Maserati GranTurismo Facelift (2017): Preis GranTurismo mit neuem Gesicht

von Lena Reuß 24.10.2017

Das Maserati GranTurismo Facelift (2017) zeigt sich mit neuem Gesicht. Mit der Modellpflege kommt der Sportwagen in den Versionen Sport und MC. Es gibt einen frischen Kühlergrill, optimierte Aerodynamik und neues Infotainment. Die Preise starten bei 126.000 Euro! 

Seit der Maserati GranTurismo vor zehn Jahren eingeführt wurde, hat er sich gut 37.000 Mal verkauft. Um die Verkäufe weiter anzukurbeln und den Sportwagen mit ein bisschen Anlauf in die zweite Jahreshälfte zu schicken, haben die Italiener dem GranTurismo ein Facelift spendiert, das sich mit einem Preis von 126.100 Euro etwas günstiger auch das GranCabrio gibt. Das ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen, denn die augenscheinlichste Neuerung ist der an das Concept Car Alfieri angelehnte "Sharknose"- Kühlergrill. Der verleiht dem Maserati GranTurismo Facelift (2017) nicht nur eine deutlich aggressivere Optik, sondern steuert durch seine optimierte Form zur Verbesserung der Aerodynamik bei. Insgesamt verbessert sich der cW-Wert des neuen GranTurismo von 0,33 auf 0,32. Das ist aber nicht nur dem Grill zuzuschreiben. Neue Stoßfänger vorne wie hinten und der Frontsplitter erledigen Übriges. Letzterer ist zudem wichtigstes Unterscheidungsmerkmal zwischen dem GranTurismo Sport und MC (Kurz für Maserati Corse). Das Maserati GranTurismo (2017) Facelift wird nämlich jetzt in diesen zwei Versionen angeboten.

Maserati GranTurismo Facelift (2017)
Der neue hexagonale Kühlergrill wird auch als "Sharknose" (übersetzt: Hainase) bezeichnet. © Maserati
 

Preis: Maserati GranTurismo Facelift (2017) ab 126.100 Euro

Unter der Haube lauert in beiden Fällen der bei Ferrari handgefertigte 4,7-Liter-V8-Sauger, an dem sich mit dem Facelift aber nichts ändert. So leistet das Maserati GranTurismo Facelift (2017) weiterhin 460 PS und ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern. Übertragen wird die Kraft über die ZF-Sechsgang-Automatik ausschließlich an die Hinterräder. Den Spurt auf Landstraßentempo erledigt der Sportwagen damit in 4,8 Sekunden. Aufgrund seines geringeren Gewichts ist der MC sogar eine Sekunde schneller. Auch bei der Spitzengeschwindigkeit hängt er mit 301 km/h den 299 km/h schnellen GranTurismo Sport ab. Innen manifestiert sich das Facelift des Maserati GranTurismo (2017) in einer aufgefrischten Mittelkonsole, neuem Soundsystem und einem 8,4-Zoll-Touchscreen, der Smartphoneintegration über Apple CarPlay oder Android Auto ermöglicht. Preise und ein offizielles Datum für die Markteinführung nennt Maserati noch nicht. 

Neuheiten Maserati Ghibli Facelift (2018)
Maserati Ghibli Facelift (2018): Preis  

Ghibli Facelift ab 66.600 Euro

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.