Opel Karl 2015: Preise für Extras und Ausstattungen bekannt Karl knausert

15.01.2015

Opel hält Wort: Für unter 10.000 Euro steht der Opel Karl 2015 bei den Händlern und setzt zudem mit dem finalen Basis-Preis die Kleinstwagen-Konkurrenz unter Druck

Corsa, Adam und nun Karl - Opels Rasselbande wächst und wächst. Der Neue im Bunde soll den Kunden ganz besonders mit hohem Nutzwert zu günstigen Tarifen gefallen. Ein reiner Pragmatiker möchte der Karl aber nicht sein, kommt er doch in drei Ausstattungsvarianten und mit hohem Individualisierungspotenzial daher. Ab dem 18.1.2015 kann der kleine Fünftürer in den Linien Selection, Edition und Exklusiv zur Wahl. Die zusätzlich bestellbaren zehn verschiedenen Lacke sind aber noch nicht das Ende der Produktpalette.

 

Preis für den Opel Karl 2015 bekannt: ab 9500 Euro

Beim Antriebsstrang nimmt Opel das Zepter in die Hand: Es gibt einen Motor und ein Getriebe. Der 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner leistet 75 PS, geschaltet wird über eine manuelle Fünfgang-Box. In der Basisaustattung kommt der Opel Karl so auf einen Einstiegspreis von 9500 Euro. Opel hält damit nicht nur das Versprechen den Karl unter 10.000 Euro zu taxieren, sondern setzt auch im hart umkämpften Feld günstiger Kleinstwagen ein Statement. Der Opel Karl bleibt knapp unter den Konkurrenten Hyundai i10 (9950 Euro) sowie dem jüngst eingeführten Renault Twingo (9590 Euro), der sich die technische Basis mit dem Smart Forfour teilt (10.995 Euro). Einzig der Skoda Citigo ist mit einem Basispreis von 8890 Euro noch günstiger als der Karl, leistet dafür aber nur 60 PS.

Was deutlich wird: In der Klasse der Kleinstwagen herrscht ein harter Preiskampf, dem Opels neuer Stadtflo mit einer ordentlicher Basisausstattung begegnet. Neben dem City-Modus, bei dem die Servolenkung deutlich leichtgängiger ist und somit einfaches Manövrieren im Stadtverkehr ermöglicht, gehören auch ein Berganfahr- und ein Spurassistent zur Serienausstattung. Radio und Klima kosten wiederum extra, im Paket inklusive vier Lautsprechern werden 850 Euro aufgerufen. Das Radio R300 BT mit sechs Lautsprechern, Aux-in, USB-Anschluss, Freisprecheinrichtung und Musik-Streaming via Bluetooth gehört in der Top-Ausstattung Exklusiv zum Serienumfang genauso wie eine Klimaanlage. Für digitalen Radioempfang verlangt Opel einen Aufpreis von 200 Euro.

Besonders praktisch ist die asymmetrisch umklappbare Rücksitzlehne. Ist sie umgelegt bietet der Karl einen maximalen Stauraum von 940 Litern, der für den Wocheneinkauf mehr als ausreicht. Kostet dieses Feature in der mittleren Ausstattungslinie Edition noch extra, gehört es ab Exklusiv zur Serie. Dafür enthält Edition bereits einen Tempomat und einen Geschwindigkeitswarner. Das Komfortpaket mit beheizbaren Vordersitzen und beheizbarem Lederlenkrad ist in allen Ausstattungsvarianten ebenso nur gegen Aufpreis zu haben (395 Euro) wie der Parkpilot (250 Euro), der per Signalton vor ärgerlichen Parkremplern schützen soll.

Michael Gorissen

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.