Ford Focus RS 2015 in Genf Neuer Weg zum Ziel

03.03.2015

Nach der Vorstellung in Köln feiert der neue Ford Focus RS 2015 auf dem Genfer Autosalon seine Messepremiere - mit 320 PS und einigen Neuerungen

Das Ziel bleibt gleich: Spitzensport in die Kompaktklasse bringen - allerdings geht Ford bei der Neuauflage des Focus RS einen anderen Weg, um selbiges zu erreichen. Beispielsweise in Sachen Motorisierung. Nutzte die erste Generation noch einen mächtigen Fünfzylinder von der (nunmehr ehemaligen) Konzerntochter Volvo, geht das neue Modell mit einem Ecoboost Vierzylinder-Turbo an den Start.

 

Ford Focus RS 2015: Kompakt-Sportler in Genf

Genaue Informationen zur Leistung des 2,3 Liter-Motors gibt Ford auch zur Messepremiere auf dem Genfer Autosalon 2015 nicht bekannt - "deutlich über 320 PS" ist die derzeit genaueste Angabe. Passend zum Leistungsplus verändern die Kölner auch das Antriebskonzept des Kompakt-Sportlers. Ein aufwendiger Allradantrieb mit zwei elektronischen Sperrdifferenzialen, der bis zu 70 Prozent der Antriebskraft an die Hinterachse abgeben kann, ersetzt den alten Frontantrieb.

Extrem in jeglicher Hinsicht bleibt die neue Generation trotz des etwas dezenteren Designs. So ist serienmäßig ein spezieller"Drift-Modus" sowie eine elektronische Dämpfer-Verstellung mit eigener Rennstrecken-Abstimmung mit an Bord.

Alle weiteren Infos zum neuen Ford Focus RS 2015 finden Sie hier.

Jonas Eling

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.