Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

VW Touran 2015: Alle Infos und Bilder vor der Premiere in Genf

Große Klasse

Der Klassenprimus geht in die nächste Runde: Mit neuem Design, großer Infotainment-Auswahl und prakitschen Finessen will der VW Touran 2015 seinen Vorsprung ausbauen

In der Klasse der Kompakt-Vans macht dem VW Touran so schnell keiner etwas vor. In Europa, Asien und Afrika verkaufte sich der Touran bislang über 1,9 Millionen Mal und auch in Deutschland führt der praktische Wolfsburger die Verkaufsstatistiken an. Mit der neuen Generation des VW Touran 2015 wollen die Wolfsburger diese Ausnahmestellung festigen.

VW Touran 2015: Mit neuester Technik zum Genfer Autosalon

Da sich auch der Van fleißig aus dem reichhaltigen Fundus des Modularen Querbaukastens (MQB) bedient, trumpft der wahlweise als Fünf- oder Siebensitzer erhältliche Praktiker nicht nur mit modernster Technik , sondern einem deutlich gewachsenen Raumangebot auf: Der Zuwachs in der Außenlänge (plus 130 Millimeter im Vergleich zum Vorgägner) wurde nahezu komplett auf den Radstand übertragen (plus 113 Millimeter).

Bei der Konzeption des Innenraums haben die Designer vornehmlich an die Insassen und deren Bedürfnisse gedacht: Insgesamt 47 Ablagefächer bieten praktischen Stauraum für sämtliche Mitbringsel. Die Kofferraumbeleuchtung kann auch als portable Taschenlampe genutzt werden und die Sitze verschwinden mit wenigen Handgriffen im Ladeboden und hinterlassen eine ebene Fläche. Mühseliges Stühlerücken gehört somit der Vergangheit an. Doch bereits bei aufgestelltem Gestühl bietet der Kofferraum des Tourans bis unters Dach 1.040 Liter Stauram. Maximales Volumen: 1857 Liter.

Ein weiteres Plus: Bis zu 62 Kilogramm Gewicht konnten dank diverser Leichtbaumaßnahmen eingespart werden, was in Kombination mit einer verbesserten Aerodynamik positive Auswirkung auf den Verbrauch hat. Um 19 Prozent wurde der Durst der technisch optimierten Vierzylinder-Einspritzer mit Turboaufladung gezügelt. Alle Motoren erfüllen nun die Euro-6-Norm. Drei TSI (110, 150, 180 PS) und drei TDI-Motoren (110, 150, 190 PS) stehen künftig zur Wahl, deren Leistung zum Teil moderat angehoben wurde. Serienmäßig ist ein Start-Stopp-System und ein manuelles Sechsgang-Getriebe an Bord. Für alle Motoren ist auch ein Doppelkupplungsgetriebe erhältlich, beim Top-Benziner gehört es zum Serienumfang.

Auch beim Infotainment-System folgt der neue Touran dem Baukastenprinzip. Der Modulare Infotainment-Baukasten (MIB) offeriert fünf Radio- und Navisysteme mit Touchscreens von fünf bis acht Zoll. Um umfassende Smartphone-Anbindung zu ermöglichen, ist das neue System für Apple- wie Android-Gerät kompatibel.

In puncto Assistenzsysteme trumpft der Van gleichermaßen groß auf: Eine Multikollisionsbremse ist ebenso serienmäßig an Bord wie eine automatische Distanzregelung (ACC), ein Front Assistent mit City-Notbremsfunktion, ein Stauassistent und der Anhängerrangierassisent (Trailer Assist), der estmals in einem Van angeboten wird und den VW Touran zum idealen Zugfahrzeug macht. Hält der Fahrer vor einer Einfahrt und aktiviert die Hilfestellung via Tastendruck, berechnet die Software anhand kamerabasierter Daten den optimalen Fahrwinkel und zeigt diese auf dem Bildschirm an. Der Fahrer muss nun nur noch Gasgeben und Bremsen, die Lenkung übernimmt die Elektronik. Wem währenddessen Verbesserungswünsche in den Sinn kommen, der kann ber den Außenspiegel-Joystick die Route seines Gespanns anpassen.

Der genaue Preis steht zwar noch nicht fest, doch wie wir aus Unternehmenskreisen erfuhren, wird sich nicht viel ändern. Auch de VW Touran 2015 soll ungefähr auf dem Preisniveau des Vorgängers starten. Wir reden hier von rund 23.000 Euro.

Interessenten können den VW Touran erstmals auf dem Autosalon Genf 2015 live erleben. Wer sich die Reise ersparen möchte, der muss sich bis zur Markteinführung im September gedulden.

Alle weiteren Highlights von der Messe in Genf finden Sie in unserer großen Bildergalerie.

Michael Gorissen