Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Winterreifentest 2013: 8 Reifen der Größe 195/65 R 15 im Vergleich

Starkes Profil

Pünktlich zum Start der neuen Wintersaison sagen wir Ihnen, welche Reifen Sie sicher durch die kalte Jahreszeit bringen. Im Test 2013: Acht Winterreifen der Dimension 195/65 R 15 für VW Golf, Opel Astra, Ford Focus und viele andere Kompakte

Man kann es gar nicht oft genug betonen: Reifen stellen die einzige Verbindung zwischen Auto und Straße dar. Besonders bei schwierigen Bedingungen, etwa auf Schnee, Schneematsch oder regennasser Fahrbahn, steht und fällt die Leistungsfähigkeit eines Autos mit der Performance der montierten Pneus. Die besten Reifen für Ihren Kompaktwagen fínden Sie in diesem Test: Acht aktuelle Pneus in der weit verbreiteten Größe 195/65 R 15 treten gegeneinander an. Mit dabei auch der neueste Pneu von Dunlop, der Winter Response 2 und die aktuellen Entwicklungsstufen von Bridgestone Blizzak LM-32 sowie Pirelli Snowcontrol.

Für alle Reifen im Vergleich gilt: Moderne Winterprofile nutzen zum Erreichen optimaler Sicherheit streng geheime Gummimischungen, die einerseits möglichst kälteelastisch sind, andererseits dank Zugabe von Silikaten auch bei wasserbenetzter Oberfläche nicht ins Rutschen geraten.

ZIELKONFLIKT: NASSGRIP UND ROLLWIDERSTAND

Maximale Nässehaftung und minimaler Rollwiderstand bilden dabei nur einen von vielen Zielkonflikten, die zu lösen seit Jahren die größte Herausforderung der Reifenentwickler darstellt. Welcher Winterreifen vereint diese Eigenschaften am besten? Eine Orientierungshilfe soll den Kunden neuerdings das von der EU vorgeschriebene Reifen-Label bieten, welches nun, ähnlich wie man es von Kühlschränken kennt, auf allen Reifen pappt. Doch wie unsere Testergebnisse belegen, taugt es dazu nur bedingt: Denn obwohl sowohl der Dunlop als auch der Pirelli mit „B“ in der Nasshaftung klassifiziert sind, liegen die tatsächlichen Leistungen der beiden Profile weit auseinander.

Andererseits verleitet das Label immer mehr Reifenhersteller dazu, ihre Produkte auf einen möglichst geringen Rollwiderstand hin zu optimieren, was dazu führen kann, dass die Pneus am Ende zu einseitig auf Effizienz getrimmt werden und wichtige Eigenschaften wie beispielsweise die Aquaplaning-Sicherheit darunter leiden – so wie es im Fall des Goodyear UG 8 geschehen ist. Keine zielführende Entwicklung, wenn man berücksichtigt, dass die möglichen Verbrauchsvorteile recht gering sind:

>> Hier geht's zu Teil 2

Martin Urbanke