24h-Rennen 2017 Nürburgring: Land-Motorsport siegt Großer Jubel bei Land nach Regenchaos

von Julian Islinger 16.06.2017

Der Niederdreisbacher Wolfgang Land gwinnt mit seinem Team Land-Motorsport das 24h-Rennen 2017 auf dem Nürburgring (25. – 28. Mai). Nach einem spannenden Schlussspurt mit Regenchaos sichern sich die Fahrer Kelvin van der Linde, Christopher Mies, Markus Winkelhock und Conner De Phillippi auf ihrem Audi R8 LMS den ersten Podestplatz.

"Das ist Racing", so könnte man den Verlauf und den Ausgang des 24h-Rennens 2017 auf dem Nürburgring zusammenfassen. Nach einer sensationellen Pole (8:15.427 Minuten) für den amerikanischen Rennstahl Scuderia Glickhaus und ihren SGC003C (Fahrer: Westphal/Mailleux/Simonsen/Laser), schrieb das 45. 24h-Rennen in de Eifel wiederholt seine ganz eigene faszinierende Geschichte. 2017 fiel die Entscheidung über Sieg, Podestplatz und Platzierung erst in den letzten eineinhalb Stunden des Rennens. Lange Zeit galt Land-Motorsport mit den Fahrern Kelvin van der Linde, Christopher Mies, Markus Winkelhock und Conner De Phillippi als sicherer Sieger. Doch etwa 90 Minuten vor Schluss sorgte ein defekter Sensor für Elektronikprobleme und der Land-Rennstall fiel deutlich zurück. Die Führung ging an den Audi R8 LMS von WRT und der Truppe Müller, Fässler Frijns und Rast. Land-Chef Wolfgang Land, zusammen mit seinem Team den Tränen nahe, glaubte das Rennen um den Sieg bereits verloren, als der Himmel rund 30 Minuten vor Schluss seine Schleusen öffnete und viele Teams vor dem Schlussspurt zum finalen Splash-and-Dash (kurzer Boxenstopp inkl. minimale Betankung) die Boxengasse ansteuerten. Land-Motorsport wechselte dabei auf Regenbereifung und diese Entscheidung erwieß sich in dieser Rennphase als goldrichtig. Während WRT auf Slicks immer weiter zurückfiel und durch einen weiteren Boxenaufenthalt beim Wechsel auf Regenreifen zusätzlich Zeit verlor, konnte das Land-Team wieder an die Spitze fahren. WRT musste letztlich auch den zweiten Platz abgeben und wurde hinter dem Rowe-BMW M6 GT3 (Palttala/Catsburg/Sims/Westbrook) Zweiter im Gesamtklassement.

News Rennstrecke 24h-Rennen am Nürburgring
24h-Rennen 2017 Nürburgring: Die Rennstrecke!  

Die wichtigsten Streckenabschnitte

Top-11 der Nürburgring-Rekorde im Video:

 
 

24h-Rennen 2017: Land-Motorsport siegt auf dem Nürburgring

Beim 24h-Rennen 2017 kämpfen die Teams von Samstagnachmittag bis zum Zieleinlauf am Sonntagnachmittag um den Sieg über die exakt 25,378 Kilometer lange Kombination aus Grand-Prix-Kurs und Nordschleife. Inzwischen läuft auch der Kartenvorverkauf auf Hochtouren. Wer sich sein Ticket für das 24h-Rennen 2017 sichern möchte, muss zwischen 24 Euro für eine Tageskarte und 499 Euro für das VIP-Ticket berappen. Dafür kann man dann auch ein Teilnehmerfeld mit fast 200 Rennfahrzeugen erleben, das auf der längsten Rennstrecke der Welt rund um die Uhr Vollgas gibt! Und das ist noch lange nicht alles. Neben dem Hauptrennen wird es noch weitere Highlights auf und neben der Rennstrecke geben, darunter die ADAC 24h-Classic, sowie der Audi Sport TT Cup. Als Highlight im Programm ist das gemeinsame Rennen von FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) und europäischem Tourenwagen-Cup (ETCC) fest eingeplant.

News Beckmann-Manta B beim 24h-Rennen 2016
24h-Rennen 2016: Beckmann-Manta B  

Manta zum 22. Mal beim 24h-Rennen

 

RTL-Nitro überträgt 24h-Rennen live im TV

Der Spartensender RTL-Nitro möchte 2017 den Weltrekord für die längste TV-Übertragung erneut knacken. 26 Stunden am Stück will der Sender mit Hilfe eines Großaufgebots live aus der Eifel übertragen. Start ist am Donnerstag, 25. Mai ab 22:50 Uhr mit dem ersten Qualifying. Als Moderator ist Ex-MotoGP-Profi Alex Hofmann im Einsatz. Als Automobilexperte an seiner Seite ist DTM-Star Timo Glock am Start, und auch PS-Profi J.P. Kraemer kommt wiederholt zum Einsatz. Ab Samstag, 27. Mai 15:25 Uhr beginnt mit dem Live-Start des 24h-Rennens dann der große Sendemarathon.

News 24h-Rennen 2016: Die Sieger
24h-Rennen 2016: Die Sieger  

Black Falcon rockt die Hölle

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.