Neuer Audi TT RS Roadster (2017): Erste Testfahrt TT RS Roadster – König des Klangs

von AUTO ZEITUNG 15.11.2017
Inhalt
  1. Erste Testfahrt im neuen Audi TT RS Roadster (2017)
  2. Alltagstauglicher Kompaktsportler Audi TT RS Roadster
  3. Technische Daten

Ein Glück: Im neuen Audi TT RS Roadster (2017) hämmert noch immer ein Fünfzylinder-Turbo. Wir sind in den bärenstarken Kompaktsportler mit sattem Klang eingestiegen. Erste Testfahrt!

Stolz sind sie bei Audi auf ihre Fünfzylinder-Geschichte und haben zur Präsentation des neuen Audi TT RS Roadster (2017) gefühlt das halbe Museum leergeräumt. Meilensteine wie der Ur-quattro, der Avant RS 2 oder die Rennlegenden Sport quattro S1 aus der Rallye Gruppe B sowie der 720 PS starke Audi 90 quattro GTO aus der IMSA-Serie haben längst Kult-Status erreicht und sehen neben dem neuen, kühl wirkenden TT RS mit LED-Scheinwerfer-Signatur jedoch irgendwie erfrischend aus. Zündschlüssel aber gibt’s heute nur für das neueste Produkt von der quattro GmbH. Klären wir kurz ein paar Fakten des arablauen, 1345 Millimeter flachen TT RS Roadster: 400 PS leistet der nach wie vor 2,5 Liter große Fünfzylinder Turbo – gut für eine Sprintzeit von 3,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und 250 km/h auf der Autobahn. Optional wird die Sperre im Steuergerät sogar auf 280 km/h angehoben. Klingt alles ziemlich nach dem Vorgänger, doch die Veränderungen liegen im Detail.

Der Audi TT RS Roadster im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Audi TT RS Roadster (2017)

Zum Beispiel wurde der Motor des neuen Audi TT RS Roadster (2017) komplett neu konstruiert mit einem Kurbelgehäuse aus Aluminium und plasmabeschichteten Zylindergehäusen, einem Ölwannenoberteil aus Magnesium sowie Leichtbau-Kurbelwelle. Insgesamt ist das Aggregat, das für einen effizienteren Lauf im Teillastbereich nun über eine kombinierte Saugrohr-/Direkteinspritzung verfügt, 26 Kilogramm leichter als das des Vorgängers. Für ein noch besseres Ansprechverhalten wurde die Abgasführung zum Borg-Warner-Turbo verändert, dessen Turbine mit maximal 2,35 bar Ladedruck Luft in die fünf Brennräume pumpt, wobei die maximale Abgastemperatur von bisher 970 auf 1000 Grad stieg. Wir entern den bequemen Sportsitz und lassen den Vierventiler per Knopfdruck auf dem Sportlenkrad mit einem kurzen Endrohr-Schnalzer an. Bereits ab 1700 Touren drückt das Kraftpaket mit maximal 480 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle und lässt erst bei 5850 Touren wieder langsam los. Wir klicken in den Dynamik-Modus und öffnen damit automatisch den Klappenauspuff. Jetzt hebt der R5-Turbo seine klanggewaltige Bariton-Stimme, pendelt sich vor dem Launch-Control-Start bei 3500 /min ein, um gleich darauf seine Power via Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an alle vier Räder des neuen Audi TT RS Roadster (2017) loszulassen.

Neuheiten Audi TT RS Roadster (2017)
Audi TT RS Roadster (2017): Preis  

TT RS Roadster ab 69.200 Euro

 

Alltagstauglicher Kompaktsportler Audi TT RS Roadster

Die Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse klappt dank blitzschnell arbeitender Haldex-Kupplung hervorragend, allerdings kann der neue Audi TT RS Roadster (2017) auch unter Extrembedingungen nie kaschieren, dass er ein Allradler ist. Zwar macht der  Roadster am Kurveneingang richtig Laune weil man tief in die Biegung hineinbremsen kann (optional mit 13 Kilo leichteren Karbon-Keramik-Scheiben), die feine, gut dosierbare Lenkung enorm viel Rückmeldung bietet und das Heck in der etwas entschärften ESC-Sportstellung (ESP) leicht nach außen drückt. Am Kurvenausgang aber fehlt ein wenig Punch an der Hinterachse, der das Sportfahrerherz höher schlagen lässt. Keine Frage, der TT RS Roadster ist ein sehr steif gefertigtes Fitness-Gerät, das man präzise sowie sicher durch Kurven jagen kann und das wegen seiner kompromissbereiten Fahrwerksabstimmung auch im Alltag gefällt. Vielleicht aber ist der neue Audi TT RS Roadster (2017), der sich seines Stoffverdecks bis 50 km/h in nur neun Sekunden entledigt, einfach zu perfekt – ein Alleskönner, den man wahrscheinlich meist nur kurz im Rückspiegel und dann von hinten sehen wird.

Messe Audi TT RS (2016)
Audi TT RS (2016): Preis (Update)  

TT RS kostet 66.400 Euro

 

Technische Daten

Audi TT RS Roadster
Motor2480 ccm, 5-Zyl., Turbo
Leistung294 kW/400 PS
Max. Drehmoment480 Nm
L/B/H in mm4191/1832/1345
Leergewicht1530 kg
Kofferraumraum280 l
0-100 km/h3,9 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h*
Testverbrauch8,3 l SP
CO2-Ausstoß189 g/km
Grundpreis69.200 Euro

* elektrisch abgeregelt; optional 280 km/h

von AUTO ZEITUNG von AUTO ZEITUNG
Unser Fazit

Der neue Audi TT RS Roadster ist ein bärenstarker Kompaktsportler fürs Brötchenholen und den Rennstreckenausfl ug – schnell, sicher, modern ausgestattet und mit seltenem, einzigartigem Fünfzylinder-Klang.

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.