Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Kia Optima

Mit dem Optima hat Kia 2012 eine Limousine der Mittelklasse auf den Markt gebracht, die sich nicht vor der etablierten Konkurrenz verstecken muss und den zuvor angebotenen Magentis ersetzt. Technisch basiert der Kia Optima auf dem Hyundai i40, er bietet dank längerem Radstand und breiterer Spur aber einen durchaus eigenständigen Charakter. Für Vortrieb sorgt entweder ein 136 PS starker Diesel oder ein Benziner mit 170 PS, später soll auch ein Hybrid folgen. Die Preise für die Limousine starten bei 24.490 Euro, ein Kombi ist derzeit nicht geplant.

Kia Optima 1.7 CRDi: Test

Dem Optima fehlt Temperament

Mit seinem neuen Mittelklassemodell Kia Optima wollen die Koreaner endlich über den Status eines Geheimtipps hinauswachsen. Unser erster Test.