Chevrolet Cruze

In der Mittelklasse ist die Limousine Chevrolet Cruze mit Quermotor und Vorderradantrieb verteten. Weltpremiere des Mittelklasse-Chevrolet war auf dem Autosalon in Paris 2008, die Markteinführung in Europa folgte 2009. Er ersetzt die Modelle Nubira und Cobalt. Neben Stufenheck und Schrägheck ist das Modell seit 2012 auch als Kombi erhältlich. Zur Auswahl stehen je nach Karosserievariante für den Antrieb vier Benzin- und ein Dieselmotor. Die Ottomotoren mit 1,6 und 1,8 Litern Hubraum leisten 113, 124 oder 141 PS. Dazu gibt es noch den aufgeladenen 1.4i mit 140 PS im Chevrolet Cruze Station Wagon. Der 2,0-Liter-Diesel steht mit 150 PS ordentlich im Futter.