sind standardmäßig mit ESP unterwegs. Gerade dem Ranger und dem DMAX, die mit ihren zuschaltbaren Allradantrieben größtenteils mit Heckantrieb über Asphalt fahren, würde ein solches System Vorteile bringen. Zwar sind sie sehr gutmütig abgestimmt und schieben im Grenzbereich deutlich über die Vorderräder.

Spontane Richtungswechsel rufen aber vor allem beim zackig einlenkenden Ford starke Heckbewegungen hervor. Beim weich abgestimmten Hilux – ebenfalls mit zuschaltbarem Allradantrieb – meint es das ESP eindeutig zu gut und bremst den Toyota rigoros ein. Das gilt auch für den Mitsubishi – und bei ihm ist das auch gut so. Denn sein Fahrwerk wankt und schaukelt auf kurvigen Straßen, dass man froh ist, wenn das System im Notfall den Wagen in der Spur hält. Eine ordentliche Lenkpräzision bieten die Lenkungen von Mitsubishi, Isuzu und Toyota nicht.

Selbst die Kugelumlauflenkung des Ford wirkt da verbindlicher. Noch besser sind die Pendants von Nissan und VW, deren Lenkgefühl deutlich über dem Klassendurchschnitt liegt. Der VW-Testwagen profitiert zudem von seinem permanenten Allradantrieb, der jederzeit die Kraft optimal verteilt. Nur beim Amarok haben die Kunden die Wahl zwischen permanentem oder zuschaltbarem Allrad.

Zudem lässt sich lediglich bei ihm und beim Navara eine mechanische Hinterachssperre nachrüsten. Der Amarok ist frei von tückischen Lastwechselreaktionen und im Grenzbereich sicher unterwegs. Zudem bereitet er auch noch eine Menge Fahrspaß. Selbst beim Bremsen gibt sich der Wolfsburger keine Blöße, obwohl er mit kalten Bremsen aus 100 km/h erst nach 40 Metern zum Stillstand kommt.

Nur der Mitsubishi und der Nissan brauchen hier etwas weniger Strecke. Mit warmer Anlage hingegen markiert der Amarok den Bestwert. Insbesondere der Ford Ranger verspielt hier mit seinen zu langen Bremswegen und einem sehr grob regelnden ABS die Sympathien, die er sich mit seinem agilen Fahrverhalten erobert hat.

FahrdynamikMax. PunkteVW Amarok 2.0 TDI 4MotionNissan Navara 2.5 dCiMitsubishi L200 2.5 DI-D+Toyota Hilux 3.0 D-4DIsuzu D-Max 3.0 DieselFord Ranger 3.0 TDCi Wildtrak
Handling15041306102020
Slalom100421014142730
Lenkung100807761707078
Geradeauslauf50404037404040
Bremsdosierung25181812151412
Bremsweg kalt150515758374112
Bremsweg warm150595743373116
Traktion100858577857070
Fahrsicherheit150120112981129090
Wendekreis25001000
Kapitelbewertung1000536486407420403368
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Der starke Diesel im Ford ist mit der Wildtrak-Ausstattung gekoppelt und macht den Ranger so zum teuersten Pick-up in diesem Vergleich. Zudem gibt es kein ESP, was ihm – wie den Isuzu – auch bei der AUTO ZEITUNG-Normausstattung viele Punkte kostet. Toyota und Nissan lassen sich das Sicherheitsextra teuer bezahlen.

Allerdings wirkt sich das beim Nissan dank seines niedrigen Basispreises nicht so drastisch aus wie beim teuren Hilux. Der VW setzt in diesem Kapitel keine Akzente, verfügt aber ab Werk über ein ESP und wie der Nissan auch über einen Partikelfilter. Unterm Strich gewinnt hier der Mitsubishi – nicht zuletzt wegen seiner geringen Kraftstoffkosten.

Kosten / umweltMax. PunkteVW Amarok 2.0 TDI 4MotionNissan Navara 2.5 dCiMitsubishi L200 2.5 DI-D+Toyota Hilux 3.0 D-4DIsuzu D-Max 3.0 DieselFord Ranger 3.0 TDCi Wildtrak
Bewerteter Preis675183200178175193157
Wertverlust50192019171815
Ausstattung256019000
Multimedia50------
Garantie/Gewährleistung50252525222216
Werkstattkosten20000000
Steuer10756554
Versicherung40323233303232
Kraftstoff55353437353234
Emissionswerte25767577545649
Kapitelbewertung1000383391394338358307
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Amarok 2.0 TDI 4Motion

PS/KW 163/120

0-100 km/h in 11.80s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 181 km/h

Preis 30.844,00 €

Nissan Navara 2.5 dCi

PS/KW 190/140

0-100 km/h in 11.70s

Allrad, zuschaltbar, 6 Gang manuell

Spitze 180 km/h

Preis 27.749,00 €

Mitsubishi L200 2.5 DI-D+

PS/KW 178/131

0-100 km/h in 11.60s

Allradantrieb, permanent, 5 Gang manuell

Spitze 178 km/h

Preis 21.840,00 €

Toyota Hilux 3.0 D-4D

PS/KW 171/126

0-100 km/h in 11.30s

Allrad, zuschaltbar, 5 Gang manuell

Spitze 170 km/h

Preis 32.487,00 €

Isuzu D-Max 3.0 Diesel

PS/KW 163/120

0-100 km/h in 12.10s

Allrad, zuschaltbar, 5 Gang manuell

Spitze 175 km/h

Preis 28.940,00 €

Ford Ranger 3.0 TDCi Wildtrak

PS/KW 156/115

0-100 km/h in 11.70s

Allrad, zuschaltbar, 5 Gang manuell

Spitze 170 km/h

Preis 36.593,00 €