Suzuki Swift: Genfer Autosalon 2017 (Update!) Suzuki zeigt neuen Swift

Die fünfte Generation des Suzuki Swift steht in den Startlöchern und feiert auf dem Genfer Autosalon 2017 (9. bis 19. März) ihre Premiere. Suzuki hat offizielle Fotos des neuen Swifts veröffentlicht. Alle Informationen zu Ausstattungslinien und Motoren!

Der neue Suzuki Swift kommt zum Genfer Autosalon 2017 (9. bis 19. März), doch schon jetzt gibt es erste offizielle Fotos sowie Informationen zu den Ausstattungslinien und Motoren. Auf den von Suzuki Japan veröffentlichten Bildern ist zu erkennen, dass sich der Swift (2017) treu bleibt, das Design des Vorgängers beibehält und lediglich im Detail schärfer gezeichnet ist. Letzteres liegt hauptsächlich an den komplett überarbeiteten Frontscheinwerfern, dem neuen Kühlergrill, den großen integrierten Lüftungseinlässen im Bereich der vorderen Stoßstange, den versteckten Hintertürgriffen und der auffällig geformten C-Säule. Die Rückleuchten des Suzuki Swift (2017) sind ebenfalls überarbeitet worden und wirken jetzt deutlich kompakter. Außerdem werden die Heckleuchten künftig bis in die Heckklappe hineinreichen. Des Weiteren wurde dem Suzuki Swift (2017) eine fließende Dachlinie spendiert. Auch das Interieur wurde aufgehübscht. Das vormals doch recht eintönig wirkende Cockpit wirkt jetzt frischer und wird beherrscht von einem etwa sieben Zoll großen Touchscreen(?)-Display. Das Lenkrad des Suzuki Swift (2017) ist an seiner Unterseite abgeflacht und wirkt dadurch sportiver.

 

Suzuki Swift auf dem Genfer Autosalon 2017

Ein Prospekt für den japanischen Markt, das bereits im Vorfeld geleakt war, sieht die sechs Ausstattungslinien XG, XL, Hybrid ML, RS, RSt und Hybrid RS, sowie acht Lackierungen für den Suzuki Swift (2017) vor. Wird der Suzuki Swift in der Basisvariante XG mit einem 90 PS starken 1,2-Liter-Benziner (Vierzylinder) vom Band laufen, erhält der besser ausgestattete XL bei gleichem Motor solche Annehmlichkeiten wie Keyless Go oder Blinkern in Seitenspiegel. Ob der Suzuki Swift (2017) als Hybrid ML auch nach Europa kommt, ist unklar. Hier kombiniert Suzuki den 1,2-Liter-Benziner mit seinem SHVS-Mildhybrid-System. Den Suzuki Swift RSt bringt dem Leak zufolge ein Einliter-Turbobenziner mit 111 PS und 170 Newtonmeter Drehmoment auf Trab. Zumindest in Japan lässt sich der Swift (2017) je nach Motor auch mit Allradantrieb kombinieren. Der ebenfalls für 2017 erwartete Suzuki Swift Sport könnte 1,4 Liter Hubraum und ein manuelles Sechsgang-Getriebe erhalten.

Mehr zum Thema: Erste Fotos vom Suzuki SX4 S-Cross

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.