VW Golf GTI Clubsport/Peugeot 308 GTi: Vergleich Erbitterter Kampf um den GTI-Titel

02.12.2016

Der wilde Löwe Peugeot 308 GTi by Peugeot Sport nimmt den VW Golf GTI Clubsport ins Visier. Der erste Check ermittelt Jäger und Gejagten.

GTi oder GTI? Peugeot oder VW? Wer baut den besten Kompaktsportler? 2016 erreicht das Wettrüsten seinen Höhepunkt. Der Peugeot 308 GTi, zusätzlich aufgepeppt von Peugeot Sport, trifft auf den VW Golf GTI Clubsport, den stärksten Wolfsburger GTI aller Zeiten. Auf vier Zylinder mit Direkteinspritzung und Turboaufladung haben sich die Kontrahenten geeinigt, der Rest ist Wettrüsten. Peugeot setzt auf den 1.6 Liter THP-Motor mit 272 PS, den wir bereits aus dem RCZ kennen und beschleunigt den Gallier in 5,9 Sekunden auf Tempo 100. VW stellt dem das allseits bekannte 2,0-Liter-Triebwerk entgegen, das mit 265 PS dem Franzosen unterlegen scheint. Wäre da nicht die neue Overboostfunktion. Per Kickdown kratzt der Clubsport zehn Sekunden lang weitere 25 PS aus dem 2.0 TSI und hebt den Gipfel der Drehmomentkurve von 350 auf 380 Newtonmeter. 0,1 Sekunden nimmt der GTI Clubsport dem 308 GTi bis Tempo 100 ab. Bei 250 km/h erreichen beide ihr Maximum.

VW Golf GTI Clubsport im Video:

 

Duell auf Augenhöhe: GTI Clubsport und 308 GTi

Doch nicht nur bei den Fahrleistungen erleben wir ein Kopf-an-Kopf-Duell. Beide setzen an der Vorderachse auf McPherson-Federbeine und eine Differenzialsperre, um die Querdynamik in scharf gefahrenen Kurven zu erhöhen. Im Vergleich zum Basis-GTi legt Peugeot Sport den stärksten 308 elf Millimeter tiefer, bietet allerdings nicht wie VW ein adaptives Fahrwerk an. Das gleicht der 308 GTi durch 235/35er Bereifung auf 19 Zoll Felgen aus. Serienmäßig erhält der VW Golf GTI Clubsport Reifen der Dimension 225/35 auf 19-Zoll-Alus im "Brescia"-Design. Straßenzugelassene Semi-Slicks in der Dimmension 235/35 R19 auf "Pretoria"-Felgen gibt es nur gegen Aufpreis. Weiterhin punktet der Franzose duch sein geringeres Gewicht. Mit den 1205 Kilogram kann der 1375 Kilogramm (mit DSG: 1395 Kilogramm) schwere Golf GTI Clubsport nicht mithalten. Dafür ist VW besonders stolz auf die Wirkung der neuen Frontlippe, des doppelten Flügels am Heck und des Diffusors. "Zum ersten mal erzeugen wir tatsächlich Abtrieb", erklärte GTI-Entwickler Karsten Schebsdat der AUTO ZEITUNG beim Fahrtermin. Peugeot Sport entgegnet dem ein speziell abgestimmtes ESP, das kontrollierte Drifts erlaubt und seinerseits enormen Fahrspaß garantiert.

Mehr zum Thema: Erste Fahrt im Golf GTI Clubsport

308 GTi teurer als Golf GTI Clubsport

Das Duell auf Augenhöhe setzt sich auch bei der Ausstattung fort. Beide Kontrahenten halten ihre Fahrer mit Sportsitzen auf Kurs, verwöhnen mit hoher Verarbeitungsqualität im Innenraum und feinem Leder sowie Alcantara. Klima, Tempomat, Sportlenkrad sowie ein Multimediasystem mit Touchscreen sind ebenfalls serienmäßig an Bord. Wer sich für den Peugeot entscheidet, spart den Aufpreis für ein Navigationssystem. Dafür kostet der Peugeot 308 GTi by Peugeot Sport 450 Euro Euro mehr als der VW Golf GTI Clubsport, der für 34.500 Euro seit Anfang 2016 – pünktlich zum 40. Geburtstag des Golf GTI – bei den Händlern steht.

Mehr zum Thema: 308 GTi gegen VW, Skoda, Seat und Ford

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis:
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.