Audi TT Coupé 2.0 TDI ultra: Neuer Diesel-TT im Test Diesel-Flink

25.01.2015

Der neue Audi TT wird mit dem 184-PS-Motor des VW Golf GTD ins Straßengetümmel geschickt. Der Diesel-Sportler als 2.0 TDI ultra im Test

Der erste Audi mit dem Beinamen „ultra“ war die radikale Rennvariante des Sportlers R8, LMS ultra genannt. Mit diesem extremen GT3-Auto haben die aktuellen Straßenmodelle der Ingolstädter – vom Kleinwagen A1 bis zum viertürigen Coupé A7 – außer dem Namenszusatz aber nichts gemein.

Ultra steht hier neuerdings für ultra sparsam, nicht für ultra sportlich. Wobei der Diesel-TT schon versucht, beides zu sein. Das Coupé hat als 2.0 TDI ultra die 184-PS-Maschine des Audi A3 oder auch des VW Golf GTD unter der Haube, ist sparsam (6,3 Liter/100 km), kräftig (380 Nm Drehmoment), und die Fahreigenschaften unseres 1344 kg schweren Testwagens erinnern zumindest entfernt an die eines Renners.

Dieser Eindruck geht auch aufs Konto der 245er-Reifen von Hankook in der Audi-Spezifikation AO (Radsatz: 2030 Euro), die – einmal auf Temperatur – tollen Grip aufbauen. Das macht den per se straff abgestimmten TT zum flotten Sportler mit sehr sicheren Fahreigenschaften. Auch die Traktion des Fronttrieblers passt – solange die Fahrbahn trocken ist. Auf feuchter Strecke und bei niedrigen Temperaturen haben die sportlichen Reifen dagegen eher wenig Grip.

Der Selbstzünder verhilft dem TT zu flotten Sprint- und Durchzugswerten, klingt aber zum Teil rau und nervt mit hohen Standdrehzahlen in der Warmlaufphase. Außerdem stört der teils recht nervöse Geradeauslauf des TT, dessen Lenkung an sich sowohl im ruhigen Alltag als auch bei Ausflügen auf kurvigen Landstraßen gefühlvoll sowie direkt arbeitet (Anpassung der Lenkunterstützung via drive select: 200 Euro).


Audi TT Coupé 2.0: Harte Abstimmung, top Sitzposition


Ebenfalls nicht ganz überzeugen kann die TT-Federungsabstimmung. Zwar reagiert die Vorderachse des Coupés auf kleine Unebenheiten sensibel, Querkanten und -fugen nimmt der Zweitürer jedoch etwas poltrig. Die Fahrt durch Gullideckel-Kuhlen quittiert die Hinterachse mit unangenehmen, kurzen sowie heftigen Aufbaubewegungen. Dafür ist man auf den gut konturierten S Sportsitzen (690 Euro) perfekt ins Auto integriert – man sitzt tief und hat ausreichend Platz nach allen Seiten, das fein justierbare Sportlenkrad (195 Euro) direkt vor der Brust, den hoch positionierten Schaltknauf mit kurzen Wegen immer griffbereit.

Ganz neu ist das hochaufösende Display hinter dem Volant (Serie), das den bei Audi bisher mittig in den Armaturenträger integrierten Bildschirm ersetzt und über das man nicht nur Radio und eigene Musik steuern, sondern neben den Fahrdaten auch Nachrichten via Internet (500 Euro) abrufen und ein gekoppeltes Telefon bedienen kann. Die Position des 12,3-Zoll-Touchscreens kommt zwar dem reduzierten Innendesign zugute – wie auch die cleverin die Luftausströmer integrierten Klimaregler. Sie lenkt jedoch beim Fahren ab, weil man im TT den Blick aufs Display senken muss.

Im aktuellen Audi A6 beispielsweise mit seinem großen Display oberhalb der Mittelkonsole bleibt der Blick dagegen nach oben gerichtet und wandert nur kurz nach rechts. So hat man den Verkehr zumindest immer im Hintergrund im Blick. Auf typisch hohem Niveau ist die Verarbeitungs- und Materialqualität unseres Testwagens, der Extras im Wert von exakt 21.100 Euro an Bord hat.

TECHNIK
 

AUDI TT COUPE 2.0 TDI ultra
Motor 4-Zyl., 4-Vent., Turbodiesel, Partikelfilter
Hubraum 1968 cm3
Leistung 135 kW / 184 PS bei 3500-4000 /min
Max. Drehmoment 380 Nm bei 1750 - 3250 /min
Getriebe 6-Gang-Getriebe, man.
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabi.; h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabi.; ESC (ESP)
Bremsen v.: innenbel. Scheiben; h.: Scheiben; ABS, Bremsass.
Bereifung 245/35 R 19 Y; Hankook Ventus S1 Evo 2 AO
Felge 9 x 19
L/B/H 4177/1832/ 1353 mm
Radstand 2505 mm
Leergewicht/Zuladung 1344/321 kg
Kofferraumvolumen 305 – 712 l
Abgasnorm Euro 6
Typklassen HP 15/VK 23/TK 23
Messwerte 0-100 km/h in 7,0 s
Höchstgeschwindigkeit1 241 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 35,2/33,1 m
Verbrauch 6,3 l D/100 km
EU-Verbrauch1 4,2 l D/100 km
CO2-Ausstoß1 110 g/km
Grundpreis 35.900 Euro;
Volldigital-Display: Serie; 19-Zoll-Räder: 2030 Euro; LEDScheinwerfer: 2140 Euro; s Line-Exterieur: 1500 Euro
¹ Werksangaben

Unser Fazit

Ein Diesel im TT ist Geschmackssache. Fest steht: Unser Testwagen ist sparsam, sehr dynamisch, aber auch ziemlich hart gefedert.

Paul Englert

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.