Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Opel Tigra Twintop und Peugeot 206 CC im Test

Kleine Cabrios im Vergleich - Luft geholt

Goldene Herbsttage sind Cabrio-Tage die letzte Gelegenheit, bei Open-Air-Touren noch einmal tief durchzuatmen. Opel Tigra TwinTop und Peugeot 206 CC verwandeln sich anschließend dank festem Klappdach vom Cabrio in wintertaugliche Coupés. Neu beim Peugeot: der sparsame und saubere 1,6-Liter-Diesel

Nachdem Peugeot schon vor fünf Jahren die Kleinwagen-Klasse mit einem Cabriolet mit versenkbarem Festdach bereichert hat, zog Opel 2004 mit dem Tigra TwinTop nach. Nun sind die Franzosen wieder einen Schritt voraus: Der 206 CC 1.6 HDi ist das erste kleine Cabrio mit Dieselmotor. Die Idee vom sparsamen Selbstzünder im offenen Auto ist nichts grundlegend Neues. Audi wagte diesen Schritt in seinem Cabrio bereits 1995 mit dem 1,9-Liter-TDI. Doch erst Peugeot entdeckte den Kleinwagen dafür.

Karosserie

Böse Zungen behaupten, dass Cabriolets vom Schlage eines Opel Tigra TwinTop oder Peugeot 206 CC vor allem für zierliche Frauen konstruiert worden sind. Diese Behauptung ist nicht nur auf das knuffige Aussehen der kleinen Open-Air-Verwandlungskünstler zurückzuführen: Innen geht es vor allem beim 206 CC so beengt zu, dass groß gewachsene Zeitgenossen in eine Sitzposition gezwungen werden, die mit entspanntem Offenfahren wenig zu tun hat. Auch die flach stehenden Windschutzscheiben tragen nicht zu einem luftigen Raumgefühl bei. Zwar verfügt der Peugeot noch über zwei Notsitze, doch die taugen lediglich für Kleinkinder oder als Gepäckablage. Dieser zusätzliche Stauraum ist auch dringend nötig, denn der zerklüftete Kofferraum des 206 CC fasst bei geöffnetem Dach gerade mal 150 Liter. Im Tigra stehen offen immerhin noch 250 Liter zur Verfügung; hinter den Sitzen nimmt ein Staufach Kleinkram wie Taschen oder Jacken auf. Ist das Dach geschlossen, fühlt man sich im Tigra aufgrund der stark eingezogenen Dachholme in seiner Bewegungsfreiheit beschränkt. Die Verwindungssteifigkeit ist bei beiden Cabrios gut. Offen fahren bringt die Freiheit, die CC- und TwinTop-Käufer meinen. Während sich der Tigra auf Knopfdruck in knapp 20 Sekunden vom Coupé zum Cabriolet verwandelt, lässt sich der 206 CC für diese elementare Übung rund acht Sekunden mehr Zeit. Beide Autos haben je zwei Verriegelungsbügel.

KarosserieMax. PunkteOpel Tigra TwinTop 1.8Peugeot 206 CC 1.6 HDI FAP
Raumangebot vorn1004146
Raumangebot hinten100-6
Übersichtlichkeit1004249
Bedienung/ Funktion1008271
Kofferraumvolumen1002718
Variabilität7055
Zuladung/ Anhängelast80721
Sicherheit1505868
Qualität/ Verarbeitung200150133
Kapitelbewertung1000412417
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Opel Tigra TwinTop 1.8

PS/KW 125/92

0-100 km/h in 10.20s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 204 km/h

Preis 18.205,00 €

Peugeot 206 CC 1.6 HDI FAP

PS/KW 109/80

0-100 km/h in 11.00s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 190 km/h

Preis 19.250,00 €