Smart Roadster Brabus Der Mini-Roadster

30.11.2006

Platz nur für zwei, offen und mit einem fauchenden Turbo-Motor im Heck - das kann nur ein Supersportwagen sein, oder ...

Eckdaten
PS-kW101 PS (74 kW)
AntriebHeckantrieb, 6 Gang manuell
0-100 km/h9.8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Preis24.950,00€

Kaum ein Gattungsbegriff ist in der jüngeren Automobilgeschichte so sehr strapaziert worden wie die Bezeichnung Roadster. Beinahe jeder offene Zweisitzer schmückt sich heutzutage mit dieser traditionellen Bezeichnung. Doch nahezu alle sind mit Perlwoll gewaschene und weichgespülte Cabrios - möglichst noch mit faltbarem Blechdach. Back to the roots, dachte man sich bei smart. Die jugendliche Automarke konnte bei der Präsentation 2002 zwar nicht vollständig auf moderne Errungenschaften wie Airbags, ABS, ESP und Klimaanlage verzichten, bewies aber mit knappen Maßen, geringem Gewicht, frechem Design und einem raffinierten Faltverdeck Mut zum Bodenständigen. Die einzigen Dinge, die wirklich fehlten, waren ein kraftvoller Antrieb und eine knackige Schaltung. 82 PS aus einem Dreizylinder sowie das aus dem City-Coupé - jetzt smart fortwo - bekannte automatisierte Sechsgang-Schaltgetriebe sind einfach zu wenig. Dies lockte Leistungshungrige nicht hinter dem Ofen hervor, da musste es schon mehr sein. Doch technisch ist smart an die Gegebenheiten gebunden, nichts anderes als der Dreizylinder und das besagte Getriebe passen ins Heck, wenn die Kosten nicht ausufern sollen. Also mussten Fachleute ans Werk, die sich mit Leistungsoptimierungen auskennen. Mercedes-Tuner Brabus, bereits eng mit smart verbandelt, kam ins Spiel und durfte sein Können beweisen: smart roadster Brabus und roadster coupé Brabus sind das Ergebnis und gleichzeitig die Toppmodelle der Baureihe. Die Ingenieure aus Bottrop beließen es nicht bei einer kleinen Software-Lösung, sondern widmeten sich der Hardware: Der Dreizylinder-Turbomotor erhielt neue, stabilere Kolben, einen modifizierten Turbolader und einen wassergekühlten Ladeluftkühler. Zusammen mit einer darauf abgestimmten Elektronik leistet das 698 Kubikzentimeter-Motörchen stramme 101 PS. Aufgeladen mit bis zu 1,4 bar Ladedruck, der Fahrer kann dies auf einem Manometer ablesen, sprintet der kleine Puritaner in 9,8 Sekunden auf 100 km/h und erreicht 190 km/h Spitze. Doch die Domäne des nur 832 Kilogramm leichten Sportflohs ist nicht die Autobahn, sondern die Landstraße. Die in ihrer Schaltgeschwindigkeit optimierte, automatisierte Sechsgang-Schaltung hält mit ihrer engen Abstufung den kleinen Motor bei Laune. Der hohe Ladedruck steht nach einem hörbaren Abblasszischen beim Schaltvorgang schnell wieder voll zur Verfügung. Dank sportlicher abgestimmter Dämpfer und eines um 17 Millimeter tiefer gelegten Fahrwerks wirkt der roadster Brabus noch eine Spur direkter und mitteilsamer als das Serienmodell. Einen großen Anteil an dem spontanen Einlenkverhalten und dem hohen Grip-Niveau beim zügigen Ritt über kurvige Landstraßen hat vor allem die Bereifung im Format 205/40 R 17 vorn und 225/35 R 17 auf der Hinterachse - so gerüstet kommt schnell Fahrspaß auf. Nur bei Nässe sollte das ESP eingeschaltet bleiben, denn wer es übertreibt, schaut schnell in die Richtung, aus der er gerade noch gekommen ist.

Fazit

Dieser Kleine ist ein dynamisch gestalteter Sportwagen, der unerwartet viel Fahrspaß bereitet. Schade nur, dass trotz des hohen Grundpreises von 24950 Euro eine Klimaanlage Aufpreis kostet. Wer seinen smart roadster komplett ausstattet, bezahlt über 28500 Euro.

Technische Daten
Motor 
ZylinderR3
Hubraum698
Leistung
kW/PS
1/Min

74/101
5250 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
130
2500 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebHeckantrieb
Fahrwerk 
Bremsenv: Scheiben
h: Trommel
Bereifungv: 205/40 R 17
h: 225/35 R 17
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)832
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)9.8
Höchstgeschwindigkeit (km/h)190
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch5.3l/100km (Super Plus)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.