Auto-Assistenzsysteme: Studie stellt Nutzung in Frage Ungenutzte Assistenzsysteme?

28.08.2015

Wie wichtig sind moderne Assistenzsysteme? Eine US-Studie hat herausgefunden, dass viele Autofahrer die teure Technik gar nicht nutzen und zum Teil nicht wissen, was ihr Auto alles kann.

Moderne Technik lässt Autofahrer zumindest in den USA oft kalt. Zu diesem Ergebnis kommt der «Drive Report 2015» des amerikanischen Marktforschungsinstituts «J. D. Power». Nie genutzt werden vor allem Concierge-Systeme (43 Prozent), im Auto integrierte WLAN-Hotspots (38 Prozent) und Einparkhilfen (35 Prozent). Auf Bedienungsschnittstellen für Smartphones und Tablets wie «Apple CarPlay» und «Google Android Auto» können ebenfalls mehr als 20 Prozent der 4200 befragten Autofahrer verzichten. Technische Features werden besonders dann ignoriert, wenn sie bei Auslieferung des Autos nicht automatisch aktiviert sind oder beim Verkauf durch den Händler nicht erklärt wurden.

Assistenzsysteme: Studie stellt Nutzung in Frage

Ungern verzichten Autofahrer laut der Studie auf Fehlerdiagnosesysteme, Spurwechsel- und Abstandsmessungsassistenten. Die Flotte der Assistenzsysteme ist in den letzten Jahren immer größer geworden, auf dem Weg zum völlig autonom fahrenden Autos integrieren die Autobauer immer komplexere Systeme in die Serie. Unsere Bildergalerie zeigt, was heute schon möglich ist – und was bald in Serie gehen wird.

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 62,90 Prime-Versand
Sie sparen: 61,09 EUR (49%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.